Verarbeitungsverfahren

Verarbeitungsverfahren

Vom Rohstoff hin zum fertigen Produkt gibt es viele Wege – hier finden Sie sie alle. Und damit der Kunststoff am Ende in den Kreislauf findet, kommt auch das Recycling nicht zu kurz.

21. Mai. 2019 | 10:37 Uhr
Die Photopolymermaterialien „Ultracur3D“ von BASF für moderne Fertigungsanwendungen sind für den frühen Entwicklungszugang in der neuen WAV™-Technologie qualifiziert / BASF’s photopolymer materials “Ultracur3D” for advanced manufacturing ap
Materialien für neue 3D-Drucktechnologie

BASF und Paxis arbeiten gemeinsam an WAV-Technologie

BASF 3D Printing Solutions, Heidelberg, stattet Paxis, Crystal Lake, USA, mit additiven Fertigungsmaterialien für ihre neue WAV-Technologie aus. Das Verfahren befindet sich derzeit in der Entwicklung und ist auf die Bedürfnisse additiver Fertigungsanwender, fortschrittlicher Fertigungs- und traditioneller Fertigungsmärkte zugeschnitten. Der WAV-Prozess (Wave Applied Voxel) wurde aus der Perspektive von Endnutzern entwickelt, um Probleme mit eingeschlossenem Volumen innerhalb der aktuellen, auf flüssigem Harz basierenden Technologien zu lösen.Weiterlesen...

21. Mai. 2019 | 08:02 Uhr
2018_Koch-PG-BRAUN-Bild01a
Anlagenwechsel im laufenden Betrieb

Flexible Materialversorgung mit Industrie 4.0

Das Braun Werk Walldürn von Procter & Gamble Manufacturing ist mit der Herstellung von Rasierern und Epilierern der Marke Braun auf Erfolgskurs. Die Installation einer zentralen Materialversorgungsanlage inklusive vier Navigatoren und zentraler Granulattrocknung brachte dem Hersteller einen deutlichen Gewinn an Flexibilität, Qualität, Energieeffizienz und Prozesssicherheit. Gegen Ende der Installation wurde reibungslos von der alten auf die neue Anlage gewechselt ‒ ohne Stillstand der rund um die Uhr laufenden Produktion.Weiterlesen...

20. Mai. 2019 | 12:52 Uhr
3d printed cranium
Reinigung von Kunststoffteilen in der Medizintechnik

Prozesssicher und effizient trocken reinigen mit Kohlendioxid

In der Medizintechnik nehmen Kunststoffe heute einen wichtigen Platz ein. Je nach Einsatz werden unterschiedlich hohe Anforderungen an die Sauberkeit der Produkte gestellt. Die trockene Schneestrahltechnologie ermöglicht bei einem sehr breiten Anwendungsspektrum, Verunreinigungen und Feinstgrate reproduzierbar, validierbar und kosteneffizient zu entfernen – auch bei geometrisch sehr komplexen Komponenten. Geringer Platzbedarf, einfache Automatisierbarkeit sowie Integration in Reinräume und vernetzte Fertigungsumgebungen sind weitere Vorteile des Verfahrens. Weiterlesen...

20. Mai. 2019 | 09:51 Uhr
190513_WH_Technologiezenrum_Extrusion
K 2019 ist Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Windmöller & Hölscher gibt Geschäftszahlen 2018 bekannt

Der Maschinenbauer Windmöller & Hölscher (W&H), Lengerich, hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 895 Mio. EUR erzielt. Die Mitarbeiterzahl stieg weltweit von 2.950 auf 3.100. Als Wachstumstreiber nennt das Unternehmen neben Internationalität vor allem neue Produkte zu den Zukunftsthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Acht Prozent des Umsatzes investierte das Unternehmen 2018 in Forschung & Entwicklung. 2019 feiert W&H 150-jähriges Jubiläum und kündigt weitere Innovationen an.Weiterlesen...

