PMMA

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "PMMA".

Spezielle Kunststoffcompounds vermeiden Hot Spots und sorgen für eine homogene Lichtverteilung. (Bildquelle: Romira)

Rotec-LDX-Compounds

Dieses Compound vermeidet Hot Spots

Im Bereich der Lichttechnik sind LEDs heutzutage nicht mehr wegzudenken. Zur Vermeidung von Hot Spots und für eine homogene Lichtverteilung sind spezielle Kunststoffcompounds im Einsatz. Romira, Pinneberg, bietet mit den neuen Rotec-LDX-Compounds anwenderspezifische Lösungen auf Basis von Polycarbonat sowie PMMA an. Gezielt nach Wunsch des Anwenders stehen auch verschiedene Farben, angefangen von transparent bis hin transluzent, zur Verfügung.    mehr...

22. Juli 2020 - Produktbericht

Temperatur im Inneren der Mehrschichtstruktur, bei Füllung der dritten Komponente (Bildquelle: Simcon)

Forschungsprojekt Optisys

Kunststoff statt Glas: Spritzgießsimulation ermöglicht neuartige Mehrschichtlinsen für LED-Scheinwerfer

Zukünftig können Autobauer Scheinwerfer mit leichteren und günstigeren Linsen aus Kunststoff verbauen, die die gleichen hohen optischen Ansprüche wie Glas erfüllen. Das ist das Ergebnis des Forschungsprojekts Optisys, in dem sich Simcon, Würselen, als Experte für Kunststoffspritzgießsimulation, und Zulieferer der Automobilindustrie zusammengeschlossen haben. mehr...

25. Juni 2020 - Produktbericht

Die neue Firmenzentrale von Röhm in Darmstadt. (Bildquelle: Röhm)

Neubau

Röhm mit neuer Firmenzentrale im Darmstädter Westen

Röhm, Darmstadt, hat seine neue Firmenzentrale im Darmstädter Westen bezogen. Das Unternehmen vereint am neuen Firmensitz alle Verwaltungsbereiche unter einem Dach. mehr...

3. Juni 2020 - News

Full Tail Lighting: Die Heckleuchte besteht aus einem großen Bauteil. Der ID. ROOMZZ überrascht mit einer individualisierbaren Lichtgrafik. (Bildquelle: Volkswagen)

PMMA für Design und Kommunikation

Formmassen ermöglichen zukunftsweisendes Lichtdesign

Licht wird beim autonomen Fahren als Informationsträger immer wichtiger. Der Automobilhersteller Volkswagen gestaltet das Concept Car ID. ROOMZZ mit 360-Grad-Lichtführung und individualisierbarer Lichtsignatur. Fachleute nennen die Formmasse, die für eine homogene Lichtstreuung sorgt, sogar das neue Chrom. mehr...

31. März 2020 - Fachartikel

Methacrylat-Monomere werden zur Herstellung und Modifizierung von verschiedensten Polymeren eingesetzt, wie Gussplatten, Methacrylatformmassen, Kunstmarmor oder PVC-Plastisolen. (Bildquelle: Röhm)

Nach Neugründung von Röhm

Plexiglas mit neuem Logo

Plixiglas wurde 1933 von Chemiker Dr. Otto Röhm und seinen Mitarbeitern in Darmstadt erfunden. Mit einer neu gestalten Wort-Bild-Marke fügt sich der Auftritt des Markenacrylglasesin das Corporate Design des neugegründeten Unternehmens Röhm ein, so das Unternehmen. Dieses ist im August 2019 durch die Ausgliederung des Methacrylat Verbundes und Cyplus aus Evonik Industries hervorgegangen. mehr...

17. Februar 2020 - News

Plexiglas, Europlex

Mehrschicht-PMMA-Folienwickel mit einer Breite von 2.700 mm

Evonik, Essen, präsentierte auf einer Messe seine Plexiglas und Europlex-Folien sowie Bedachungsmaterialien. mehr...

20. Februar 2019 - Produktbericht

Die weltweit breiteste PMMA-Flachfolienanlage ist im Betrieb. (Bildquelle: Evonik)

Folien im Großformat

Evonik fährt neue PMMA-Mehrschicht-Coextrusionsanlage an

Evonik Performance Materials, Essen, hat im südhessischen Weiterstadt eine Mehrschicht-Coextrusionsanlage für PMMA-Flachfolien in Betrieb genommen. Die Bemusterung für Kunden wurde bereits gestartet. mehr...

14. November 2018 - News

Plexiglas, Pleximid

Produktbereich Formmassen erfüllt die Qualitätsanforderungen der Automobilindustrie als Sub-Tier1-Zulieferer

Der Produktbereich Formmassen des Geschäftsbereichs Methacrylates hat zwei Produktionsstandorte des Marken-PMMA von Evonik, Essen, erfolgreich gemäß des neu eingeführten Qualitätsstandards für die Automobilindustrie IATF 16949:2016 zertifizieren lassen.  mehr...

