Rezyklat

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Rezyklat".

Nahezu die Hälfte der Befragten ist der Ansicht, dass Verpackungen nachhaltiger geworden sind. (Bild: dvi)

Verbraucherumfrage

Verpackungen werden als nachhaltig angesehen

Im Auftrag des Deutschen Verpackungsinstituts, Berlin, wurde eine repräsentative Umfrage zu Verpackungen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Entwicklungen der vergangenen Jahre im Bereich nachhaltiger Verpackungen bei den Verbrauchern ankommen sind. 44,0 % der Befragten sehen klare Fortschritte bei der Umweltfreundlichkeit von Verpackungen, lediglich 15,7 % sehen Rückschritte. mehr...

22. März 2021 - News

Mit dem Plastship-System passende Kunststoffrezyklate finden. (Bild: Plastship)

Verpackungen im Wertstoffkreislauf

Warum Rezyklate zertifiziert sein sollten

Plastship ist seit 2018 ein sich im Aufbau befindliches Portal für die Kreislaufwirtschaft. Plastverarbeiter fragte bei Geschäftsführer Andreas Bastian nach, welchen Nutzen diese Plattform Kunststoffverarbeitern für die Auswahl und den Einkauf von Rezyklaten bietet. mehr...

11. März 2021 - Fachartikel

Ein hybrider Allrounder 920 H fertigte aus 100 % recyceltem PP-Monomaterial von Borealis dickwandige Klappboxen. (Bild: Arburg)

Das Gesamtpaket ist entscheidend

Nachhaltigkeit spritzgegossener Verpackungen

Von Verpackungen für Lebensmittel wird nicht nur erwartet, dass sie das eingefüllte Produkt bis zum Verzehr schützen, sondern auch, dass sie nachhaltig sind. Über die Dicke der Wandstärke wird der Materialeinsatz optimiert, Rezyklat kommt zum Einsatz, der Fertigungsprozess wird angepasst und die passende Maschinentechnik gewählt. Bertram Stern, Packaging und Circular Economy Manager bei Arburg, erläutert im Gespräch mit Plastverarbeiter, wie der Spritzgießmaschinenhersteller zur Nachhaltigkeit des Endprodukts beitragen kann. mehr...

25. Februar 2021 - Fachartikel

Die Zerspanungswerkzeuge von Würth werden in Verpackungen aus Rezyklat ausgeliefert. (Bild: Würth)

Kreislaufwirtschaft

Würth setzt auf Verpackungen aus Rezyklat

Rose Plastic mit Sitz in Hergensweiler entwickelt und produziert seit über sechs Jahrzehnten Kunststoffverpackungen für die unterschiedlichsten Branchen. Beim Thema Nachhaltigkeit setzt das Unternehmen unter anderem auf Verpackungslösungen aus Rezyklat. Diese werden nun auch vom Schraubenhersteller Würth eingesetzt. mehr...

2. Februar 2021 - News

Zumindestens in Deutschland setzt die Getränkeindustrie verstärkt auf rcyceltes Material bei PE-Flaschen. (Bild: Starlinger Gruppe)

Novelle des Verpackungsgesetzes

IK befürchtet: Es gibt nicht genügend recyceltes PET in der EU

Am 20. Januar hat die Bundesregierung eine weitere Novelle des Verpackungsgesetzes auf den Weg gebracht, mit der Regelungen aus der EU-Einwegkunststoff-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt werden sollen. Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. begrüßt die Novelle in zahlreichen Punkten. Sorge bereitet dem Verband dagegen die Verfügbarkeit von ausreichend recyceltem PET. mehr...

22. Januar 2021 - News

Die neue Stretchfolie  basiert auf  PCR-Material. (Bildquelle: Trioplast)

Triowrap Loop

PCR-Stretchfolie mit recycelten Inhalt für die Ballensilage

Die Stretchfolie Triowrap Loop von Trioplast, Hilden, enthält mehr als 30 Prozent recycelten Inhalt, von denen mindestens 25 Prozent aus PCR-Material stammen. Damit zeigt das Unternehmen, dass der Weg zu einer Kreislaufwirtschaft auch im Bereich der Ballensilage möglich ist. Darüber hinaus verringert diese Premium-Ballenverpackung die Umweltbelastung um mindestens 22 Prozent. mehr...

