Die Dienstleistungen gehörten seit Überwindung einer halbjährigen heftigen Rezession im zweiten Halbjahr 2011 im ersten Quartal 2012 zu den zuverlässigsten Wachstumsgaranten, und sind so etwas wie ein Stimmungsindikator. In 25 von 30 Quartalen konnten sie seither zulegen, nur fünfmal gab es Produktionsrückgänge. 2018 war die Entwicklung im ersten Halbjahr noch sehr vielversprechend, im dritten Quartal hatte sich das Wachstum aber stark abgeschwächt. Um im Schlussquartal 2018 war der Produktionswert gar um 4,8 Prozent geschrumpft. Im ersten Halbjahr 2019 verzeichneten wir auch starke Minuszeichen, aber im dritten Quartal 2019 ging es nun um fast vier Prozent aufwärts. Vermutlich dürfte man auch in den letzten drei Monaten des Jahres 2019 gut abgeschnitten haben, so dass am Ende ein klares Plus für das Gesamtjahr resultieren könnte.