In der Summe ist die Produktion im Jahr 2020 trotz eines Zuwachses im letzten Quartal um -6,2 Prozent zurückgegangen. Und damit im zweiten Jahr in Folge. 2019 waren es noch -2,4 Prozent und der erste Rückgang nach sechs Wachstumsjahren. Das Produktionsniveau lag 2020 in etwa auf gleicher Höhe wie 2014, man ist also um sechs Jahre zurückgefallen. Sollte es 2021 tatsächlich wieder aufwärtsgehen, würde man vielleicht irgendwo zwischen 2015 und 2016 landen. Bis man den Höchststand von 2018 wieder erreichen wird, könnte es dann noch einige Jahre dauern. Geht vom Startpunkt 2015 aus, hat es drei Jahre gebraucht, den Stand von 2018 zu erreichen, bei allerdings kräftigen Zuwachsraten. Je nachdem, wie schnell es vorwärts geht, könnte es auch vier oder fünf Jahre dauern. Gleiche Entwicklung wie nach 2015 vorausgesetzt wäre man dann 2023 dort, wo man 2018 schon einmal war.