Spritzgießwerkzeuge

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Spritzgießwerkzeuge".

Temperiergräte sind sowohl für das Aufheizen der Kavitäten vor dem Einspritzen als auch für die Versorgung der Kühlkanäle (Bild) mit Kühlmedium zuständig. (Bildquelle: Büchler Reinli + Spitzli)

Trendbericht zur Marktübersicht Temperiersysteme

Wege zur optimalen Produktqualität

Bei Temperiergeräten ist Effizienz in Hinblick auf Energieeinsatz und Raumbedarf von wesentlicher Bedeutung. In unserer Trendumfrage im Rahmen der Aktualisierung der Marktübersicht Temperiersysteme zeigen die Hersteller verschiedene Wege auf, diese Effizienzziele zu erreichen. Die mit variothermer Temperierung erzielbaren Produktqualitäten lassen sich auch durch prozesssynchronisierte Kühlung und durch eine spezielle Niederdruck-Spritzgießtechnologie erzielen. mehr...

15. Mai 2020 - Fachartikel

Die Reinigungshilfe entfernt Ablagerungen in Kühlkanälen von Spritzgusswerkzeugen. (Bildquelle: Wattec)

Dreyproper 4.0

Mit Luftblasen gegen Ablagerungen: Mechanisches Pressluftverfahren ergänzt chemisches Reinigungssystem

In den Leitungen von Spritzgusswerkzeugen bildet sich mit der Zeit durch Korrosion oder Kalkablagerungen eine Isolationsschicht. Diese verringert den Querschnitt der Kanäle, wodurch nicht mehr genügend Wärme in der gleichen Zeitspanne abgeführt werden kann. Dafür bietet Wattec, Langenau, mit dem Dreyproper eine vollautomatische Reinigungshilfe, die solche Ablagerungen schnell und sicher entfernt. mehr...

29. April 2020 - Produktbericht

Heinz Klausriegler führt seit dem 1. April 2020 die operativen Geschäfte bei Haidlmair. (Bildquelle: Haidlmair)

Erweiterung der Geschäftsführung

Haidlmair mit neuem COO

Der österreichische Werkzeug- und Formenbauer Haidlmair, Nußbach, nahm mit Beginn des Geschäftsjahres 2020/21 eine bereits länger geplante Änderung in der Organisation des Unternehmens vor. Mario Haidlmair holte sich mit Heinz Klausriegler eine weitere Person in die Geschäftsführung. Klausriegler hat ab 1. April 2020 die Position des Chief Operating Officer (COO) übernommen und führt somit in einer Doppelspitze gemeinsam mit Mario Haidlmair, der weiterhin als CEO fungiert, das Nußbacher Traditionsunternehmen. Der 50-jährige Klausriegler wird in seiner neuen Funktion als operativer Geschäftsführer die interne Organisation und die Optimierung der Prozesse verantworten und Schnittstelle zwischen Produktion und Eigentümerfamilie sein. mehr...

15. April 2020 - News

Messeeindrücke der Formnext 2019. (Bildquelle: Mesago, Mathias Kutt)

Formnext

Herbstmesse zur Additiven Fertigung mit hohem Anmeldestand

In den bereits 559 angemeldeten Ausstellern zur Formnext – Stand 02. April 2020 – sieht die Mesago Messe Frankfurt positiv in den Herbst und ein optimistisches Zeichen für die Weiterentwicklung der Additiven Fertigung. Damit bewegt sich die Messe auf dem Niveau des Vorjahres. mehr...

7. April 2020 - News

Beispiel für ein von Digimold durchgeführtes Projekt: Dieser Kunststoffdeckel wurde durch Werkzeug- und Bauteilkorrektur unter dem Einsatz optischer 3D-Messtechnik optimiert. (Bildquelle: Digimold)

Neue Tools für Spritzgießer und Formenbauer

Werkzeugkorrektur auf Basis optischer 3D-Messtechnik

Mittels optischer 3D-Messtechnik können Bauteilflächen vermessen und die Ergebnisse vollständig digitalisiert werden. Dank der Weiterentwicklung der Auswertungssoftware ist es heute möglich, die erzeugten Punktewolken (STL-Dateien) als Ausgangsbasis für Werkzeugkorrekturen einzusetzen. Dabei werden die Daten real gefertigter Spritzgussteile mit den Original-CAD-Daten verglichen und das ursprüngliche CAD-Modell entsprechend angepasst. Die modifizierten Artikeldaten werden daraufhin in das Werkzeugkoordinatensystem übertragen und bilden die Grundlage für die Neukonstruktion des Werkzeugs. mehr...

