Im zweiten Quartal 2018 kippte die Konjunktur. Auf das – im Vergleich zu den Vorquartalen – schon recht mäßige Plus von 1,7 Prozent im zweiten Quartal folgte im dritten ein Produktionsrückgang von -1,1 Prozent. Seither blieb man in vier von fünf Quartalen bei über zwei Prozent Minus, im vierten Quartal 2019 sprang man sogar mit einem Minus von 3.1 Prozent über die Marke von -3,0 Prozent, die im zweiten Quartal 2019 schon einmal erreicht worden war. Nur einmal, im ersten Quartal 2019, fiel der Rückgang mit -1,3 Prozent noch glimpflich aus, sonst ging es immer um über -2,3 Prozent oder mehr abwärts. Das Produktionsniveau liegt jetzt wieder etwa auf dem des ersten Quartals 2017, ca. sechs Prozentpunkte unter dem Höchststand des vierten Quartals 2017.