Rezyklat

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Rezyklat".

Der Partikelschaum mit maritimen Industrieabfällen verfügt über vergleichbare physikalische Eigenschaften wie Neuware und lässt sich auch ebenso bearbeiten.  (Bildquelle: JSP)

Arpro 35 Ocean

Partikelschaum aus maritimen Industrieabfällen

Der Rohstoffhersteller JSP, Obersulm-Eschenau, hat seine EPP-Partikelschaumpalette, die unter dem Handelsnamen Arpro vertrieben wird, um weitere Produkte mit Rezyklatanteil erweitert. Ab sofort gibt es eine Produkttype in der mittleren Schüttdichte 34 g/l für Leichtbau-Formteile mit Raumgewichten zwischen 40 bis 70 g/l unter der Bezeichnung Arpro 35 Ocean mit 15 Prozent Rezyklatanteil.  mehr...

10. Juni 2020 - Produktbericht

Leichtbauteile im Schaumspritzguss aus PCR-Rezyklat herzustellen ist das Ziel des Forschungsprojekts Recyschaum. (Bildquelle: KUZ)

Forschungsprojekt Recyschaum am KUZ

PCR-Rezyklate für geschäumte Leichtbauanwendungen

Im Mai fand die Kick-Off-Veranstaltung für das Projekt Recyschaum am Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ) statt. Das Projekt wird vom BMWi gefördert und läuft bis Herbst 2022. Untersucht wird das Schaumspritzgießen von PCR-Rezyklaten. Verarbeiter oder Compoundeure sind herzlich eingeladen am Projekt mitzuwirken. mehr...

4. Juni 2020 - News

(Bildquelle: Kurz)

Dekorierte Kunststoffbauteile

Recyclingfähigkeit gegeben?

Die Kunststoffindustrie steht wegen des Kunststoffmüllproblems stark unter Druck. Kunststoffhersteller und -verarbeiter sind gefordert, schnell wirksame Konzepte zur Rückführung der Materialien in den Wertstoffkreislauf auszuarbeiten. Zahlreiche Unternehmen haben bereits effektive Recyclingkonzepte entwickelt und die Recyclingquote erhöht. Kann die Recyclingfähigkeit durch das Aufbringen von Dekor- oder Schutzschichten verloren gehen? Werden Monomaterialien durch Beschichtungen zu Verbundstoffen, sodass sie nicht mehr mechanisch recycelt werden können? Dann wären alle Anstrengungen umsonst. Weil die Industrie hierüber Klarheit benötigt, hat ein Hersteller von Transferveredelungen diese Fragestellungen untersucht. mehr...

19. Mai 2020 - Fachartikel

Bildquelle: DSD – Duales System Holding

Der Grüne Punkt

Gebrauchter Kunststoff: Eine gewaltige Rohstoffquelle

Der Grüne Punkt fordert, die Kreislaufwirtschaft für Kunststoff weiter zu fokussieren. Chancen gelte es beim wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Coronakrise zu nutzen. Der Verband setzt sich für mehr Unabhängigkeit für Europa bei der Rohstoffbeschaffung ein. mehr...

28. April 2020 - News

Die Matrix der neuen Halbzeuge besteht zur Hälfte aus Rezyklaten, die aus der Verwertung von Mehrweg-Wasserflaschen aus Polycarbonat stammen. (Bildquelle: Lanxess)

Tepex

Endlosfaserverstärkte Thermoplast-Composites mit rezykliertem Polycarbonat: Aus Wasserflaschen werden Laptopdeckel

Bond-Laminates, ein Unternehmen von Lanxess, Köln, baut zurzeit eine neue Produktreihe im Bereich endlosfaserverstärkte, thermoplastische Verbundwerkstoffen auf. Die Matrix der neuen Halbzeuge besteht zur Hälfte aus Rezyklaten, die aus der Verwertung von Mehrweg-Wasserflaschen aus Polycarbonat stammen. Damit zielt das Unternehmen vor allem auf Anwendungen für die Informations- und Kommunikationsbranche. mehr...

