Werkzeugkühlung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Werkzeugkühlung".

Temperiergräte sind sowohl für das Aufheizen der Kavitäten vor dem Einspritzen als auch für die Versorgung der Kühlkanäle (Bild) mit Kühlmedium zuständig. (Bildquelle: Büchler Reinli + Spitzli)

Trendbericht zur Marktübersicht Temperiersysteme

Wege zur optimalen Produktqualität

Bei Temperiergeräten ist Effizienz in Hinblick auf Energieeinsatz und Raumbedarf von wesentlicher Bedeutung. In unserer Trendumfrage im Rahmen der Aktualisierung der Marktübersicht Temperiersysteme zeigen die Hersteller verschiedene Wege auf, diese Effizienzziele zu erreichen. Die mit variothermer Temperierung erzielbaren Produktqualitäten lassen sich auch durch prozesssynchronisierte Kühlung und durch eine spezielle Niederdruck-Spritzgießtechnologie erzielen. mehr...

15. Mai 2020 - Fachartikel

Für den Autofahrer ist von dem komplexen Benzintank lediglich beim Tankvorgang die Einfüllöffnung zu sehen. (Bildquelle: Bettina F., pixelio.de)

Kunststoff-Kraftstofftanks spannungsfrei herstellen

Kühlzeit um 60 Prozent reduzieren

Kunststoff-Kraftstofftanks werden aus coextrudierten, schlauchförmigen Vorformlingen hergestellt. Die Barrierefunktion in dem Schichtverbund übernimmt ein Ethylen-Vinylalkohol-Copolymer. Dieses Polymer ist hitzeempfindlich, sodass es notwendig ist, den geformten Tank möglichst schnell abzukühlen, um die Funktionsfähigkeit der Schicht zu erhalten. Die Abkühlung erfolgt deshalb oft durch eine niedrige Formtemperatur. Häufig bildet sich jedoch unerwünschtes Kondenswasser an den Formwänden, das zu einer schwankenden Produktqualität führt. Um dies zu verhindern, kann ein beidseitiges Kühlen des Formlings oder das Spülen des Formraums mit getrockneter Luft erfolgen. Das beidseitige Kühlen reduziert außerdem innere Spannungen in den Hohlkörperwänden. mehr...

12. Oktober 2018 - Fachartikel

Anlage_04

Produktionstechnik

Kühlmaschinen und Temperieranlagen mit Industrie 4.0-Technik sparen Energiekosten

Die in Kühl- und Temperieranlagen eingebauten Sensoren erfassen Temperaturen, Drucke, Leistungs- und Energieverbrauchsdaten. Bislang wurden diese Messdaten vor allem zur Störungsvermeidung und gegebenenfalls zur Störungsanalyse genutzt. Heute, im Industrie-4.0-Zeitalter, hat sich das Interesse der Anlagenbetreiber mehr auf Energieeffizienz und Prozessoptimierung verlagert. Dazu müssen die Sensor-Daten in gängigen Kommunikationsprotokollen vorliegen und übersichtlich ausgewertet werden, um die Produktqualität zu verbessern und die Kosten beim Betreiber zu senken. mehr...

6. August 2018 - Fachartikel

Die Temperierbrücke ist aus widerstandsfähigem Edelstahl gefertigt und überbrückt variabel Kühlbohrungsabstände von 30 bis 500 Millimetern. (Bildquelle: Strack Norma)

Z7741

Temperierbrücke verbindet Kühlkanäle sicher und variabel

Welcher Praktiker kennt das Bild nicht: Ein Schlauch zwischen zwei Temperierbohrungen, auf Anschlussnippel gesteckt und mit Schlauchklemmen befestigt – alles in allem einen eher provisorischen Anschein erweckend. Für diese praktische, wenn auch riskante Methode, einen Temperierkreislauf herzustellen, bietet Strack Norma, Lüdenscheid, jetzt eine sicherere Alternative: mehr...

4. Juli 2018 - Produktbericht

Auch mit alternativen Kältemitteln lässt sich eine hoch effiziente Kälteerzeugung für Prozesse der Kunststoffverarbeitung realisieren, wie beispielsweise mit dieser Propan-Kälteanlage. (Bildquelle: L&R)

Ecopro

Welchem Kältemittel gehört die Zukunft?

Die F-Gase-Verordnung regelt den schrittweisen Ausstieg aus den H-FKW-Kältemitteln und zwingt damit auch Kunststoffverarbeiter, ein entsprechendes Ausstiegsszenario vorzubereiten. Die präzise Temperaturführung ist jedoch zwingend erforderlich, um Spritzguss- und Extrusionskomponenten von hoher Qualität zu fertigen. Für L&R Kältetechnik, Sundern-Hachen, gehört die Kunststoffindustrie deshalb zu den Kernzielbranchen. mehr...

19. Juni 2018 - Produktbericht

Zu den Kälteanlagen dieser Baureihe gehören auch frequenzgeregelte Pumpen, die deutlich weniger Energie verbrauchen als konventionelle Anlagen mit ungeregelten, nicht verbrauchsabhängig arbeitenden Komponenten.

