2018 erzielten die Hersteller von Halbzeugen (Platten, Folien, Rohre und Profile) in der EU einen Umsatz von 70,9 Milliarden Euro. Darin sind zu einen geringen Teil auch Handelswaren enthalten und nicht nur Umsätze mit Halbzeugen alleine, sondern auch mit anderen Kunststoffwaren. Trotzdem liefert uns diese Kennzahl ein wichtiges Indiz für die Bedeutung der Halbzeugfertigung und das Gewicht der einzelnen Länder in diesem Segment. Mehr als ein Drittel der Umsätze oder über 25 Milliarden EUR  entfallen auf die deutschen Hersteller. Die Italiener folgen mit gerade mal 10,4 Prozent und weniger als acht Milliarden EUR auf Platz zwei. Die ersten sieben (bis einschließlich Polen) steuern mehr als 75 Prozent des Gesamtumsatzes bei.