Recycling

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Recycling".

Infrarot-Drehrohr (Bildquelle: Kreyenborg)

IR-Clean

PET-Recycling-Lösungen: Ohne Linienumbau zur Lebensmitteltauglichkeit

Ohne jeglichen Umbauaufwand lässt sich eine PET-Folien- oder Plattenlinie mit dem IR-Clean von Kreyenborg, Senden, nachrüsten. Lebensmitteltauglichkeit der Halbzeuge und Leistungsoptimierung der Produktionslinie sind garantiert. mehr...

10. August 2020 - Produktbericht

Alle Schutzhandschuhe aus der Produktreihe sind nach CE-Kategorie III gegen irreversible Risiken zertifiziert, in diesem Fall gegen Korrosion. Und alle bieten Schutz vor Mikroorganismen und Chemikalien, einige auch vor Viren. (Bildquelle: Showa)

EBT

Kein zusätzlicher Abfall durch Einweghandschuhe

Schutzhandschuhe für den Einmalgebrauch sind in vielen Bereichen der Arbeitswelt unabdingbar. Dies wird gerade in Zeiten der Corona-Pandemie besonders deutlich. Die Nachfrage nach Einmalschutzhandschuhen ist in den letzten Monaten weltweit exponentiell gestiegen. Nun führt der gestiegene Verbrauch von Einwegprodukten aktuell dazu, dass weltweit Tausende von Tonnen zusätzlicher Plastikmüll produziert werden. Und so wird aus der Corona-Krise schnell eine Umweltkrise.  mehr...

7. August 2020 - Produktbericht

Mit Hilfe der Kombination aus handlichem Messgerät, der intelligenten Datenanalyse und der mobilen App lassen sich Kunststoffe genau bestimmen und unterscheiden. (Bildquelle: Trinamix)

NIR-Spektroskopie-Lösung

Kunststoff-Sortierung leicht gemacht

Trinamix, Ludwigshafen, hat eine neue Anwendung für die mobile Nahinfrarot-Spektroskopie-Lösung entwickelt. Mit Hilfe der Kombination aus handlichem Messgerät, intelligenter Datenanalyse und mobiler App lassen sich nun auch Kunststoffe genau bestimmen und unterscheiden. mehr...

6. August 2020 - Produktbericht

Ein Faserband wird mit UV-Licht beleuchtet. Selbst wenn der Anteil markierter recycelter Fasern so gering ist, dass er – wie hier im Bild – nicht sichtbar erscheint, kann der Sensor ihn erfassen. (Bildquelle: Tailorlux)

Nachweismethode

Nachweismethode für recycelte Kunststofffasern

Textilfasern bestehen größtenteils aus Baumwoll- oder Kunstfasern. Als Ausgangsstoff für Kunstfasern aus Polyester wird meistens Virgin-PET verwendet. Aus den Polyesterfasern von gebrauchten Textilien kann durch ein chemisches Verfahren Recycling-PET hergestellt werden, wobei dessen Qualität genauso hoch ist, wie die des Virgin-PET. Für die Kunststoff- und Textilindustrie ist das rPET deswegen eine Maßnahme, um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. mehr...

5. August 2020 - Produktbericht

Das aufgespulte Viskosefilamentgarn wurde aus recycelter Baumwolle gefertigt, die in Form von Zellstoffplatten vorliegt. Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IAP haben einen Weg gefunden, aus Baumwollkleidung wie Jeans hochwertige neue Kleidungsstücke herzustellen, anstatt wie bisher nur Putzlappen. (Bildquelle: Fraunhofer IAP)

Kreislaufwirtschaft

IAP macht aus alten Jeans neue T-Shirts

Einem Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP, Potsdam, ist es gemeinsam mit einem schwedischen Unternehmen gelungen, erstmals aus recycelter Baumwolle ein Viskosefilamentgarn herzustellen. Die Textilfaser eignet sich sogar für die Fertigung in Großserie. Dadurch wird es möglich, Kleidung aus Baumwolle technisch zu recyceln. mehr...

