Nach Ihrem Aufholjahr 2917 konnten sich die Hersteller von Halbzeugen auch noch im ersten Halbjahr 2018 über wachsende Produktion freuen. In der zweiten Jahreshälfte ging die Produktion dann zurück, auch wenn im dritten Quartal 2018 immerhin noch der Produktionswert zulegen konnte, also Preiserhöhungen erreicht wurden. Seit dem dritten Quartal 2018 ist die Produktion nun aber fünfmal in Folge gesunken, die Produktionswerte sanken aber deutlich langsamer als die Produktion. Der Tiefpunkt war im zweiten Quartal 2019 erreicht, als die Produktion gleich um -3,3 Prozent schrumpfte. Im dritten Quartal 2019 waren es nur noch -1,4 Prozent. Darin schon eine Wende zu sehen, wäre sicher verfrüht, aber es ist immerhin ein Hoffnungsschimmer, dass das Schlimmste überstanden sein könnte. Nachdem der Produktionswert im ersten Quartal 2018 erstmal die Marke von fünf Milliarden EUR überspringen konnte, liegt er seitdem wieder darunter