Neben dem traditionellen Programm bietet der AKL dieses Jahr zwei neue Module an. Im EU-Innovation-Forum „Perspectives of Polymer Welding“ stellen die Forscher des EU-Projekts „Polybright“ vor, wie durch den systematischen Einsatz maßgeschneiderter Laserstrahlquellen die Grenzen des Machbaren beim Kunststofffügen verschoben werden können. Erstmals findet ein Fokus-Seminar zur Ultrakurzpuls-Technologie (UKP) statt. UKP-Laser mit Pulsdauern im Bereich von ps und fs gelten als das Präzisionswerkzeug der Zukunft. Die Referenten stellen die Grundlagen dieser Technologie vor und zeigen, wie sich der UKP-Laser zum Beispiel für die Strukturierung von Solarzellen, die Fertigung medizintechnischer Komponenten und der Bearbeitung von Faserverbundteilen im Leichtbau einsetzen lässt.

Das bewährte Hauptprogramm des AKL umfasst neueste Laserfertigungsverfahren für den Mikro- und Makrobereich sowie Entwicklungen im Bereich der Laserstrahlquellen. Hier erfahren die Teilnehmer beispielsweise, wie sich hochfeste Karosseriebauteile mit dem Laser bearbeiten oder anspruchsvolle Verschleißschutzschichten mit dem Laser herstellen lassen oder welche Perspektiven neue Laserstrahlquellen für die Produktion bieten.

Wer sich mehr für den wirtschaftlichen Aspekt der Lasertechnik interessiert, kann sich im „Technologie Business Tag TBT“ über den Stand und die Perspektiven der europäischen, asiatischen und amerikanischen Lasermärkte informieren. Darüber hinaus werden die aktuellen Werkstofftrends beleuchtet und daraus die technologischen Herausforderungen für die Lasermaterialbearbeitung abgeleitet.

Auf der Veranstaltung „Lasertechnik Live“ haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich bei rund 70 Live-Präsentationen im Anwenderzentrum des Fraunhofer ILT mit den Aachener Experten über neue technologische Entwicklungen austauschen.

Im Rahmen des AKL’12 verleihen der Arbeitskreis Lasertechnik und das European Laser Institute ELI den mit 10.000 Euro dotierten „Innovation Award Laser Technology“ für hervorragende Innovationen in der Entwicklung und Anwendung von Lasern in der Produktionstechnik. Die feierliche Preisverleihung findet am Abend des 9. Mai im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt.

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Steinbachtr. 15
52074 Aachen
Germany