PV0518_Trendbarometer_1

2017 war für die Produktion von Halbzeugen (Rohre, Profile, Folien, Tafeln) endlich wieder ein richtig gutes Jahr – mit einem kurzen Schockmoment. Man startete mit fast sieben Prozent realem Plus überragend ins Jahr, im zweiten Quartal schaffte man aber gerade noch so einen Zuwachs von einem Prozent. In der zweiten Jahreshälfte ging es dann mit Raten von vier und fünf Prozent erneut richtig aufwärts. Die Zuwächse im ersten, dritten und vierten Quartal relativieren sich ein wenig, da sie jeweils auf bescheidenem Wachstum der Vorjahresquartale fußten. Und der Schockmoment im zweiten Quartal wird durch die Tatsache etwas gemildert, dass im Vorjahresquartal doch ein recht ansehnlicher Zuwachs vorgelegt worden war. Insgesamt können die Hersteller von Halbzeugen mit 2017 mehr als zufrieden sein. Wie von uns in früheren Beiträgen bereits prognostiziert, konnten sie erstmals die Marke von 19 Mrd. EUR knacken. Spannend wird sein, wie weit sie dieses Jahr an die 20 Mrd. herankommen. Ein Überspringen dieser Marke ist dagegen unwahrscheinlich.