Beginn 17.09.2019
Ende 18.09.2019
VeranstaltungsortGut Wöllried, Würzburg/Rottendorf
Info-Link Hier
Telefon0+49 9314104123
E-Mailanmeldung@skz.de

Das Spezialitätensegment Pasten-PVC hat weltweit einen Anteil von ca. 6 % am globalen PVC-Bedarf. Trotz dieses relativ geringen Anteils widmet das SKZ diesem Produktbereich eine eigene Tagung – und zwar seit über 30 Jahren. Mit den Treibern und Trends des Pasten-PVC-Markts in Europa befasst sich der Vortrag von Hans-Christoph Porth von Vestolit.

PVC-Plastisole haben mannigfaltige Anwendungen, die Rezeptierung erfordert ein großes Fachwissen und die Veränderungen bei den Additiven durch Regulierungen und mangelnde Rohstoffversorgung sind zahllos. Auch Trends bei den Endprodukten verlangen nach neuen Verarbeitungsmöglichkeiten und Technologien. Um die Einarbeitung von organischen und anorganischen Additiven in PVC-Plastisolen geht es in dem Vortrag von Dr. Felipe Wolff-Fabris. Herbert Morgenstern von BASF zeigt einen effizienten Weg auf, um Weichmacher aus dem Abgas der Weich-PVC-Produktion zu entfernen. Thorben Liebrecht von Krahn Chemie Deutschland befasst sich mit der Entwicklung von Rechtsvorschriften innerhalb der EU nach Verbraucherbedürfnissen und zukünftigen Anforderungen an Weichmacher, Petra Della Valentina von BYK-Chemie stellt die These auf, dass Bedruckbarkeit vorhersagbar ist und die Dres. Bernd und Ute Morgenstern vom FILK erörtern die Frage, ob mehr hinter dem Flirt Furan-basierter Weichmacher und PVC steckt. Am zweiten Tag geht es bei Dirk Robeling von der OLBRICH GmbH um die Herstellung digitalbedruckter PVC-Folien, bei Dr. Imke Schulz von Evonik Performance Materials um Weichmacher und Flüchtigkeit und Thomas Hülsmann von der Arbeitsgemeinschaft PVC und UMWELT e.V. befasst sich mit den Herausforderungen und Chancen der PVC-Branche unter sich ändernden Rahmenbedingungen.

Bei dieser erfolgreichen Tagung können Sie sich auf interessante Vorträge freuen und neue Kontakte knüpfen. Zu den Teilnehmern zählen seit Jahren die Experten aus den Bereichen PVC-, Additiv- und Anlagenherstellern, Verbänden und Verarbeitern.

Nutzen Sie die Gelegenheit in Würzburg Erfahrungen auszutauschen, Wissen mitzunehmen und dabei die fränkische Gastlichkeit zu genießen. Die Tagung findet erstmals im neu gestalteten Gut Wöllried statt, das historischen Charme mit moderner Tagungskultur verbindet.

Auch das Netzwerken kommt nicht zu kurz: Der Abend wird von Franca Parianen eingeläutet. Ihr spannender und fachfremder Vortrag lautet: „83 Milliarden Neuronen gefällt das. Soziale Antriebskräfte des Gehirns verstehen und nutzen“. Darüber können die Teilnehmer bei der Weinprobe im festlich illuminierten Hofkeller der Würzburger Residenz diskutieren, zu dem das SKZ einlädt. Verpassen Sie dieses Highlight im Tagungskalender nicht!

 

Unternehmen