18. Februar 2020 - Fachartikel

Andrej Gossen (r.) und Rainer Koops sind sich einig darüber, dass die niedrigeren Wartungskosten den höheren Anschaffungspreis der eingesetzten Temperiergeräte zügig ausgleichen. (Bildquelle: Stefanato Group)

Temperiertechnik für medizintechnische Anwendungen

Eine Partnerschaft für alle Temperieraufgaben

Ein Medizintechnik-Hersteller fertigt unter anderem Analyse-Küvetten in hochfachigen Spritzgießwerkzeugen. Bei einer 24/7-Produktion und dem Einsatz von Temperiergeräten mit Tanksystemen neigen die extrem dünnen konturnahen Kühlkanäle aber dazu, trotz guter Wasserqualität zu verschmutzen. Durch den Einsatz von Temperiergeräten, die das Systemwasser in geschlossenen Kühlkreisläufen ohne Sauerstoffkontakt und kontaminationsfrei fortlaufend austauschen, konnten diese Probleme gelöst werden. Nicht nur bei dieser Anwendung vertraut der Hersteller auf die enge Partnerschaft mit einem Temperiertechnik-Unternehmen, die weit über die Zurverfügungstellung innovativer Technik hinausgeht. mehr...

29. Oktober 2019 - Fachartikel

Grundsätzlich sind drei Einbaulagen möglich: horizontal (links), vertikal gravitationsunterstützt (Mitte) und vertikal gegen die Gravitation (rechts). (Bildquelle: alle FH Bielefeld)

Alternative Temperiermethode

Werkzeugkonstruktion mit Heatpipes

Mit dem Ziel, Hot Spots zu eliminieren, den Einsatz von Wasser im Werkzeug zu reduzieren sowie Peripherie einzusparen, wird die Temperierung von Spritzgießformen mittels Heatpipes erprobt. Diese hermetisch verschlossenen Rohre stehen unter Unterdruck und sind mit destilliertem Wasser befüllt. Die aufgrund des Unterdrucks erniedrigte Flüssigkeit/Dampf-Übergangstemperatur wird für einen effizienten Wärmeaustausch genutzt. Dabei hat die Einbaulage einer Heatpipe großen Einfluss auf deren Leistungsfähigkeit. Aufbauend auf Vorstudien zum Leistungsverhalten von Heatpipes hat ein Forscherteam Konstruktionsvarianten für ein neues Werkzeug entworfen. mehr...

24. Juni 2019 - Fachartikel

Temperiergeräte im Praxiseinsatz (Bildquelle: HB Therm)

Update der Marktübersicht Temperiersysteme

Effizientes Temperieren mit kompakten Geräten

Noch leistungsfähiger, noch kompakter, noch höhere Temperaturen, noch bessere Energieeffizienz − das sind die Trends bei den Temperiersystemen für die Kunststoffverarbeitung. Dabei liegt der Schwerpunkt bei drehzahlgeregelten Pumpen in den Geräten, wie im Rahmen unserer Firmenumfrage anlässlich der Aktualisierung der Marktübersicht Temperiersysteme deutlich wurde. mehr...

28. Mai 2019 - Fachartikel

Automatische Vermessung der Rundachsen während des Fräsens

Werkzeugbauer rüstet Schieber-Produktion erfolgreich um

Hartfräsen statt Schleifen

Ein Hersteller komplexer Spritzgießformen hat das Schleifen von Schiebern durch automatisiertes Hartfräsen abgelöst und den Fräsprozess systematisch optimiert. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: längere Fräserstandzeiten, bessere Oberflächen, kürzere Durchlaufzeiten und im Vergleich zum Schleifen 60 Prozent niedrigere Fertigungskosten. Die Umstellung wurde in enger Partnerschaft mit einem Hersteller von Präzisionswerkzeugen geplant und durchgeführt. mehr...

21. Mai 2019 - Fachartikel

Die zu überprüfenden Regelzonen werden über den Touchscreen ausgewählt. (Bildquelle: Ralf Mayer, Redaktion Plastverarbeiter)

Trends im Werkzeug- und Formenbau

Effiziente Heißkanalregelung entlastet Werkzeugbauer

Immer komplexere Heißkanalsysteme mit tendenziell steigender Düsenzahl stellen den Werkzeugbau vor wachsende Herausforderungen. Dabei erweist sich nicht nur die Montage als zunehmend anspruchsvoll. Aufgrund der wachsenden Zahl von Regelzonen wird auch die Funktionsprüfung der Heißkanäle vor dem Einbau ins Werkzeug immer komplizierter und zeitaufwendiger. Mit der Einführung eines neuen automatisierten Heißkanalreglers hat ein mittelständiger Werkzeugbauer die Effizienz dieses Arbeitsschrittes deutlich erhöht. Neben einer massiven Zeiteinsparung hatte die Umrüstung auch einen positiven Einfluss auf die Qualitätssicherung. mehr...

