Sensor

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Sensor".

Trotz Minustemperaturen kommt man beim Ski- und Snowboardfahren leicht zum Schwitzen. Hightech-Kleidung soll hier Abhilfe schaffen. (Bildquelle: VIAR PRO studio - stock.adobe.com)

Kleidung für Spitzenleistungen

Polymere für die Medizintechnik der Zunkunft

Coole Kleidung für Spitzenleistungen kann weit mehr, als einfach nur gut aussehen: Dank einer Vielzahl von smarten Technologien analysiert High-Tech-Bekleidung heute Körperfunktionen oder optimiert aktiv das Mikroklima. Als Basis dieser neuen Textilien dienen smarte Fasern und biokompatible Verbundwerkstoffe, die als Sensoren, Medikamentenabgabesysteme oder Gewebeersatz auch in der Medizinforschung zu Innovationen beitragen. mehr...

16. Juli 2020 - Fachartikel

Die Software besitzt eine grafische Benutzeroberfläche mit einer intuitiv-selbsterklärenden Drag-and-Drop Funktion zum Programmieren der Prüfprogramme ganz ohne Programmierkenntnisse. (Bildquelle: EVT)

Eyevision 3D

3D-Software unterstützt Keyence-Sensor für stabile 2D- und 3D-Inspektionen ohne Reflexionen

Die Software Eyevision 3D von EVT-Karlsruhe unterstützt jetzt Keyence-Lasertriangulationssensoren für stabile 2D- und 3D-Inspektion. Damit lassen sich neben 2D-Profilen auch 3D-Punktewolken aufnehmen und auswerten. Dabei steht dem Anwender der komplette Befehlssatz der Software zur Verfügung. mehr...

29. Juni 2020 - Produktbericht

IoT-Radarsensor

Neuer IoT-Sensor erfasst metallische Strukturen in Kunststoffen mit Mikrometerpräzision

Ondo Sense, Freiburg, hat einen IoT-Sensor entwickelt, der erstmals eine ultrapräzise Erfassung metallischer Strukturen innerhalb von Kunststoffen oder anderen elektrisch nicht leitenden Materialien ermöglicht: Die auf Radartechnologie basierende Sensorik misst mit Mikrometergenauigkeit Abstände zu metallischen Objekten, die unter anderem in Plastik, Pappe und Gummi eingebettet sind. Zudem werden auch Objekte erfasst, die sich hinter diesen elektrisch nicht leitfähigen Materialien befinden. mehr...

3. Juni 2020 - Produktbericht

Fensterheber können künftig kapazititv betätigt werden. (Bildquelle: KH Foliotec)

Fensterheberbedienung im Fahrzeug

Einst Kurbel, künftig Sensor

Die Automodelle zeichnen sich bei allen Herstellern durch immer mehr kapazitive Bedienelemente aus. Allein durch Berührung können im Bereich der Mittelkonsole Funktionen aktiviert werden, für die es unlängst noch Schalter oder Drehregler gab. Der Türbereich jedoch verfügte bisher noch nicht über diese Bedienmöglichkeiten und bestach allein durch Optik und Lichteffekte. Ein oberfränkischer Kunststoffverarbeiter und seine beiden Partner haben sich nun zum Ziel gesetzt, diese mechanischen Schalter durch Sensoren zu ersetzen. mehr...

3. März 2020 - Fachartikel

Das Prozessüberwachungssystem ComoNeo bietet sieben spezialisierte Funktionalitäten zur Optimierung des Spritzgießprozesses. Die auf künstlicher Intelligenz basierende Funktionalität ComoNeoPredict berechnet die Eigenschaften der gefertigten Formteile während des Prozesses. (Bildquelle: Kistler)

Swiss Plastics Expo

Kistler demonstriert künstliche Intelligenz beim Spritzguss

Auf der Swiss Plastics Expo zeigt Kistler, wie sich Spritzgießprozesse optimieren und sich mit künstlicher Intelligenz Qualitätseigenschaften vorhersagen lassen. Grundlage bildet das Überwachen des Werkzeuginnendrucks bei laufender Produktion. mehr...

10. Januar 2020 - News

Für Touchscreens werden bislang Sensoren mit Klebeschichten eingesetzt, die per Laminieren aufwändig appliziert werden. Am Messestand wird bewiesen, dass mit FFB eine maschinelle Verfahrensalternative zur Verfügung steht. (Bildquelle: Kurz)

Functional-Foil-Bonding-Verfahren

Neues serienreifes Verfahren für die Integration von Displaysensoren

Leonhard Kurz, Fürth, zeigt auf der K 2019 die maschinelle Integration von Touchscreen-Sensoren in Kunststoffbauteile. In bisherigen Anwendungen waren Touch-Sensoren per FFB im Hubverfahren appliziert worden. Diese Übertragungstechnik ist für die auf der Kunststoffmesse eingesetzten, etwa acht Zoll großen Touchscreen-Sensoren nicht geeignet. Daher hat das Unternehmen eine neue Abrolltechnik entwickelt, in der großflächige Sensoren lufteinschlussfrei übertragen werden. mehr...

