PV0518_Trendbarometer_2

Seit Beginn des jetzigen Wachstumszyklus des Segments der Technische Teilen und Konsumwaren vor drei Jahren im ersten Quartal 2015 sind diese nun elf Mal gewachsen, im zweiten Halbjahr 2017 mit Werten über vier und nahe fünf Prozent. Nur im zweiten Quartal 2017 gab es eine Art Verschnaufpause, nachdem sie zu Jahresbeginn den bisher höchsten Zuwachs von sieben Prozent im aktuellen Aufschwung geschafft hatten. Und selbst diese kurzfristige Stagnation relativiert sich, wenn man berücksichtigt, dass das Wachstum im Vorjahresquartal mit ebenfalls knapp sieben Prozent aus dem Rahmen gefallen war, die Ausgangsbasis für weitere kräftige Produktionssteigerungen im zweiten Quartal 2017 also denkbar ungünstig war. Es wird interessant, ob sich dieses Phänomen, Atemholen nach außergewöhnlichem Wachstum im Vorjahresquartal, angesichts des Rekordzuwachses im ersten Vierteljahr 2017 zu Anfang 2018 wiederholt hat. Branchendaten signalisieren, dass das nicht der Fall sein dürfte, sondern von weiterem kräftigem Wachstum ausgegangen werden kann.