PLA

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "PLA".

Auf Nachfrage eines großen Fast-Food-Anbieters wurden die Deckel auf einen Biokunststoffe umgestellt. (Bildquelle: Göncay Plastik)

Anforderungen an die Verarbeitbarkeit und die Produkteigenschaften erfüllt

Thermoformen von biobasierten Kunststoffen

Eignen sich biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe auch für das Thermoformen? Der türkische Kunststoffverarbeiter Göncay Plastik, der daraus Millionen Deckel für die Getränkebecher von Fast-Food-Ketten fertigt, antwortet mit einem klaren „ja“. Er macht gute Erfahrungen mit einem biobasierten Compound, das hohe Anforderungen an die Verarbeitbarkeit und die Produkteigenschaften erfüllt. mehr...

30. Juli 2019 - Fachartikel

Extrusionslinie der Technikumsanlage bei Battenfeld-Cincinatti. (Bildquelle: BC Extrusion)

F&E-Aktivitäten gestärkt

Battenfeld-Cincinatti nimmt Technikumsanlage in Betrieb

Battenfeld-Cincinatti Germany verfügt jetzt im Technikum in Bad Oeynhausen über eine multifunktionale Tiefziehfolienanlage. Die Komplettanlage ermöglicht interessierten Unternehmen Folien und dünne Platten aus Neu- und Recyclingware, Biokunststoffen sowie aus Materialkombinationen herzustellen. mehr...

3. Mai 2019 - News

EuBP_Grafik_CEP_03.indd

European Bioplastics stellt neue Marktdaten vor

Biokunststoffindustrie wächst stabil

Die aktuellen Marktdaten zur Entwicklung der Biokunststoffindustrie stellte die European Bioplastics, Berlin, im Rahmen der 13. European Bioplastics Conference vor. Die Auswertung zeigt ein stabiles Wachstum der Branche weltweit. mehr...

5. Dezember 2018 - News

Skyplete

Neues Kunststoffsortiment für den 3D-Druck

Velox, Hamburg, hat nun das Kunststoffsortiment Skyplete von SK Chemicals, Südkorea, im europaweiten Vertriebsprogramm. Die Produktrange richtet sich speziell an die 3D-Druckindustrie. Im Sortiment ist beispielsweise das Material EN100 besonders hervorzuheben. Die PLA-basierte, biologisch abbaubare Type verfügt über eine hohe Wärmebeständigkeit. Der HDT-Wert liegt bei 100 °C – das Doppelte vieler konkurrierender Produkte. mehr...

11. September 2018 - Produktbericht

Die Schrauben aus einem PLA-Compound stabilisieren zuerst und werden dann vom Körper biologisch abgebaut, sodass auf einer erneute Operation zur Entfernung des Implantats verzichtet werden kann.  (Bildquelle: alle Evonik)

Implantate aus bioabbaubaren Kunststoff-Compounds

Kunststoff-Implantate helfen Knochen zu heilen

Gebrochene Knochen, abgerissene Sehnen oder kaputte Bandscheiben sind schmerzhaft und mindern die Lebensqualität. Im Projekthaus Medical Devices wird an Polymeren gearbeitet, die die Heilung unterstützen und den Patienten so manche Folgeoperation ersparen. Metalle als Implantate sind häufig zu wenig elastisch und können bei Verbleib im Körper den Knochanabbau fördern. Bei PLA als Compound mit Apatit wird das Polymer im Körper abgebaut und das Mineral fördert den Heilungsprozess. Als elastische Brücke zwischen Wirbelkörpern bei fehlender Bandscheibe wurde ein Polyetherteherketon entwickelt, das für den nötigen Abstand zwischen den Wirbeln sorgt und die Verknöcherung erleichtert. Im Nächsten Schritt entwickelt das Projekthaus Pulver und Filamente aus den biokompatiblen Werkstoffen, die sich im 3D-Druck verarbeiten lassen. Erste Testkörper wurden bereits gefertigt, die medizintechnische Zulassung für die Praxis fehlt noch. mehr...

27. Juni 2018 - Fachartikel

Die Außenhülle des Kugelschreibers basiert auf einem Biokunststoff (Bildquelle: Schneider Schreibgeräte)

IfBB-Blend HD130x

Biowerkstoff umhüllt Kugelschreiber

Gemeinsam mit ihren Partnerunternehmen entwickelt und verbessert die Forschernachwuchsgruppe des IfBB-Instituts für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover speziell auf die Produkte ihrer Industriepartner zugeschnittene biobasierte Verbundwerkstoffe. Neben der technischen Umsetzung steht auch die unternehmerische Umsetzung im Fokus der Forscher. Sie befassen sich daher sowohl mit der ökonomischen als auch ökologischen Material- und Produktbetrachtung.  mehr...

20. September 2017 - Produktbericht

Extrusions-Barriereschnecke mit Mischer (Bildquelle: Nordson)

Xaloy

Neues Paket aus Schnecke und Zylinder für PLA

Ein für die Verarbeitung von Biokunststoffen aus PLA optimiertes Plastifizierungssystem von Nordson, New Castle, USA, sorgt für eine höhere Produktivität und eine bessere Produktqualität als Standard-Systeme und ermöglicht gleichzeitig die Korrosions- und Abriebfestigkeit, die für die Verarbeitung notwendig ist. mehr...