20. Mai. 2019 | 07:53 Uhr
1_Katheterbeutel-RD-plasma_Aktivierung_grau
Unpolare Werkstoffe vorbehandeln

Atmosphärendruck-Plasma für die Medizintechnik

Plasmaverfahren lassen sich überall dort effektiv und erfolgreich anwenden, wo es um das Feinreinigen, Modifizieren und Funktionalisieren von Oberflächen geht. In der Medizintechnik ist das gezielte Beeinflussen der Oberflächeneigenschaften von Kunststoffbauteilen besonders bedeutend. Die atmosphärische Plasmadüsentechnik ermöglicht Vorbehandlungen an genau definierter Stelle.Weiterlesen...

17. Mai. 2019 | 14:11 Uhr
PK-TZA-CCeV
40 Mio. EUR von Freistaat Bayern und Wirtschaft

Forschungsgelder für den Leichtbau

Bayern fördert die Forschung zu Leichtbauwerkstoffen und Digitalisierung von Fertigungsprozessen in der bayerischen Luft- und Raumfahrtindustrie mit 40 Mio. EUR. Dies gaben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Technologiezentrum Augsburg (TZA), Augsburg, bekannt. Im Mittelpunkt der Förderung steht zunächst der Wirtschaftsstandort Augsburg. Weiterlesen...

17. Mai. 2019 | 12:05 Uhr
Poeppelmann-Geschaeftsfuehrer
Führungstrio bei Lohner Kunststoffunternehmen

Pöppelmann stellt Geschäftsführung neu auf

Der Lohner Kunststoffverarbeiter Pöppelmann strukturiert seine Leitung neu. Norbert Nobbe, Matthias Lesch und Henk Gövert werden ab dem 1. September 2019 als Geschäftsführungs-Trio die Geschicke der Pöppelmann Holding lenken. Der bisherige CEO Torsten Ratzmann verlässt in gegenseitigem Einvernehmen den Kunststoffverarbeiter. Das gab der Vorsitzende des Unternehmensbeirates Ralf Hochhäusler bekannt.Weiterlesen...

17. Mai. 2019 | 10:29 Uhr
ARBURG 167114 Frederic Vandecandelaere ARBURG SAS
Neuer Geschäftsführer

Französische Arburg Niederlassung unter neuer Leitung

Frédéric Vandecandelaere hat die Leitung der französischen Arburg Niederlassung mit Sitz in Aulnay-sous-Bois übernommen. Die Vertretung bei Paris wurde 1985 gegründet und war die erste internationale Tochtergesellschaft von Arburg. Sie wurde in den vergangenen Jahrzehnten auf- und ausgebaut und bietet umfassende technische Beratungs- und Servicedienstleistungen rund um die Kunststoffverarbeitung.Weiterlesen...

16. Mai. 2019 | 08:42 Uhr
Chiron
Plastverarbeiter

Druckverschlussbeutel in Reinraumqualität

Produktion und Verpackung im Reinraum sind ein hoch relevantes Thema. Das Produkt und das Produktionsumfeld dürfen durch die Verpackung und den Verpackungsprozess nicht kontaminiert werden. Rein¬raumtaugliche Druckverschlussbeutel sind hierfür eine perfekte Lösung. Über ein Plug & Pack-System können die neu entwickelten Beutel zudem in automatisierte Produktionsprozesse integriert werden.Weiterlesen...

16. Mai. 2019 | 08:01 Uhr
created by dji camera
Brandschaden wird beseitigt

Herbold Meckesheim beginnt mit Neubau

Der Hersteller von Anlagen für das Kunststoffrecycling Herbold Meckesheim mit Sitz in Meckesheim, hat mit dem Neubau der durch den Brand im Septemper 2018 zerstörten Hallen begonnen. Neu aufgebaut werden die betroffene Bereiche Wareneingang, Versand und Lager sowie Teile der Produktion. Weiterlesen...