Frankreich ist weiterhin die Nummer drei europäischen Kunststoffverarbeitung. 2018 belief sich der Produktionswert an Kunststoffwaren auf 25,2 Milliarden EUR, 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die französischen Verarbeiter erreichen nur etwa 45 Prozent des Produktionswertes der deutschen Konkurrenz. Verpackungsmittel nehmen in der französischen Produktion den zweiten Rang ein, weit vor den Halbzeugen, die mit 18 Prozent den mit Abstand niedrigsten Anteil der großen sechs Länder vorweisen. In Frankreich als Pionierland der Kunststoffflasche, mit namhaften Maschinenherstellern in diesem Bereich, haben Verpackungsartikel traditionell ein großes Gewicht. Baubedarfsartikel sind ebenfalls überdurchschnittlich vertreten, wozu vor allem Bodenbeläge, Fenster und Türen und Fittings beitragen. Beim wichtigsten Bereich, den Technischen Teilen und Konsumwaren, dominieren mit 85 Prozent Technische Teile, hauptsächlich für den Fahrzeugbau (Autos, Flugzeuge, Bahnen).