30. April 2019 - Fachartikel

Der schweizerische Formenbauer fertigt Spritzgießwerkzeuge mit einen Gewicht von drei bis 20 Tonnen fast ausschließlich für die Automobilindustrie. Die Bilder entstanden bei der feierlichen Einweihung des neuen 5-Achs-Bearbeitungscenters. (Bildquelle: alle GK tool)

Formenbauer nimmt neues 5-Achs-Bearbeitungscenter in Betrieb

Flexible Produktion von Spezialwerkzeugen

Ein schweizerischer Formenbauer und Zulieferer der Automobilindustrie ist spezialisiert auf One-Step-Lösungen. Entwickelt werden Werkzeugtechnologien, die ursprünglich separate Arbeitsschritte im Produktionsprozess direkt im Werkzeug zusammenführen, etwa den Beschnitt und Umbug bei zu hinterspritzenden, biegeschlaffen Einlegern. Dank eines neuen 5-Achs-Bearbeitungszentrums ist die Produktion deutlich flexibler geworden. mehr...

8. April 2019 - Fachartikel

Werkzeugkomponenten können aufgrund des End-to-End-Fertigungsprozesses schneller hergestellt werden. (Bildquelle: Husky)

Next Generation Operating Model

Husky entwickelt digitalisierten End-to-End-Fertigungsprozess

Husky Injection Molding Systems, ein Anbieter von Industrietechnologie für die Kunststoffverarbeitung, stellte in der EMEA-Zentrale in Dudelange, Luxemburg, sein digitales Next Generation Operating Model (NGOM) vor. Bei der Vorstellung, an der Branchen- und Medienexperten aus der gesamten Region teilnahmen, wurde erläutert, wie das Unternehmen in Zusammenarbeit mit den luxemburgischen Ministerien für Wirtschaft und Arbeit sowie Siemens eine digitalisierte NGOM-Werkzeuglösung entwickelt hat. mehr...

12. Februar 2019 - News

Hochpräzise und stabil – mit dem Nullpunktspannsystem lassen sich kleine und große Bauteile schnell und einfach rüsten. (Bildquelle: alle Wisa)

Werkzeugbauer steigert Produktivität mit Nullpunktspannsystem

Vom Nullpunkt zur automatisierten Einzelfertigung

Personalmangel und begrenzte Produktionsflächen sind aktuelle Probleme, mit denen viele Formenbauer konfrontiert sind. Um das Optimum aus den vorhandenen Kapazitäten herauszuholen, entschloss sich ein Hersteller komplexer Spritzgießwerkzeuge, seinen Maschinenpark durchgängig mit einem Nullpunktspannsystem auszustatten und im zweiten Schritt die Prozesse mit einem Handlingsystem zu automatisieren. Die Produktivitätsfortschritte waren bereits nach kurzer Zeit enorm. mehr...

8. Februar 2019 - Fachartikel

Phoenix Contact ist Gesamtsieger im Wettbewerb »Excellence in Production« und damit »Werkzeugbau des Jahres 2018«. (v.l.n.r.): Dr. Sven Hosten, Stefan Flachmann, Roland Bent,  und Laudator Klaus Hilmer, Festo Polymer.  (Bildquelle: Fraunhofer IPT)

Preisverleihung

Werkzeugbau des Jahres 2018: Phoenix Contact ist Gesamtsieger

Wie schon vor zwei Jahren hat es der interne Werkzeugbau des Unternehmens Phoenix Contact wieder nach ganz oben auf das Siegertreppchen geschafft: Das Unternehmen aus Blomberg in Ostwestfalen-Lippe gewinnt abermals den Wettbewerb »Excellence in Production« und ist damit Werkzeugbau des Jahres 2018. mehr...

13. November 2018 - News

Hub und Spanngeschwindigkeit sind bei den Keilspannelementen frei programmierbar. (Bildquelle:  Hilma-Roemheld)

Keilspannelement

Elektromechanisches Keilspannelement mit programmierbarer Steuerung für Pressen und Spritzgießmaschinen

Werkzeuge lassen sich automatisiert und hydraulikfrei mit den neuen elektromechanischen Keilspannern von Roemheld, Hilchenbach, spannen. Sie verfügen über programmierbare Antriebe, hohe Spannkräfte und eine mechanische Selbsthemmung und werden überall dort eingesetzt, wo das Arbeiten an Pressentischen und -stößeln, Schiebetischen und Spritzgießmaschinen ein ölfreies Spannsystem mit hohen Sicherheitsstandards verlangt.  mehr...

25. September 2018 - Produktbericht