22. Januar 2021 - Produktbericht

Der Rohstoff Reps leistet einen wichtigen Beitrag für einen ökologischeren Umgang mit Verpackungen. (Bildquelle: Storopack)

rEPS

Erste Schutzverpackung aus 100 Prozent Post Consumer Recycle-Material ausgeliefert

Storopack, Metzingen, hat die erste Schutzverpackung aus 100 % des neuen Rohstoffs rEPS (recyceltes expandiertes Polystyrol) an einen Kunden ausgeliefert. Das Material besteht vollständig aus Post-Consumer-EPS-Abfällen. mehr...

20. Januar 2021 - Produktbericht

Additiv-Masterbatches sorgen für Effizienz und Kosteneffektivität bei der der Folienextrusion. (Bildquelle: Lehmann & Voss)

Luvobatch PE PPA 5313, Luvobatch PE AS 5354, Luvobatch PE AB 5337

Effiziente Blasfolienherstellung mit Additiv-Masterbatches

Additiv-Masterbatches leisten bei der Folienextrusion einen großen Beitrag zur Effizienz und Kosteneffektivität. Lehmann & Voss, Hamburg, hat hierfür hocheffiziente Möglichkeiten im Programm. mehr...

19. Januar 2021 - Produktbericht

LDPE-Rezyklat – hergestellt mit einem lösemittelbasierten Recyclingprozess (Bildquelle: APK)

Mersalen

Rezyklate ersetzen über 50 Prozent neue Kunststoffe in Schrumpffolien

APK, Merseburg, zielt darauf, das Marktpotenzial von Kunststoffrezyklaten sowie deren Nutzung in Produkten zu stärken. Dafür hat das Recyclingunternehmen die Leistung seiner Newcycling-LDPE-Rezyklate in Schrumpffolien getestet. Die wichtigsten Ergebnisse der Tests zeigten, dass die Rezyklate in der Lage waren, die Schlüsselfunktionalität der Schrumpfung zu erfüllen. Die Foliendicke konnte konstant gehalten werden und die Folienrezeptur für die Anwendung sowie die Extrusionsparameter blieben ähnlich denen für neue Kunststoffe. mehr...

12. Januar 2021 - Produktbericht

Ressourcenschonende und kreislauffähige Verpackungen sind ein besonderes Anliegen des #Forum Rezyklat. (Bild: dm)

Kreislaufwirtschaft

Reifenhäuser tritt #Forum Rezyklat bei

Reifenhäuser, Troisdorf, tritt dem #Forum Rezyklat bei. Das Unternehmen engagiert sich damit in einer weiteren Initiative für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft von Kunststoffverpackungen. Gegründet wurde das Bündnis 2018 vom dm Drogerie Markt, um ressourcenschonende und kreislauffähige Verpackungen zu fördern. mehr...

25. November 2020 - News

Durch individuelle Anpassung von Färbemitteln lassen sich PCR-Materialien in vielen attraktiven Farbtönen einfärben. (Bildquelle: Finke)

Masterbatch für PCR

Möglichkeiten der PCR-Einfärbung

Die Einfärbung von PCR-Polyolefinen stellt eine große Herausforderung dar. Nicht alles, was sich mit Neumaterial realisieren lässt, ist auch auf gleiche Weise mit PCR-Material umsetz-bar. Grund dafür ist vor allem die Eigenfärbung des Materials. Durch individuelle Anpassung von Färbemitteln lässt es sich dennoch in vielen attraktiven Farbtönen einfärben. Finke, Wuppertal, macht nun am Beispiel eines Polyolefins erfahrbar, was sich bei der Einfärbung von PCR-Material mit Masterbatchen erreichen lässt. mehr...

