Für Hersteller von Halbzeugen war 2017 ein Aufholjahr nach dem enttäuschenden 2016 und zugleich ein Vorstoß zu neuen Produktionsrekorden. Dieser Trend hat sich im ersten Halbjahr 2018 weiter fortgesetzt, wenn auch mit bescheideneren realen Zuwächsen als vorher. Der Produktionswert kletterte erstmals im zweiten Quartal 2018 über die Marke von fünf Milliarden EUR. Im ersten Halbjahr insgesamt wurden Waren von mehr als zehn Milliarden Euro produziert. Wir hatten bereits in einem früheren Beitrag bezweifelt, ob 2018 wirklich die Grenze von zwanzig Milliarden überschritten werden könnte. In dritten Quartal lag man wieder deutlich unter fünf Milliarden EUR, und da das letzte Quartal im Jahr gewöhnlich das schwächste ist, wird man auch im vierten Quartal  nicht das Nötige zur Überwindung der Grenze beisteuern können. Bereits im dritten Quartal war die reale Produktion mit 1,5 Prozent rückläufig und es sieht für die letzten drei Monate, nach Branchendaten zu urteilen, nicht viel besser aus.