Rezyklateinsatz

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Rezyklateinsatz".

Luftführungselement hergestellt aus dem Recompound Mafill CR HT 5344 H. (Bildquelle: Resinex)

Recompound Mafill

PP-Rezyklat global in identischer Qualität verfügbar

Mafill sind global, in identischer Qualität verfügbare Polypropylenrezyklate von Ravago, Arendonk, Belgien, mit guten mechanischen Eigenschaften. Resinex, Zwingenberg, vertreibt die Produkte in Europa und den USA. Kunststoffverarbeiter bestätigen, dass die Qualität der sowohl in Europa und Übersee hergestellten Chargen übereinstimmen. Es ist beim Fertigen eines Produkts ein fliegender Wechsel zwischen den Materialen möglich. Das Mafill-Produktprogramm […] mehr...

1. April 2019 - Produktbericht

Interior of modern car.

Kunststoff-Recycling bringt Pluspunkt für die Automobilindustrie

Wenn der Rezyklat-Einsatz zum Wettbewerbsvorteil wird

Auch ohne legislativen Druck stehen die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung hoch im Kurs beim Konsumenten. Auch die EU-Initiativen für eine bessere Nutzung der Rohstoffe und einem Ausbau der Kreislaufwirtschaft tragen dazu bei. Inzwischen sieht sogar der BDI das Recycling als potenziellen Wettbewerbsvorteil. Für Produktionsreste in der Automobilindustrie oder für Automobil-End-of-Life-Abfälle wird dies bereits erfolgreich praktiziert. Durch verschiedene Trenntechniken ist es möglich, Werkstoffverbunde zu trennen und die gewonnenen, sortenreinen Kunststoffe entweder der ursprünglichen Produktion (im geschlossenen Kreislauf) oder einer anderen Verarbeitung (im offenen Kreislauf) zuzuführen. Die Qualität der rezyklierten Kunststoffe reicht in vielen Fällen an die der Neuware heran. Der Einsatz der Rezyklate kann sich lohnen, denn je nach Rohstoff ergibt sich ein Preisvorteil. Und das große Plus: der Carbon-Footprint des Endprodukts ist beim Einsatz von Rezyklaten geringer. mehr...

26. März 2019 - Fachartikel

Auszeichnung für Rezyklat-Anwendung

Pöppelmann erhält Pro-K Award für Pflanztopf aus Rezyklat

Das Lohner Kunststoffunternehmen Pöppelmann gehört zu den Gewinnern des Pro-K-award 2019. Diesen Preis vergibt alljährlich der Pro-K-Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V.. Die Jury des Branchenwettbewerbs zeichnete die Pflanztopfserie Teku in der Farbe Recycling blue in der Kategorie Garten als Pro-K Award Winner 2019 aus. Die Preisverleihung findet am 10. Januar 2019 in Frankfurt statt. Insgesamt wurden 19 Kunststoffprodukte in zehn Kategorien ausgezeichnet. mehr...

27. November 2018 - News

Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen. (Bildquelle: Gütegemeinschaft Wertstoffkette)

Nachhaltigkeit

PET-Flaschen: Neue Zielmarke 50 Prozent Rezyklat

Die RAL Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen, Bad Homburg, hat einstimmig beschlossen, dass der Einsatz von Recyclingmaterial in PET-Einwegflaschen deutlich erhöht wird. Die Organisation will dadurch den Wertstoffkreislauf weiter schließen und die Nachhaltigkeit der Getränkeverpackungen steigern. mehr...

15. November 2018 - News

Kunststoffbehälter, Folien, Netze und Garne können in etablierten Systemen gesammelt und dem Recycling zugeführt werden. (BIldquelle: Rigk)

Verpackungsgesetz und Gewerbabafallverodnung

Mehr Qualität und Quantität beim Kunststoff-Recycling

Weltweit ist der Umgang mit Kunststoffabfällen, das Vermeiden und das Recycling in der Diskussion. Die EU gab Anfang des Jahres eine neue Roadmap heraus, in der Ziele zur Kreislaufwirtschaft definiert werden. In der Bunderepublik wurde erst küzlich das neue Verpackungsgesetz verabschiedet und zum 1. August tritt die neue Gewerbeabfallverordnung in Kraft. Es tut sich etwas und die meisten Akteure der Branche sind froh, auch wenn nicht der ganz große Wurf gelungen ist. Die Verordnungen sollen die Recyclingquoten steigern und den Rezyklateinatz fördern. Damit verbunden, so die Erwartungen, sind Investitionen in Sortier- und Aufbereitungsanlagen, damit nicht nur mehr Quantität, sondern auch mehr Qualität bei den Rezyklatkunststoffen geliefert werden kann. mehr...

29. Juli 2017 - Fachartikel

Dezember 2011

Wirtschaftliche Lösung für die Randstreifen-Aufbereitung

Schneller Rückweg für die Reste

Die direkte Wiederverwertung von Rand- und Mittelstreifen gilt in der Folien- und Plattenextrusion als effizienteste Aufbereitungsmethode. Während der laufenden Produktion werden die „Reste“ aufgenommen, zerkleinert und sofort wieder dem Extruder zugeführt. Zwei Ziele stehen dabei im Vordergrund: Der Kreislauf muss wirtschaftlich sein und das aufbereitete Material von hoher Qualität. mehr...

16. Dezember 2011 - Fachartikel