Der Baubedarfsbedarfssektor befand sich noch im dritten Quartal 2019 auf Aufwärtskurs. Die nun fast vier Jahre dauernde Phase überwiegenden Wachstums ging dann aber im vierten Quartal zu Ende. Und das gleich mit -4,4 Prozent. Trotz allem war aber 2019 ein insgesamt erfolgreiches Jahr für die Teilbranche. Der Produktionswert stieg um 200 Milliarden EUR auf 6,8 Milliarden EUR, ziemlich exakt um den gleichen Betrag wie schon in den drei Jahren zuvor. Da die Preissteigerungen meist über den realen Produktionszuwächsen lagen, müssen die Baubedarfsartikelhersteller im Gegensatz zu anderen Teilbranchen nicht darüber klagen, dass sie viel mehr leisten mussten, um ihre Umsatzziele zu erreichen.