13. November 2020 - Produktbericht

Modifizierter Demonstrator mit Fischertechnik Komponenten und mehreren industriellen Maschinensteuerungen sowie Industrieroboter, um Künstliche Intelligenz speziell zur Produktionsoptimierung erlebbar und verständlich zu machen. (Bildquelle: plus10)

Spritzgießen von sensiblen Materialien und Rezyklaten

Ausschuss und Zykluszeit automatisiert optimieren

Eine Spritzgussmaschine, die eigenständig die Verarbeitungsparameter auf die kunststoffspezifischen Eigenschaften, die Umgebungsbedingungen und den momentanen Maschinen- oder Werkzeugzustand abstimmt, ist die Idealvorstellung vieler Kunststoffverarbeiter. Diese ist Wirklichkeit geworden, denn ein KI-Spinoff hat nach fünf Jahren anwendungsnahen Forschens ein solches autonomes Optimierungstool erarbeitet und industrialisiert. mehr...

5. November 2020 - Fachartikel

Marcus Wirthwein ist Vorstand Technik bei Wirthwein, Creglingen.

Einschätzungen aus der Kunststoffbranche

PLASTVERARBEITER fragt nach: Welche Chancen haben Kunststoff-Rezyklate im Markt?

Ob Kunststoff-Rezyklate eine echte Chance im Markt haben, hängt vor allem auch vom Preis ab. Ein niedriger Rohölpreis und Unsicherheiten bei den Kunststoff-Rezyklaten machen es den Kunststoffverarbeitern nicht leicht, sich für eine nachhaltigere Alternative zu entscheiden. Für die Ausgabe PLASTVERARBEITER Innovationen fragte die Redaktion nach: Aufgrund des niedrigen Rohölpreises sind Neukunststoffe relativ günstig erhältlich. Wie sehen Sie den derzeitigen Markt für Rezyklate und deren Einsatz, um den Materialkreislauf zu schließen? Marcus Wirthwein, Wirthwein, Creglingen, Klaus Geimer, Dr. Boy, Neustadt-Fernthal und Gerhard Böhm, Arburg, Loßburg gaben ihre Einschätzung. mehr...

3. November 2020 - News

Circular Economy - das Thema der Kunststoffindustrie (Bildquelle: Elnur - stock.adobe.com)

Circular Economy – das Thema der Kunststoffindustrie

Kunststoff im Kreislauf – der Diskurs geht weiter

Rund 350 Mio. Tonnen Kunststoffe werden aktuell pro Jahr erzeugt und in Umlauf gebracht. Und es ist zu erwarten, dass die Zahl noch weiter steigen wird, denn unsere Gesellschaft ist ohne Kunststoff nicht mehr denkbar. Wir benötigen eine intelligente Lösung, damit wir die Vorteile von Kunststoffen nutzen und gleichzeitig die Abfälle auf ein Minimum reduzieren können. Daher ist es sinnvoll, von der heute praktizierten Linearwirtschaft auf eine Kreislaufwirtschaft umzusteigen. In einer Umfrage mit Ausstellern der Kuteno wollten wir wissen, wie stark in den Unternehmen das zirkulare Wirtschaften beziehungsweise Denken bereits verankert ist und wie sie zu alternativen Rohstoffen steht. Aber auch wer als Enabler für eine effiziente Kreislaufführung von Kunststoff vorangehen könnte, war ein Thema. mehr...

29. Oktober 2020 - Fachartikel

Inoplast hat den Stranggranulator durch einen Unterwasserstranggranulator von Ips ersetzt. (Bildquelle: Inoplast)

Recycling

Inoplast investiert in neue Unterwasserstranggranulieranlage

Das Recyclingunternehmen Inoplast Kunststoff mit Sitz in Windischeschenbach hat eine automatisierte Unterwasserstranggranulieranlage von Intelligent Pelletizing Solutions (Ips), Niedernberg, in Betrieb genommen. Mit der Anlage werden aus PET- und PA-Produktionsabfällen hochwertige Rezyklate hergestellt. mehr...

28. Oktober 2020 - News