4. August 2020 - News

Das Gerät wird direkt im Luftstrom unter der thermischen Trocknung montiert und nutzt das unterschiedliche Flugverhalten von harten Bestandteilen und leichten Folien zum Separieren der Fremdstoffe. (Bildquelle: Lindner)

Film Examiner

Verbessert die Output-Qualität in Folienwaschanlagen

Die neueste Entwicklung für das PE- Folienrecycling von Lindner Washtech, Großbottwar, nennt sich Film Examiner und wird unmittelbar vor dem Extruder als letzte Qualitätskontrolle des Output-Materials eingesetzt. mehr...

4. August 2020 - Produktbericht

Fensterausbau. (Bildquelle: Rewindo)

Kreislaufwirtschaft

Recycling von PVC-Altfenstern

Etwa 800 PVC-Altfenster werden an den Fassaden der sechs Studentenwohnheime in der Kullenhofstraße in Aachen vom Fensterbauunternehmen Kochs, Herzogenrath, gegen neue energiesparende Kunststofffenster ausgetauscht. Die ausgedienten Bauelemente wandern jedoch nicht in die Müllverbrennung, sondern gelangen in den bundesweiten werkstofflichen Kreislauf des Rewindo-Recyclingsystems. mehr...

3. August 2020 - News

(Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Stretchfolie mit rLLDPE

Dünn, stark und nachhaltig

Kunststoffabfälle, unabhängig ob PIR oder PCR, sind eine wichtige Rohstoffquelle, um Ressourcen zu schonen. Um ins gleiche Produkt zurückfließen zu können, müssen die Rezyklate je nach Produkt gewisse Kriterien erfüllen. Im Fall eines Herstellers von Stretchfolien ist es die Sortenreinheit. Dafür ist LLDPE als Rezyklat unabdingbar, da die Folien ansonsten nicht die geforderten Eigenschaften besitzen. Durch die Initiative ERDE wurde der Kreislauf bei Agrarfolien geschlossen und das Herstellen von Stretchfolie mit einem PCR-Anteil von 25 Prozent und guter Performance ist möglich. Aufgrund dieser Entwicklung zählt der Produzent der Stretchfolie mit PCR-Anteil zu den Gewinnern des Pack The Future Award 2020. mehr...

30. Juli 2020 - Fachartikel

„Unser Ziel war es, eine möglichst umweltfreundliche Mehrweglösung zu produzieren. Hierzu sind vor allem zwei Parameter wichtig: ein geringes Gewicht und ein hoher Anteil von Recyclingmaterial“, erklärt Arne Wiese, Product Manager Bottles & Shapes bei der KHS Gruppe. (Bildquelle: KHS Gruppe)

Nachhaltigkeit

KHS und Alpla Gruppe entwickeln PET-Mehrwegflasche

Der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen KHS, Dortmund, setzt konsequent auf ressourcenschonende und recyclingfreundliche Lösungen. Gemeinsam mit dem österreichischen Unternehmen Alpla, Hard, hat der Anlagenhersteller nun ein PET-Mehrweggebinde entwickelt, das mit 55 g sehr leicht ist. Auch der hohe Rezyklatanteil von bis zu 35 % wirkt sich positiv auf die Umweltbilanz der 1-Liter-Flasche aus. mehr...

30. Juli 2020 - News

Der Druckfarbenhersteller Siegwerk unterstützt das Projekt STOP. (Bildquelle: STOP)

Nachhaltigkeit

Siegwerk neuer Partner im Projekt STOP

Der Druckfarbenhersteller Siegwerk mit Sitz in Siegburg unterstützt als strategischer Partner des Projekts STOP aktiv die Schaffung nachhaltiger Abfallmanagementsysteme in Indonesien. Mit dem Projekt soll das Austreten von Kunststoffen in die Umwelt verhindert werden. Dadurch unterstreicht das Unternehmen sein Engagement, die Realisierung einer globalen zirkulären Verpackungsindustrie voranzutreiben. mehr...