14. Oktober 2019 - Produktbericht

Der integrierte Drehmomentsensor sorgt für eine Funktionsprüfung am Bauteil und kommuniziert direkt mit der Steuerung bei einer Zykluszeit von nur 1,5 Sekunden. (Bildquelle: Kistler Gruppe)

Integrierte Prozessüberwachung in der Medizintechnik

Drehmomentsensor sichert Funktionalität von Mischdüsen

Um die Funktionalität von Mischdüsen für zahntechnische Anwendungen sicherzustellen, setzt ein Sondermaschinenbauer auf integrierte Prozessüberwachung. Mit einem Drehmomentsensor wird eine Reibwertprüfung durchgeführt, mit der Gut- und Schlechtteile automatisch separiert werden. Voraussetzung dafür ist die ebenfalls integrierte Messtechnik, die das Signal direkt an die Maschinensteuerung übergibt. mehr...

11. Oktober 2019 - Fachartikel

Das Handling muss sehr präzise arbeiten, damit die an den PI-Folien befindlichen Kontakte in das Werkzeug eingeführt werden können. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Komplexität von Sensoren steigt

Mechatronische Elemente und das Detail

Nicht nur die Komplexität von Kunststoffbauteilen und -baugruppen steigt, sondern es werden darin auch mehr und mehr Funktionen integriert. So sind Kunststoffhybridbauteile keine Seltenheit mehr und die Integration von Sensoren schreitet voran. Ein Entwicklungspartner für die Zulieferer der Automobilindustrie und der Medizintechnik entwickelt derartige Komponenten, baut die komplexen Spritzgießwerkzeuge und automatisiert die benötigten Fertigungslinien selbst. mehr...

2. Juli 2019 - Fachartikel

Konfokaler Sensor (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Konfokaler Sensor IFS2407-0,1

Neuer konfokaler Sensor misst mit höchster Präzision

Mit dem confocalDT IFS2407-0,1 stellt Micro-Epsilon, Ortenburg, einen kompakten konfokalen Sensor vor, der neue Anwendungsbereiche in der Weg- und Dickenmessung erschließt. mehr...

27. Juni 2019 - Produktbericht

Laser-Triangulationssensor (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Opto NCDT 1220

Neuer Standard für die Industrie-Automation

Mit dem Laser-Triangulationssensor optoNCDT 1220 setzt Micro-Epsilon, Ortenburg, einen neuen Standard für die Weg- und Abstandsmessung in der Industrie-Automation. mehr...

27. Juni 2019 - Produktbericht

Konfokal-chromatischer Sensor (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Confocal IDT IFS2405-6

Präzises Messen aus sicherer Entfernung

Der neue konfokal-chromatische Sensor confocalDT IFS2405-6 von Micro-Epsilon, Ortenburg, wird für präzise Weg- und Dickenmessungen auf diffusen, spiegelnden und besonders auf transparenten Materialien eingesetzt. mehr...

26. Juni 2019 - Produktbericht

Überwachung des Werkzeuginnendrucks (Bildquelle: Kistler)

Comoneo und Maxymos

Sichere Prozessüberwachung für die Medizintechnikfertigung von Versuchsplanung bis Serienproduktion

Der Werkzeuginnendruck ist als direktes Gütekriterium für die Bauteilqualität von besonderer Relevanz. Dementsprechend konzentriert sich das Überwachungs- und Regelungssystem Comoneo von Kistler, Winterthur, Schweiz, auf genau diese Kerngröße. mehr...

4. Juni 2019 - Produktbericht

Handgerät für die Programmierung von Io-Link-fähigen Sensoren und Aktoren (Bildquelle: Carlo Gavazzi)

Smart Configurator SCTL55

Handheld für die Parametrierung smarter Sensoren

Der Smart Configurator SCTL55 von Carlo Gavazzi, Darmstadt, arbeitet als Stand-alone-Gerät und unterstützt die handelsüblichen IO-Link-Sensoren sämtlicher Hersteller. mehr...

9. Mai 2019 - Produktbericht

Kavitätsfühler (Bildquelle: Hotset)

Thermosensor

Thermosensor präzisiert die zyklische Werkzeugtemperierung

Wenn in der Kunststofftechnik hochwertige Oberflächen oder feine Mikrostrukturen erzielt werden sollen, unterstützt das Z-System von Hotset, Lüdenscheid, Werkzeugbauer und Spritzgießer mehr...

3. Mai 2019 - Produktbericht

Über Sensorsoftware und Kamera gesteuerter Greifer (Bildquelle: alle Rovi)

Kamerabasierte Sensorsoftware vereinfacht Roboterhardware maßgeblich

Kamera ermöglicht Greifern zu sehen

Ein Münchner Start-up entwickelt eine neuartige Software für Robotergreifer, die es erlaubt teure elektronische Sensoren durch handelsübliche Kameras zu ersetzen. Besitzen handelsübliche Greifer für die Ansteuerung des Motors eine offene Schnittstelle, so können die Sensordaten aus der Software dazu verwendet werden, den Greifprozess intelligent zu steuern und zu überwachen. Auch bestehende mit Kamerasystemen ausgestattete Handhabungssysteme können in vielen Fällen mit dieser Software betrieben werden. mehr...

11. Oktober 2018 - Fachartikel