PV0718_Trendbarometer_1

Im Heftbeitrag (PV 07/18, S.12) haben wir bereits das Auseinanderklaffen von Personalkosten- und Produktivitätsentwicklung angeschnitten. Die Firmen geraten von der Personalkostenseite immer stärker unter Druck. Die Personalkosten per Beschäftigen sind seit 2018 im Schnitt um 17,5 Prozent gestiegen, die Umsätze pro Kopf aber nur um 8,3 Prozent. Lediglich die Hersteller von sonstigen Kunststoffwaren (Technische Teile und Konsumwaren) konnten ihre Produktivität ungefähr im gleichen Maß erhöhen, wie ihre Personalkosten gestiegen sind. Besonders drastisch divergieren Personalkosten- und Produktivitätsentwicklung bei den Halbzeugherstellern, die Situation hat sich im Vergleich zum Vorjahr sogar noch verschärft. Die Ursachen dieser auseinander driftenden Entwicklung in den meisten Teilbranchen sind unklar, aber die Vermutung liegt nahe, dass nicht hinreichend in Produktivitätssteigerungen investiert wurde.