IR-Strahler

IR-Strahler In Düsseldorf präsentiert Heraeus Noblelight, Kleinostheim, anwendungsoptimierte Infrarot-Strahler und -Systeme. Beispiel Behälter für Schwimmbadfilter. Diese sind relativ groß, dickwandig und müssen Druck Stand halten können. Sie werden in zwei Hälften aus PP spritzgegossen und dann gefügt. Das Verschweißen dieser großen und dickwandigen Kunststoffteile stellt eine echte Herausforderung dar. Denn die Filtergehäuse werden später sichtbar aufgestellt, weshalb die Schweißnaht optisch einwandfrei sein muss. Gelöst wurde diese Herausforderung mit einer Anlage, die einen der größten je hergestellten Omega IR-Strahler enthält. Dieser besitzt die Form des griechischen Buchstabens Omega, er hat einen Durchmesser von 61 cm und ist mit einem 180° Goldreflektor ausgestattet, damit die Wärme zielgenau dort ankommt, wo sie nötig ist.

Zwei der ringförmigen Strahler geben ihre Wärmestrahlung einseitig auf die Ränder der Halbschalen ab. Sie sitzen in einer Schwenkvorrichtung und werden nach dem Aufschmelzen des Kunststoffrandes herausgeschwenkt. Danach können die Hälften zusammengefügt werden. Eine intelligente Steuerung, die in den vorhandenen Schaltschrank eingepasst wurde, hilft, ein Intensität-Zeitprofil einzuhalten. Zusammen mit dem richtigen Schweißdruck wird so ein optimales Schweißergebnis erreicht.

K 2013 Halle 10 Stand G59

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Heraeus Noblelight GmbH

Reinhard-Heraeus-Ring 7
63801 Kleinostheim
Germany