Der Baubedarfsbedarfssektor befand sich noch im ersten Quartal 2020 auf deutlichem Aufwärtskurs. Der Einbruch in den letzten drei Monaten 2019 war nur eine vorübergehender Ausrutscher. Im zweiten Quartal 2020 musste die Branche dann vermutlich doch dem Lockdown mit über fünf Prozent Minus Tribut zollen. Die Bautätigkeit als solche wurde nur gering in Mitleidenschaft gezogen, aber möglicherweise wurden Wohnungsrenovierungen und Neuausstattungen wegen der Kontaktbeschränkungen zurückgestellt. Auch dürften die Umsätze im Sanitärfachhandel geringer ausgefallen sein. Im dritten Quartal werden wir sehen, ob der es wieder aufwärts geht oder sich die Konjunktur womöglich seitwärts bewegt. Einkommenseinbußen während des Lockdowns könnten sich durchaus noch länger auf die Nachfrage auswirken.