18. August 2017 - Produktbericht

Auch feine Strukturen lassen sich mit dem Bio-Faser-Compound spritzgießen. (Bildquelle: Biofibre)

Entwicklung von spritzgießfähigen Naturfaser-PLA-Compounds

Kreislaufwirtschaft mit Biokunststoffen

Nachhaltigkeit soll nicht nur ein Schlagwort bleiben und daran arbeitet ein junges Unternehmen am Standort Straubing. In enger Kooperation mit den dortigen wissenschaftlichen Kompetenzträgern entwickeln die Chemiker und Ingenieure der R&D-Abteilung spritzgießfähige Naturfaser-PLA-Compounds. Das PLA geht aus Pre-Consumer-Abfällen hervor, die Faserrohstoffe aus regionalen Quellen. Aus Holz- oder Agrarabfällen lassen sich Fasern in der gewünschten Länge herstellen, die in eine modifizierte PLA-Matrix eingebunden werden. Eine an die Rohstoffquellen angepasste Additivierung ermöglicht sowohl optimale Verarbeitungseigenschaften als auch die Beeinflussung der Abbaueigenschaften der erzeugten Werkstoffe. Ein Plus ist zudem die Möglichkeit, die Compounds auf bestehenden Anlagen zu verarbeiten. mehr...

17. April 2017 - Fachartikel

K 2016: Hält Lebensmittel länger frisch

Additive

K 2016: Hält Lebensmittel länger frisch

Verpackungen müssen Anforderungen an Frische und Umweltfreundlichkeit gerecht werden. BYK, Wesel, begleitet die Verpackungsindustrie dabei mit dem neuen Barriere-Additiv Byko2Block-1200. mehr...

25. Oktober 2016 - Produktbericht

Die Rohstoffkosten mittels Recycling  senken

Nachhaltige Verwertungsstrategien für Abfälle aus biobasierten Kunststoffen

Die Rohstoffkosten mittels Recycling senken

Ein Forschungsvorhaben untersucht systematisch die Rückintegration von biobasierten Kunststoffen in den Synthesekreislauf. Ziel ist es, eine Recyclingstrategie zu entwickeln, die eine direkte Integration von Ready-to-use- oder bereits verarbeitetem PLA in die Werkstoffproduktion mittels bestehender Syntheselinien ermöglicht. mehr...

22. Juli 2016 - Fachartikel

PLA für den 3D-Druck

Filamente

PLA für den 3D-Druck

Resinex, Zwingenberg, bietet Herstellern von Filamenten mittels 3D-Druck nun die PLA-Typen Ingeo von Natureworks an, einem Hersteller für auf erneuerbare Ressourcen basierende Kunststoffe. Zugleich unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei der Bewertung neuer Filament-Rezepturen. mehr...

21. Juli 2016 - Produktbericht

Biokunststoffe

Neue PLA-Typen aus Polymilchsäure

Polymilchsäure ist ein Biokunststoff, der bereits in Alltagsprodukten eingesetzt wird, zum Beispiel für Kinderspielzeug. Doch einige bisherige Eigenschaften überzeugten noch nicht. Schon bei 60 °C verändert das Material seine Form. mehr...

2. September 2015 - Produktbericht

Mit verbesserten Druck-Eigenschaften speziell für 3D-Drucker

3D-Druck-Filamente

Mit verbesserten Druck-Eigenschaften speziell für 3D-Drucker

Mit dem neuen Performanc-PLA hat German Reprap, Feldkirchen, ein Filament für 3D-Drucker entwickelt. Damit gedruckte Objekte kommen mit einer optisch sehr glatten Oberfläche direkt aus dem 3D-Drucker und sehen wie nachbearbeitet aus. mehr...

22. Mai 2015 - Produktbericht

Proben im Online-Shop verfügbar

Filamente

Proben im Online-Shop verfügbar

Im Online-Shop des 3D-Drucker-Herstellers German Reprap, Feldkirchen, gibt es jetzt kostenlose Filamentproben. mehr...

5. Mai 2015 - Produktbericht

Rohstoff-Basis für Biokunststoffe

Molekülbauskasten aus erneuerbaren Rohstoffen für biobasierte Kunststoffe

Rohstoff-Basis für Biokunststoffe

Der Anteil von Biokunststoffen in der weltweiten Produktion von Kunststoffen steigt und das Volumen wird sich voraussichtlich bis 2018 vervierfachen. Dem wachsenden Bedarf werden die Rohstofflieferanten auf verschiedenen Wegen gerecht. In der Polymer-Chemie geht es darum, Kohlenstoff-Bausteine auf biogener Basis zu gewinnen. Dies gelingt häufig mit Hilfe biotechnologischer Methoden und ist zum Teil bereits ausgereift sowie konkurenzfähig zum petrochemisch erzeugten Pendant. Als Rohstoffquellen werden meist Pflanzen genutzt, aus denen beispielsweise Zucker und Stärke gewonnen werden. Allerdings besteht global betrachtet eine Konkurrenz um Ackerflächen und Biomassen, die auch als Nahrungsmittel dienen können. Daher hat die OECD eine F-Kaskade veröffentlicht, in deren Reihenfolge Biomasse am sinnvollsten zu nutzen ist. Als biogene Rohstoffalternativen, die nicht mit Nahrungs- und Futtermitteln konkurrieren, sind Cellulosen aus Hölzern oder Pflanzeresten geeignet. Aus ihnen lassen sich in per Raffination und Fermentation weitere Kohlenstoff-Bausteine gewinnen. mehr...

13. April 2015 - Fachartikel

Seite 1 von 212