24. September 2018 - Produktbericht

Das Technikumswalzwerk ermöglicht, den Herstellprozess vom Labor über das Technikum bis hin zur kommerziellen Produktion darzustellen. (Bildquelle: Rowa)

Rowalid

Technikumswalzwerk zur Herstellung von PVC- und PMMA-Pigmentpräparationen

Rowa, Pinneberg, hat ein neues Technikumswalzwerk zur Herstellung von PVC- und PMMA-Pigmentpräparationen in Betrieb genommen. Durch diese Investition erhöht das Unternehmen seine Flexibilität und baut das Service-Angebot sowie das Portfolio für Spezialitäten aus. Zudem ist es aufgrund der Anlage nun erstmals möglich, einen Herstellprozess vom Labor über das Technikum bis hin zur kommerziellen Produktion darzustellen. mehr...

29. August 2018 - Produktbericht

Plexiglas

Farb- und Formvielfalt von Acrylglas inspiriert Architekten

Insgesamt rund 400qm Plexiglas schützen die Sportler im Deutschen Haus während der Olympischen Winterspiele vor Kälte und UV-Strahlung. Für die Gestaltung des Eingangsbereichs setzt die Deutsche Sport Marketing, Frankfurt, mit dem Architekturbüro AS+P, Frankfurt, auf das Acrylglas von Evonik, Essen. mehr...

28. März 2018 - Produktbericht

Beleuchtet erscheint die pfeilähnliche Markensignatur homogen rot – und selbst unbeleuchtet sind die Doppelschwingen noch gut zu erkennen. Für diesen Effekt sorgen Lichtleiter aus einer neu modifizierten Variante Plexiglas Formmasse. (Bildquelle: Opel)

Lichtstreuende Additive mit Signalfarbe Rot kombiniert

PMMA-Formmasse für Heckleuchten

Kunststoffe können dafür sorgen, dass sogar Familienwagen „cool“ aussehen. Eine modifizierte Formmasse aus Polymethylmethacrylat (PMMA) lässt schwungvoll gestaltete LED-Heckleuchten in intensivem Rot mit homogener Lichtverteilung erstrahlen. Dazu wurden erstmals lichtstreuende Additive mit der Signalfarbe Rot kombiniert. mehr...

20. Februar 2018 - Fachartikel

Plexiglas

Modifizierte Formmasse sorgt für gleichmäßige Lichtstreuung in Kombination mit LEDs

Die geschwungenen Heckleuchten von Hella, Lippstadt, prägen bei Opels Crossland X das sportliche und elegante Design. Die Heckleuchten bilden die Schnittstelle zwischen Kofferraumklappe und Dachlinie und machen die markentypischen Doppelschwingen über beide Bauteile hinweg gut sichtbar. Für einen intensiven Rot-Ton bei homogener Lichtverteilung sorgt eine maßgeschneiderte Plexiglas-Formmasse von Evonik, Essen. mehr...

16. Februar 2018 - Produktbericht

Für das geschwungene Gerätegehäuse entschied sich Vorwerk für eine hochglänzende Oberflächenveredelung mit PMMA-Formmassen. (Bildquelle: Vorwerk)

PMMA für edle und belastbare Oberflächen von Haushaltswaren

PMMA verbindet Design mit Funktionalität

Der Thermomix ist ein Erfolgsmodell in unzähligen Küchen und steht mit seinem Namen als Synonym für eine exklusive Küchenmaschine. Dafür setzt der Hersteller Vorwerk auf ausgefeilte Technik und hochwertige Materialien. Der Gehäuse-Oberfläche verleiht Polymethylmethacrylat (PMMA) ein dauerhaft hochwertiges Erscheinungsbild. mehr...

25. September 2017 - Fachartikel

Mini mit PMMA von Evonik.

PMMA im Auto

PMMA sorgt für Eleganz beim Mini

Ein kleines Auto ist seit Jahrzehnten ganz groß in Mode: der Mini. Zu dem unverwechselbaren Design des Kultobjekts tragen seit mehr als 15 Jahren auch hochglänzende, nicht-transparente Säulenblenden aus PMMA bei. Damals waren die Bauteile als Blende für A-Säulen eine kleine Revolution – heute sind sie in der gesamten Mini-Familie als Serienanwendung in vielen Fahrzeugbereichen zu finden. mehr...

25. Juli 2017 - Fachartikel

Beispiel einer patientenindividuellen Arbeit aus dem zahntechnischen Labor: Die Teleskopbrücke hat zwölf Glieder, das heißt  Zähne aus Kunststoff. Zur ästhetischen Vervollkommnung erfolgte eine Verblendung mit Bariumglaskomposit. (Bildquelle: Hubermann)

Zahnmedizintechnik

Brutstätte für Kunststoffinnovation und -verarbeitung

Kunststoffe sind Klassiker der modernen Zahnheilkunde. Polymere waren dort schon vor hundert Jahren in Form von Prothesen auf Basis von Naturkautschuk oder Celluloid im Einsatz. Die Erfolgsgeschichte setzte sich seit den 1930er Jahren mit PMMA (Polymethylmethacrylat) fort. Heute werden Polyaryletherketone (PAEK) für die Herstellung von Zahnersatz interessant. Sogar Implantate lassen sich daraus fertigen. mehr...

23. Juni 2017 - Fachartikel