Wasseraufnahme

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Wasseraufnahme".

Die verbesserten Zugeigenschaften der Compounds sorgen dafür, dass sie die Anforderungen bestimmter Strukturbauteile erfüllen können, bei denen PA-6-Compounds aufgrund ihrer hohen Feuchtigkeitsaufnahme bisher nicht zum Einsatz kommen konnten. (Bildquelle: Teknor Apex)

Creamid P

Neue PA6-Compounds übertreffen Standard-Material aufgrund reduzierter Feuchtigkeitsaufnahme

Die Spezialpolyamid-Compounds der Creamid-P-Serie von Teknor Apex, Pawtucket, USA, wurden als spezieller Metallersatz für Strukturbauteile entwickelt. Sie basieren auf einer Rezeptierung, die eingesetzt wird, um die Feuchtigkeitsaufnahme einer breiten Palette von Polyamid 6- und 6/66-basierten Compounds zu reduzieren. mehr...

7. Oktober 2019 - Produktbericht

Granulatfeuchte einfach und exakt messen

Qualitätssicherung mittels Feuchtemessgerät

Granulatfeuchte einfach und exakt messen

Von wegen kostbares Nass – für Kunststoffverarbeiter können schon wenige hundertstel Prozent Wasser im Granulat zu Qualitätsproblemen führen. Ein Feuchtemessgerät in der Eingangskontrolle oder vor dem Trockner oder Extruder zeigt an, wie viel Wasser sich im Kunststoff steckt. Damit sichert sich der Verarbeiter eine gleichbleibend hohe Produktqualität. mehr...

5. Oktober 2015 - Fachartikel

August 2014

Untersuchung der Wasseraufnahme des Faserleichtbau-Werkstoffs Vulkanfiber

Leichtbauzukunft aus Cellulose

In Zeiten eines stetig steigenden gesellschaftlichen Umweltbewusstseins und immer lauteren Rufen nach ressourceneffizienten Herstellungsprozessen sowie Produkten rücken die Nachteile von petrochemischen Kunststoffen in den Vordergrund. ­Dazu gehört die Endlichkeit fossiler Rohstoffe sowie Schwierigkeiten bei der Wiederverwertung und Entsorgung. Die Suche nach alternativen Werkstoffkonzepten ist eine der wichtigsten Aufgaben des 21. Jahrhunderts. Als eine Lösung dieser Problemstellung kommt Vulkanfiber in Frage. Darum untersucht eine Forschungsgruppe der Technischen Universität Dortmund dieses auf Cellulose basierende Material. Das Verhalten bei unterschiedlichen Umgebungsbedingungen steht dabei im Vordergrund. mehr...

27. August 2014 - Fachartikel