Rotorblatt

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Rotorblatt".

Der chinesische Hersteller Goldwind hat mit einer solchen Maschine mittels Direktinfusion ein 64,2 Meter langes Polyurethan-Rotorblatt hergestellt, womit ein wichtiger Durchbruch erzielt wurde. (Bildquelle: Covestro)

Wirtschaftliche Produktion großer Windradkomponenten

Covestro entwickelt Maschine für die direkte Infusion von PU-Rotorblättern

Der Spezialchemiekonzern Covestro hat dem Rotorblatthersteller Goldwind eine spezielle Infusionsmaschine zur Verarbeitung seines Hochleistungs-Polyurethanharzes zur Verfügung gestellt. Die beiden Unternehmen erzielten mit der gemeinsamen Entwicklung und Produktion eines 64,2 m langen PU-Rotorblatts einen wichtigen Durchbruch. mehr...

20. August 2020 - News

Windanlagen-Flügel aus PUR-Harz in Tieling, China. (Bildquelle: Covestro)

PUR-Harze für größere Rotorblätter

Windkrafträder mit Polyurethan-Infusionsharzen

Rotorblätter für Windkraftanlagen lassen sich mit Polyurethan-Infusionsharz schneller produzieren. Das PUR-Harz selbst trägt zu einer höheren Festigkeit der Rotorblätter bei und ermöglicht es damit, längere und stärkere Rotorblättter zu formen, wie sie die Windkraftindustrie fordert. Ein globaler Kunststoffhersteller hat seine erste Windkraftanlage mit Rotorblättern, die mit dem PUR-Harz gefertigt wurden, in China in Betrieb genommen. mehr...

19. März 2019 - Fachartikel

Rotorblatt-Zulassung erteilt

Roving HiPer-tex W2020

Der Germanische Lloyd hat HiPer-tex W2020 von 3B, Battice, Belgien, für Rotorblätter von Windturbinenanlagen zugelassen, nach dem Typ SE2020. mehr...

15. Mai 2013 - Produktbericht

Dezember 2012

Rotorblätter mit CT-Analysesoftware geprüft

Fasern korrekt ausrichten

Ein europäischer Hubschrauberhersteller analysiert Rotorblätter aus Faserverbundwerkstoffen mittels Computertomographie (CT). Eine eigens dafür angepasste 3D-Analysesoftware stellt Lage, Ausrichtung und Beschaffenheit der Fasern im Rotorblatt dar. Mögliche Schwachstellen werden farbig angezeigt. Diese zerstörungsfreie Prüfung der kostenintensiven Bauteile mit 3D-Ansicht hat sich in dem Unternehmen etbaliert und unterstützt die Konstrukteure beim Entwicklen neuer Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen. mehr...

17. Dezember 2012 - Fachartikel