Time-to-Market

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Time-to-Market".

Generativer Werkzeugbau

Workshop

Generativer Werkzeugbau

Im Werkzeugbau bahnen sich tiefgreifende Änderungen an: So genannte generative Verfahren erlauben es, prozessfähige Werkzeuge schneller als bislang herzustellen. Das Kunststoff Institut Südwest, Villingen-Schwenningen, greift diesen Trend auf und informiert am Mittwoch, 25. November, im Workshop „Generativer Werkzeugbau“ über maßgebliche Aspekte. mehr...

11. November 2015 - News

Service ausgeweitet

Servicevertrag, Dichtungen

Service ausgeweitet

Trelleborg Sealing Solutions, Stuttgart, legt ein Serviceplus Programm auf, das über den üblichen Service hinaus geht. Durch Unterstützung von Kunden in Bereichen Beschaffung, Fertigung, Montage und Logistik will der Dichtungshersteller die Prozesskosten und die Durchlaufzeiten seiner Kunden senken und so direkt zu deren Produktivitätssteigerung beitragen. mehr...

10. August 2015 - Produktbericht

Der interne Werkzeugbau als Erfolgsfaktor im Wettbewerb

Optimierung in drei Schritten

Der interne Werkzeugbau als Erfolgsfaktor im Wettbewerb

Um den zukünftigen Herausforderungen des Marktes begegnen zu können ist es nicht mehr ausreichend, dass der eigene Formenbau termintreu und wirtschaftlich ist. Vielmehr ist es notwendig den Kunden kurze Lieferzeiten anbieten zu können unabhängig von der Auslastung des eigenen Formenbaus. Voraussetzung dazu sind konsequente Umsetzung des industriellen Werkzeugbaus sowie das Übertragen der Gesamtverantwortung für die Prozesskette – von der Prozesssimulation bis zur technischen Serienfreigabe – und für die Vergabe und Betreuung von Komplettwerkzeugen, Komponenten und Technologien an den internen Werkzeugbau. mehr...

16. Oktober 2014 - Fachartikel

Mai 2012

Time-to-Market: die Rolle von Werkzeugbau und Produktentwicklung

Pünktlich in die Serie starten – Teile richtig entwickeln und fertigen

Die erreichbare Qualität eines Kunststoffteils wird lange vor dem Produktionsstart festgelegt: An der Schnittstelle zwischen Produktentwicklung und Werkzeugbau. Bei einem ideal verlaufenden Projekt kommunizieren verschiedene Fachabteilungen intensiv und zeitgleich miteinander. Die Realität sieht häufig anders aus und gestattet diesen Ablauf nicht. Die Frage ist, wie viel Einfluss ein Verarbeiter nehmen kann, um die Zeit bis zum Produktionsstart spürbar zu verkürzen - und das bei bestmöglicher Produktqualität. mehr...

25. Mai 2012 - Fachartikel