Post-Industrial-Rezyklat

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Post-Industrial-Rezyklat".

Die Blitzumfrage des KI zeigt, dass knapp zwei  Drittel der Kunststoffverpackungshersteller Rezyklate in unverändertem Umfang einsetzen. (Bildquelle: Starlinger)

Blitzumfrage der Industrievereinigung Kunststoffverpackungen

Rezyklate für Kunststoffverpackungen gefragt

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, Bad Homburg, führte unter ihren Mitgliedsfirmen eine Blitzumfrage zur aktuelle Nachfrage nach Recyclingkunststoffen durch. Denn nicht nur der Corona-bedingte Produktionsrückgang macht den Recyclern derzeit zu schaffen, sondern auch die in der Krise stark gesunken Kunststoffpreise. Das erfreuliche Ergebnis der Umfrage: Auch in der Corona-Krise hält ein Großteil der Kunststoffverpackungshersteller und ihrer Kunden an ihren Nachhaltigkeitszielen fest. Knapp zwei Drittel der befragten Kunststoffverpackungshersteller gaben an, dass der Verbrauch an Rezyklaten nahezu unverändert sei. mehr...

10. August 2020 - News

(Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Stretchfolie mit rLLDPE

Dünn, stark und nachhaltig

Kunststoffabfälle, unabhängig ob PIR oder PCR, sind eine wichtige Rohstoffquelle, um Ressourcen zu schonen. Um ins gleiche Produkt zurückfließen zu können, müssen die Rezyklate je nach Produkt gewisse Kriterien erfüllen. Im Fall eines Herstellers von Stretchfolien ist es die Sortenreinheit. Dafür ist LLDPE als Rezyklat unabdingbar, da die Folien ansonsten nicht die geforderten Eigenschaften besitzen. Durch die Initiative ERDE wurde der Kreislauf bei Agrarfolien geschlossen und das Herstellen von Stretchfolie mit einem PCR-Anteil von 25 Prozent und guter Performance ist möglich. Aufgrund dieser Entwicklung zählt der Produzent der Stretchfolie mit PCR-Anteil zu den Gewinnern des Pack The Future Award 2020. mehr...

30. Juli 2020 - Fachartikel

50 µm und 15 µm Folie (rechts) hergestellt aus dem Rezyklat Mersalen LDP NCY. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Polymere wiedergewinnen

Lösemittelbasiertes Kunststoffrecycling

Verpackungen aus Kunststoff sind notwendig und sinnvoll. Sie schützen einerseits das verpackte Produkt und dienen andererseits zur Produktidentifizierung. Haben sie ihren Zweck erfüllt, dann gibt sie der Verbraucher in den gelben Sack oder die gelbe Tonne und sie werden dem Recycling zugeführt. Doch um die Kunststoffe in guter Qualität wieder in den Kreislauf zurückzuführen, sind zahlreiche Schritte nötig. Ein Unternehmen aus Sachsen-Anhalt hat hierzu eine neue Technologie entwickelt und zur Marktreife gebracht. mehr...

5. Mai 2020 - Fachartikel

Mit hochfließfähigem TPE können Allwetterfußmatten hergestellt werden. (Bildquelle: Hexpol TPE)

Nachhaltige thermoplastische Elastomere

Für das Automobil von morgen

In der Automobilindustrie spielen nachhaltige Materialien eine immer größere Rolle. Durch den Einsatz biobasierter oder recycelter Rohstoffe können ressourcenschonende Thermoplastische Elastomere (TPE) realisiert werden. Auch bieten diese Werkstoffe eine niedrigere Dichte und gute Recyclingfähigkeit, was OEM und Bauteilhersteller vermehrt dazu bewegt, Weich-PVC und vernetzte Elastomere durch diese zu ersetzen. Ein Compoundhersteller hat verschiedene nachhaltige Materiallösungen für den Einsatz im Automobil getestet und arbeitet eng mit O-EMs und Rohstofflieferanten zusammen. mehr...

28. April 2020 - Fachartikel