29. Juli 2020 - News

PET aus Flaschenmahlgut wird zu Elektro-, Elektronik-, Isolations- und Akustikbauteilen verarbeitet. (Bildquelle: KUZ Leipzig)

Forschungsprojekt Recyschaum

Upcycling von Rezyklaten aus der Circular Plastics Economy für geschäumte Leichtbauanwendungen

Im Mai startete am Kunststoff-Zentrum Leipzig der Kick-Off des neuen, vom BMWi geförderten Projekts Recyschaum. Wie schon der Name anklingen lässt, verbindet es die Themen Recycling und Schaum. Motivation für das Projekt sind europäische Richtlinien, die eine deutliche Steigerung beim Einsatz von Recyclingmaterial fordern. Die praktische Umsetzung jedoch liegt in der Hand der Unternehmen. mehr...

23. Juli 2020 - Produktbericht

Kaffeekapseln – Eine mögliche Anwendung für das neue Compound (Bildquelle: BIO-FED)

M·Vera GP1012

Heimkompostierbares und bodenabbaubares Compound für Spritzgussanwendungen

Neben zahlreichen Typen für die Folienextrusion bietet BIO-FED, Köln, auch Compounds für den Spritzguss an. Je nach Anforderungsprofil sind diese Compounds in verschiedenen Umgebungen biologisch abbaubar, für den dauerhaften Einsatz geeignet und zudem komplett oder teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Das neue M·Vera GP1012 wurde speziell für den Spritzguss konzipiert. mehr...

22. Juli 2020 - Produktbericht

Dir Multi-Sensorsortiersysteme separieren in der Recyclinganlage Fehlfarben, Fremdkunststoffe und Metalle aus den Kunststoff- Flakes aus. (Bildquelle: Sesotec)

Purifier+

Sortiersysteme sichern die Qualität in der PET-Flake-Produktion

Multipet, Bernburg, stellt PET-Flakes aus gebrauchtem PET-Material her und gilt als wichtiger Lieferant von recycelten Sekundärrohstoffen für die kunststoffverarbeitende Industrie. Die vorsortierten PET-Abfälle erhält das Unternehmen in Ballen gepresst. Nach Auflösung der Ballen werden die vorsortierten Kunststoffe zunächst auf Störstoffe untersucht, anschließend gemahlen und intensiv gewaschen. mehr...

21. Juli 2020 - Produktbericht

Für diese Farben wird eine Technologie von IR-detektierbarem Schwarz genutzt, um auch die Recycelbarkeit dunkler Farben zu verbessern. (Bildquelle: Clariant)

Cesa-IR-Technologie

Proprietäre Masterbatche überwinden Defizite von Sortiersystemen

Clariant, Muttenz, Schweiz, setzt die Entwicklung neuer Technologien zur Verbesserung der Recycelbarkeit von Kunststoffen fort und erweitert zugleich die Farboptionen. Jüngste Neuerung sind eine Reihe kräftiger, dunkler Farben, die normalerweise den Einsatz von Ruß erfordern würden, womit sie jedoch für die Nahinfrarot-Sensoren automatisierter Polymersortieranlagen in Recyclingzentren nicht detektierbar wären.  mehr...

17. Juli 2020 - Produktbericht

Weniger CO2, weniger Plastikmüll, weniger Erdöl-Verbrauch: Das ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch ein lohnenswertes Ziel. (Bildquelle: Tinby)

Repurpose

Forschungsprojekt: Recycling von Polyurethan

Polyurethan ist Bestandteil vieler Gegenstände des täglichen Lebens und spielt eine wichtige Rolle bei der Energieeinsparung und der Gewinnung elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen. Allerdings werden Bestandteile aus PU am Ende ihrer Lebensdauer gegenwärtig auf der Mülldeponie entsorgt. Eine praktikable Möglichkeit, die Grundelemente des Kunststoffs zurückzugewinnen, gibt es bislang nicht. Der PUR-Hersteller Tinby, Søndersø, Dänemark, will das mit seinen Partnern jetzt ändern. mehr...

17. Juli 2020 - Produktbericht