Sechsachs-Roboter

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Sechsachs-Roboter".

Platz 10: Komplexe Automations-Aufgaben erfordern eine effiziente Robotersteuerung. Die Hersteller integrieren dazu immer mehr Funktionen in die Maschinensteuerung, sodass die gesamte Anlage von einem Bedienpanel aus kontrolliert wird. Die  Marktübersicht Roboter und Handhabungssysteme  gibt einen Überblick über die wichtigsten Systeme für Kunststoffverarbeiter. (Bildquelle: Engel, Arburg)

Trendbericht zur Marktübersicht Roboter und Greifer

Roboter und Greifer: Funktionsintegration erfordert Leichtbau

Immer kürzere Zykluszeiten beim Spritzgießen lassen sich nur mit Robotern realisieren, die im Werkzeugbereich hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungen bieten. Der gleichzeitige Trend, zusätzliche Funktionen in die Greifer zu verlagern, erhöht deren Gewicht. Das wiederum zwingt bei den Greifern und Robotern zum Leichtbau. Dieser Trendbericht erläutert die Hintergründe und geht auch auf weitere aktuelle Entwicklungen bei Roboter und Greifern ein. mehr...

2. März 2018 - Fachartikel

In der Europazentrale von Yaskawa in Allershausen befinden sich neben Büroräumen ein Lager sowie Produktionshallen, in denen für europäische Kunden Roboter kommissioniert sowie Roboter-Schweißanlagen gebaut werden. (Bildquelle: Yaskawa)

Hauptsitz der europäischen Robotics Division in Allershausen

Roboterhersteller Yaskawa eröffnet Erweiterungsbau in Deutschland

Der japanische Roboterhersteller Yaskawa stellte den Erweiterungsbau in seiner Europazentrale in Allershausen fertig. Dies ist das erste abgeschlossene Bauprojekt in Europa als Teil der Europastragie. Diese rief das Unternehmen Mitte 2017 aus. Auch eine rein europäische Roboterproduktion ist Teil davon. mehr...

22. Januar 2018 - News

Aufgrund des schlanken Armdesigns kann der Roboter auch bei beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden. (Bildquelle: Yaskawa)

GP12

Industrieroboter für Traglasten bis 12 kg

Yaskawa, Allershausen, baut die Motoman GP-Serie mit einem Industrieroboter für höhere Traglasten bis 12 kg weiter aus. Der neue GP12 ist der schnellste seiner Klasse und kann aufgrund seines schlanken Armdesigns auch bei sehr beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden. mehr...

9. November 2017 - Produktbericht

Der Roboter mit CR-800-Controller sorgt mit geringen Taktzeiten für mehr Produktivität. (Bildquelle: Mitsubishi)

Melfa-FR

Neue Verbindungsmöglichkeiten und intelligente Funktionen erweitern Einsatzspektrum

Die neuen, hochdynamischen Scara- und Knickarm-Roboter der FR‑Serie von Mitsubishi, Ratingen, sorgen mit geringen Taktzeiten für mehr Produktivität und ermöglichen somit den Einsatz in Anlagen mit hohen Produktionszahlen. Die bewährte Doppelarmstruktur der Melfa-Knickarm-Roboter gewährleistet hierbei nicht nur eine hohe Bewegungsfreiheit, sondern auch besondere Stabilität und Einsatzflexibilität. mehr...

7. November 2017 - Produktbericht

Die Roboter sind heute fest etablierter Bestandteil beim Abfüllen und Verpacken in der Medizin- und Pharmaindustrie. (Bildquelle: Stäubli)

TX- und RX-Baureihen in Stericlean-Ausführung

Roboter für das keimfreie Abfüllen und Verpacken

Fast alle Roboter der TX- und RX-Baureihe von Stäubli, Bayreuth, sind in Stericlean-Ausführung für den Einsatz in aseptischen Umgebungen verfügbar. Das Angebot reicht vom kompakten TX40 über die universell einsetzbaren TX60 und TX90 bis zum RX160 mit bis zu zwei Metern Reichweite. mehr...

6. Juli 2017 - Produktbericht

Weltweit schnellste Safe-Robots

Robotik

Weltweit schnellste Safe-Robots

Die Besonderheit der neuen Roboter von Stäubli, Bayreuth, die in den drei Modellreihen TX2-40, TX2-60 und TX2-90 im Traglastbereich von 2 bis 15 Kilogramm mit Reichweiten von 515 bis 1.450 Millimeter angeboten werden, liegt in ihrer Sicherheitstechnik mit den besonderen Safety-Funktionen. Mit der Roboter-Baureihe und der CS9-Sicherheitssteuerung möchte das Unternehmen ein neues Kapitel der Mensch-Maschine-Kooperation aufschlagen. mehr...

2. Dezember 2016 - Produktbericht

Fakuma 2015: Hält Werkzeugöffnungszeiten kurz

Sechsachsroboter

Fakuma 2015: Hält Werkzeugöffnungszeiten kurz

An der Spritzgießmaschine zählen die Faktoren Geschwindigkeit und Präzision sowie die Steifigkeit des Arms beim Einlegen und bei der Teileentnahme. Darauf hat sich Stäubli, Bayreuth, bei der Entwicklung der neuen Roboter-Sechsachsergeneration TX2 konzentriert. mehr...

16. Oktober 2015 - Produktbericht

Februar 2014

Automatisierte Spritzgießanlage für die Großserienproduktion

Zwei zupackende Arme

Bei der Produktion von acht Millionen Bremslichtschaltern ist Flexibilität wenig gefragt. Es zählen Output und Prozesssicherheit. Für beides sorgen zwei Roboter. In der Zykluszeit von 5,7 s bleiben Toleranzen von wenigen Hundertstel Millimetern, in denen der eine, ein Sechsachs-Roboter, das Spritzgießwerkzeug be- und entlädt. Der andere, ein ­Scara-Roboter, assistiert ihm, indem er die Kontaktpins vorsortiert und griffbereit hält. Die Nullfehler-Produktion ist nahe: Nur zwei bis drei von 10.000 Bremslichtschaltern sind fehlerhaft. mehr...

27. Februar 2014 - Fachartikel