Beginn 24.11.2020
VeranstaltungsortIsgatec Akademie, Mannheim
Info-Link Hier
Telefon0621 7176888-2
E-Mailswuest@isgatec.com

Wir erläutern die gesetzlichen Grundlagen der vertraglichen Produkthaftung und zeigen Ihnen, welche Verhandlungstaktik aus rechtlicher Sicht gewählt werden sollte, um Haftungsfallen individualisieren und damit von vornherein vermeiden zu können. Anhand konkreter Vertragsklauselbeispiele aus der Praxis erfahren Sie, welche typischen Klauseln in Ein- und Verkaufsverträgen sowie flankierenden AGB rechtlich wirksam sind und welche nicht, und erhalten konkrete Formulierungsvorschläge und- tipps. Weiter klären wir, wie mit einer Reklamation idealerweise umzugehen ist, insbesondere wann eine Mängelrüge rechtlich haltbar ist und welche Kosten im Einzelfall vom Lieferanten zu tragen sind und welche nicht. Für beide Phasen werden anschließend die Besonderheiten bei Geschäften mit Vertragspartnern mit Sitz außerhalb Deutschlands erörtert und Empfehlungen dazu gegeben, was Sie insoweit rechtlich beachten müssen. Schließlich besprechen wir Inhalt und Folgen der sog. gesetzlichen Produkthaftung, insbesondere die hiermit verbundenen produktbezogenen Verkehrssicherungspflichten für Hersteller und Händler. Dabei klären wir auch, wann ein Produktrückruf erforderlich ist und wann nicht.

Das Seminar vermittelt Ihnend die Grundlagen für typische und praxisgerechte Vertragsklauseln in Qualitätssicherungsvereinbarungen. Zudem werden Ihnen die rechtlichen und tatsächlichen Konsequenzen von Qualitätssicherungsverinbarungen aufgezeigt. Hierzu werden Ihnen viele praktische Beispiele sowie eine Übersicht der wichtigsten Rechtsprechung gegeben.

Unternehmen