PV10md10

Spanien hat den Kampf um den fünften Platz vorerst gegen Polen verloren. Trotz eines Wachstums von 6,9 Prozent liegt es nun mit 12,9 Mrd. EUR um über 340 Mio. EUR hinter Polen auf dem sechsten Rang. 2016 hatte man den fünften Platz mit 250 Mrd. EUR Vorsprung noch knapp behauptet. Ähnlich wie Italien ist Spanien ein Land der Steinfußböden, weswegen Bodenbeläge und damit Baubedarfsartikel eine geringere Rolle spielen. Auch Rolläden aus Kunststoff sind weniger verbreitet. Die Anteile der übrigen drei Produktbereiche differieren nur wenig. Verpackungsmittel haben mit 29 Prozent den höchsten Wert unter den großen Ländern. Wichtigste Produkte in Spanien sind hier Säcke und Behälter (einschließlich Flaschen). Bei Technischen Teilen sind Autoteile wichtig, wobei deren Produktion, wie ein Großteil der Kunststoffverarbeitung überhaupt, vorwiegend in Katalonien beheimatet ist. Die Aufregung um die katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen hat dieser Konzentration auf den Nordwesten bisher wenig anhaben können.