16. April 2020 - Produktbericht

Die Sekundärverpackungen verringern nicht nur den Material- und Energieverbrauch. Die Dosen lassen sich mit der dazugehörigen Maschinentechnik gezielt ausrichten, um beispielsweise das Markenlogo am Point of Sale prominent zu platzieren. (Bildquelle: Krones)

Lite Pac Top, Decotype

Sekundärverpackungen verringern den Material- und Energieverbrauch

Bei der Herstellung von Kartonclips für Einweg-PET-Gebinde oder Dosen sorgen die Sekundärverpackungen Lite Pac Top von Krones, Neutraubling, für einen niedrigeren Energieverbrauch und weniger Abfall als bei Shrinkpacks. mehr...

3. April 2020 - Produktbericht

Zweischichtige Flasche aus grün eingefärbter HDPE-Neuware (Außenschicht) und HDPE-Rezyklat natur (Innenschicht). Die Außenschicht macht lediglich 20 % des Gesamtgewichts aus, wodurch im Vergleich zu einer durchgefärbten Flasche Masterbatch gespart wird. (Bildquelle: C. Müller)

Blasformen

Qualität hat immer Konjunktur

Johannes Schwarz leitet seit Februar 2020 den Vertrieb von W. Müller, einem Hersteller von Schlauchköpfen für das Extrusionsblasformen. Schwarz ist Branchenkenner mit über 20-jähriger Erfahrung, unter anderem als Geschäftsführer, Produktions- und Vertriebsleiter großer europäischer Blasformunternehmen. Plastverarbeiter sprach mit dem 53-Jährigen über strategische Pläne für die kommenden Jahre, seine ersten Eindrücke bei W. Müller und seine Erwartungen zur Marktentwicklung. mehr...

31. März 2020 - Fachartikel

Die Etiketten eignen sich für Produkte aus der Lebensmittel-, Getränke- sowie Kosmetikbranche, die besonders von den flüssigkeitsresistenten Eigenschaften der Folie profitieren. (Bildquelle: Etiket Schiller)

Etiketten

Etiketten aus 100 Prozent recycelten Materialien

Etiket Schiller, Plüderhausen, bietet PE-Folienetiketten aus 100 Prozent recycelten Materialien an. Diese eignen sich für Produkte, die besonders von den flüssigkeitsresistenten Eigenschaften der Folie profitieren.  mehr...

30. März 2020 - Produktbericht

Schrumpffolien mit 30 % Post-Industrial-Recyclingmaterial wurden auf der Varex 	II 	hergestellt. 	Die 	Folien 	verfügen 	dabei über die 	gleichen Schrumpfeigenschaften und mechanischen Eigenschaften wie herkömmliche Folie, die auf Neuware basiert. (Bildquelle: Windmöller & Hölscher)

Optomex II, Varex II

Beispielprodukte für nachhaltige, flexible Verpackungen

Windmöller & Hölscher, Lengerich, hat Beispielprodukte entwickelt, die vollständig recyclefähig sind oder Recyklate enthalten. Zu den Neuentwicklungen zählen Monomaterial-Laminate, Schrumpffolien mit Rezyklatanteilen und eine Hochbarrierefolie, die durch wasserlösliche Zwischenlagen eine Trennung von unverträglichen Materialien ermöglicht. mehr...

26. März 2020 - Produktbericht

Früchte und Gemüse in der Verpackung (Bildquelle: rufar-stock.adobe.com)

Recyclefähig und wiederbefüllbar

Mintel veröffentlicht globale Verpackungstrends 2020

Im Trendreport veröffentlicht Mintel, welche zwei Trends die globale Verpackungsindustrie 2020 beeinflussen werden: Hersteller und Marken müssen weiterhin recycelbare Verpackungsinnovationen entwickeln und vermarkten, wenngleich die Kapazitäten für deren Wiederverwertung unter Umständen noch nicht vorhanden sind. Das schnelle Wachstum von Geschäften für verpackungsfreie Waren regt Händler aller Branchen dazu an, in Geschäften simple und gleichzeitig ansprechende Nachfüllmöglichkeiten anzubieten. mehr...

