PV0718_Trendbarometer_5

Während das Auslandsgeschäft von den beiden Schwergewichten der Kunststoffverarbeitung, der Halbzeugbranche und den Herstellern von Technischen Teilen und Konsumwaren („sonstige Konsumwaren“), dominiert wird, sind die Verhältnisse im Inlandsgeschäft nicht so eindeutig. Die Beiträge zum Inlandsumsatz orientieren sich stärker an der Umsatzverteilung beim Gesamtumsatz. Lediglich die Halbzeugherstellung steuert deutlich weniger bei, als ihrem Anteil am Gesamtumsatz entspricht. Im Inland werden vier von zehn EUR mit technischen Teilen und Konsumwaren umgesetzt. Baubedarfshersteller und Verpackungsmittelproduzenten haben im Inland ebenfalls einen, allerdings nur leicht, höheren Anteil als beim Gesamtgeschäft. Tendenziell gilt: Je kleinbetrieblicher die Branche, desto stärker ihre Konzentration auf das Inlandsgeschäft. Hersteller von sonstigen Kunststoffwaren und von Baubedarfsherstellern weisen die geringsten Betriebsgrößen auf, und liegen beim Beitrag zum Inlandsumsatz am stärksten über ihrem Anteil am Gesamtumsatz. Die Teilbranche mit den mit Abstand größten Betrieben, die Halbzeugherstellung, liegt dagegen beim Inlandsumsatz deutlich unter ihrem Anteil am Gesamtumsatz.