Ecopro / KPA 2018

Kälteanlagen für präzise Werkzeug- und Hydraulikkühlung

Auf der KPA (20. bis 21. 03. 2018) in Ulm präsentiert L&R, Sundern, mit den Ecopro-Anlagen besonders energieeffiziente Kälteanlagen für die bedarfsgerechte und präzise Werkzeug- und Hydraulikkühlung. Die Anlagen sind mit Komponenten ausgestattet, die für einen besonders energiesparenden Betrieb sorgen. mehr...

7. März 2018 - Produktbericht

Für Betriebstemperaturen bis 300°C

Schnellkupplung

Für Betriebstemperaturen bis 300°C

Die Werkzeugkühlung erfolgt über Wasser oder Wasser-Glycol-Kühlkreisläufe, die über Schlauchverbindungen an das Werkzeug angeschlossen werden. Die Kühlflüssigkeit transportiert die Wärme ab und hält das Werkzeug auf der optimalen Betriebstemperatur. Schnellkupplungen sind bei der Auslegung der Kühlkreisläufe gerade unter dem Aspekt der Produktivitätssteigerung eine wichtige Komponente. Sie stellen sicher, dass alle Verbindungen zu den Kühlkreisläufen schnell und sicher auszuführen sind. mehr...

3. März 2017 - Produktbericht

Künstliche Intelligenz für die Werkzeugkühlung

Überwachungssystem

Künstliche Intelligenz für die Werkzeugkühlung

Das Mouldflo-System von DEL-Normalien, Halver, ist eine kostengünstige Lösung zur Überwachung von Durchfluss- und Temperaturkreisläufen. Es schafft im Produktionsumfeld eine geregelte intelligente Werkzeugkühlung und stabilisiert nachhaltig den Produktionsprozess. mehr...

26. September 2016 - Produktbericht

Sauberes Kühlwasser senkt Zykluszeiten

Wasseraufbereitung für Werkzeuge

Sauberes Kühlwasser senkt Zykluszeiten

Kunststoffverarbeitende Betriebe haben oft das Problem, dass Ablagerungen in Rohrleitungen und Kühlkanälen der Werkzeuge durch verunreinigtes Kühlwasser die Produktion einschränken. Eine Wasseraufbereitungsanlage ermöglicht es, die eingesetzten Chemikalien, zum Beispiel Biozide, zu reduzieren, um auf ökologischem Weg zu sauberem Wasser zu gelangen. mehr...

21. April 2016 - Fachartikel

NEU: Marktübersicht Temperiergeräte

Werkzeug & Formen

NEU: Marktübersicht Temperiergeräte

Ein wesentliches Einsatzgebiet für Temperiergeräte ist die Kunststoff verarbeitende Industrie und hier insbesondere der Spritzgießsektor. Den zur Herstellung qualitativ konstant hochwertiger Teile sind kontrollierte Werkzeugtemperaturen zwingend erforderlich. Die Marktübersicht Temperiergeräte ist ab sofort online. Das Produktportfolio von 33 Anbietern kann über verschiedene Auswahlkriterien durchsucht und selektiert werden, um das passende Angebot und den Lieferanten zu finden. mehr...

18. Mai 2015 - News

Juli 2012

Lasersintern von konturnah gekühlten Werkzeugeinsätzen

Selbstreinigende Temperierkanäle

Ein Simulationstool zeigt anschaulich die Vorteile einer konturnahen Temperierung von Werkzeugen und was sich mit der Technik des Lasergenerierens in diesem Bereich noch erreichen lässt. Speziell der Durchsatz des Kühlwassers und die Balancierung der Kühlkanäle bietet Potenzial für eine effizientere Beheizung und Kühlung der Werkzeuge. Speziell im Kunststoffspritz- und Metalldruckguss bietet das Lasergenerieren große Freiheitsgrade. mehr...

24. August 2012 - Fachartikel

Umlenkbrücke Z9645

Optimierte Kühlung

Umlenkbrücke Z9645

Die Umlenkbrücke Z9645 von Hasco ist die Weiterentwicklung des bewährten Umlenkelements Z 9641. mehr...

22. Juni 2012 - Produktbericht

Juli 2010

Individuelle Rückkühlanlage senkt Betriebskosten und Energieverbrauch

Auch beim Kühlen kann man sparen

Aufgrund der guten Auftragslage erweiterte der schweizer Tubenhersteller Neopac seine Produktion um zusätzliche Tubenlinien im vergangenen Jahr. Zugleich wollte das Unternehmen die laufenden Betriebskosten senken, speziell den Energieverbrauch. Deshalb erweiterte Neopac die vorhandene Kühlwasseranlage für die Werkzeug- und Hydraulikkühlung mit einer individuell auf den Bedarf zugeschnittenen Rückkühlanlage. Diese schaltet die Kaltwassersätze bei Außentemperaturen unter 13°C in Teillastbetrieb, bei tieferen Temperaturen werden sie sogar ganz ausgeschaltet. mehr...

13. Juli 2010 - Fachartikel