5. März 2020 - News

(Bildquelle: Cirplus)

Recycling von Kunststoffen

Cirplus mit neuen Online-Funktionalitäten und Pilotpartner

Auf cirplus.com können Kunststoff-Verarbeiter, Recycler und Entsorger nun besser miteinander in Kontakt treten und Transaktionen für Spot- und Kontraktmengen durchführen. Gleichzeitig wir das Unternehmen KIMW Prüf- und Analyse (KIMW-P) des Kunststoffinstituts Lüdenscheid neuer Pilotpartner und Teil des technischen Beirats. mehr...

28. Februar 2020 - News

cyclos-HTP GmbH, das Institut für Recyclingfähigkeit und Produktverantwortung, führte einen unabhängigen Materialtest durch und bestätigte durch Ausstellung eines Zertifikats, dass die Folie in Gebieten mit geeigneter Recycling-Infrastruktur zu 95 % recycelbar ist.  (Bildquelle: Mondi)

Recycling-Zertifikat für Monomaterial-PE-Folie

Zertifizierte Recycling-Fähigkeit für Mondi-Folie

Mondi, ein Hersteller vom nachhaltigen Verpackungs- und Papierprodukten, erhielt vom Institut Cyclos-HTP für seine Polyethylen-Folie Barrierpack das Zertifikat über die 95-prozentige Recyclingfähigkeit der Folie. Das leichtgewichtige Monomaterial bietet eine nachhaltigere Verpackungslösung für unterschiedliche Anwendungen von Standbodenbeuteln für Spülmaschinentabs bis hin zu wiederverschließbaren Beuteln für Bio-Hundefutter. mehr...

29. Januar 2020 - News

Die K 2019 wird zeigen inwieweit Kreislaufwirtschaft schon möglich ist und an welchen Entwicklungen die Unternehmen arbeiten, um dies weiter zu verbessern. (Bildquelle: Engel)

K 2019 Trendscout – Neue Rohstoffquellen für Rezyklat-Kunststoffe

Kunststoff-Rezyklate im Einsatz

Die Kunststoffindustrie hat erkannt, dass ein Umsteigen auf alternative Rohstoffquellen und Schließen der Wertstoffkreisläufe auch Chancen für neue Produkte bietet. Rezyklate können auf Basis von chemisch rezyklierten Kunststoffen oder auch auf Basis eines Re-Compounding hergestellt werden. Wichtig dafür ist es, Partner zu finden, mit denen sich Kreisläufe aufbauen lassen. mehr...

21. Januar 2020 - Fachartikel

Günter Stephan, Head of Mechanical Recycling bei Borealis Circular Economy Solutions (links) und Stefan Scheiflinger-Ehrenwerth, Head of Product Management bei Lindner (rechts) freuen sich auf weitere gemeinsame Recycling-Projekte. (Bildquelle: Lindner)

Circular Economy in der Praxis

Lindner liefert Upcycling-Technik an Borealis

Mit dem Kauf des Kunststoff-Recyclers MTM Plastics ging Borealis, ein Chemie- und Kunststoffkonzern, einen wichtigen Schritt in Richtung Circular Economy. Der Konzern treibt konsequent die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen voran und entwickelt Regranulate hoher Güte. Dabei entstehen in Projekten mit Partnern aus der Abfallwirtschaft und Kunststoffindustrie anspruchsvolle Produkte. mehr...

5. November 2019 - News

(vlnr) Kevin Ahearn, Manfred Hackl, David Stove (Bildquelle: VDMA)

Rezyklat-Qualität

K 2019: Kunststoff-Recycling wird immer besser

Die EU hat sich ehrgeizige Ziele bei der Einführung der Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe gesetzt. Die K 2019 bietet einen Überblick über neue Technologien, die zu Qualitätssteigerung der Rezyklate beitragen. Erste technische Lösungen für schwarze Kunststoffe sind auf dem Markt. Entscheidend für die Kreislaufwirtschaft ist die Kooperation der Partner entlang der Wertschöpfungskette. mehr...

21. Oktober 2019 - News