Physikalisches Schäumen

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Physikalisches Schäumen".

Mit einer High-Speed-Aufrüstung lässt sich die Produktionsgeschwindigkeit bestehender Pultrusionsanlagen zur Fertigung hochwertiger langfaserverstärkter Thermoplast-Pellets unkompliziert erhöhen. (Bildquelle: Protec)

Somos RDF, LFT-Pultrusionsanlagen

Premiere: Flexible Modultrocknungsanlage und High-Speed-Aufrüstung von Pultrusionsanlagen für mehr Produktivität

Protec Polymer Processing, Bensheim, präsentiert erstmals die Granulat-Trocknungsanlage Somos RDF. Die modular aufgebaute, stationäre Granulat-Trocknungsanlage lässt sich entsprechend dem benötigten Durchsatz aus mehreren, unabhängig voneinander arbeitenden Trocknungsmodulen zusammenstellen. Zur Verfügung stehen Komponenten mit Fassungsvermögen zwischen 50 und 400 Litern, die jeweils einzeln über eine eigene Steuerung geregelt werden. mehr...

20. September 2019 - Produktbericht

Standard Mucell-Schnecke (oben) und Yizumi Mucell-Schnecke (unten). (Bildquelle: Yizumi)

Yizumi Mucell-Schnecke

Neuer Schaumspritzgießprozess von Yizumi und Partnern

Die Aufschmelzstrecke ist bei der Standard Mucell-Schnecke (oben im Bild) bis zur Gasinjektion mit 17,5D kurz, sodass das Mischverhalten von Stickstoff und Schmelze in der Mischstrecke problematisch ist. Yizumi, Guandong, China, hat eine Yizumi Mucell-Schnecke (unten im Bild) entwickelt. Bei dieser Schnecke entspricht der Aufschmelzbereich der Länge einer typischen 3-Zonen-Schnecke. Daran schließt sich eine 4D […] mehr...

19. Februar 2019 - Produktbericht

Flaschenöffner links ohne und rechts mit variothermer Werkzeugtemperierung gefertigt. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Plastinum Perfoamer

Physikalisches Schäumen mit CO2

Auf der Fakuma präsentierte Linde, Unterschleißheim, das Plastinum Foam Injection Moulding Verfahren, das die Vorteile chemischer und physikalischer Schäumprozesse beim Spritzguss verbindet. Das getrocknete Granulat wird vor dem Spritzgießprozess mit Kohlendioxid (CO2) imprägniert. Das CO2 sorgt dafür, dass die Teile dimensionsstabil sind und minimiert Einfallstellen sowie Verzug. Geometrie- und werkstoffabhängig sind laut Hersteller Gewichtseinsparungen von […] mehr...

14. Dezember 2018 - Produktbericht

Auf dem Messestand werden live Flaschenöffner geschäumt. (Bildquelle: Kunststoff-Institut Lüdenscheid).

Somos Perfoamer

Fakuma 2018: Fertigungslösung für neues physikalisches Schäumverfahren spart bis zu 60 Prozent Material ein

Protec Polymer Processing, Bensheim, stellt auf der diesjährigen Fakuma erstmals die Fertigungslösung Somos Perfoamer vor. Damit kann in industriellem Maßstab das 2017 vom Kunststoff-Institut Lüdenscheid und von Linde vorgestellte neue Verfahren Plastinim Foam Injection Moulding zum physikalischen Schäumen von Kunststoffteilen genutzt werden. Die Neuheit umfasst alle Komponenten, um Kunststoffgranulat zu trocknen und zu temperieren, unter Druck mit CO2 anzureichern und anschließend einer beliebigen Spritzgießmaschine zuzuführen. mehr...

13. September 2018 - Produktbericht

Bild 1: Der Anlagenaufbau zur Herstellung  physikalisch geschäumter Mehrschicht-Blasfolien: Extruder  – Gasinjektionsmodul – statischer Mischer. (Bildquelle: IKV Aachen)

Blasfolien-Extrusion

Mehrschicht-Blasfolien physikalisch schäumen

Ein neuartiges, effizientes Extrusionsverfahren ermöglicht die Herstellung von Blasfolien mit geschäumter Mittelschicht und kompakten Außenschichten. Die physikalisch, mit Kohlendioxid geschäumten Mehrschicht-Blasfolien wurden auf einer konventionellen Blasfolienanlage mit einer kostengünstigen Nachrüstung hergestellt. Mit diesem Verfahren lässt sich entweder Material einsparen bei annähernd gleichen mechanischen Folieneigenschaften oder es können neue Folienprodukte hergestellt werden, mit vielfältigen Isolations- und Dämpfungseigenschaften. mehr...

25. Mai 2018 - Fachartikel

Diese sogenannten Seilantriebsgehäuse für elektrische Fensterheber von Pkw-Türen entstanden durch das Faser-Direkt-Compoundieren (FDC). Die rund 200 x 100 mm großen und 50 g schweren Bauteile (rechts) sind ähnlich schlagzäh, fest und steif wie vergleichbare Gehäuse aus PBT, allerdings bis zu 30 Prozent leichter. Nach der Veraschung des Kunststoffs ist die homogene Verteilung der Langglasfasern im Bauteil (links) zu erkennen. (Bildquelle: Arburg)

Leichtbauteile spritzgießen

Effiziente Verfahren für den automobilen Leichtbau

Steigern der Effizienz, Reduzieren von Gewicht und Kosten, Schonen von Ressourcen: Leichtbauteile sind für viele Branchen interessant, allen voran für die Automobilindustrie. Ein Spritzgießmaschinen-Hersteller bietet dazu mehrere Fertigungsverfahren an sowie die Möglichkeit, umfangreiche Tests von Werkzeug und Bauteil durchzuführen. In seinem Kundencenter befinden sich zurzeit acht Maschinen mit Zusatzausrüstung für die verschiedenen Leichtbauverfahren, an denen die Experten gemeinsam mit den Kunden die effizienteste Lösung für die Herstellung von deren Bauteilen ermitteln. mehr...

28. Februar 2018 - Fachartikel

K 2016: Strategischer Fokus auf thermoplastische Leichtbaulösungen mit Schäumen

Schaumspritzgießen

K 2016: Strategischer Fokus auf thermoplastische Leichtbaulösungen mit Schäumen

Praxisbeispiele zeigen, dass man mit Bauteilen der Spritzgießtechnologie Mucell ein großes Potenzial an Gewichtseinsparung und Produktivitätssteigerung realisieren kann. Dennoch verbleibt bei vielen Konstrukteuren eine Unsicherheit, da viele Eigenschaften nicht vollumfänglich vorhersagbar sind. Anders als beim Kompaktspritzguss, werden diese Unsicherheiten oft überbewertet und das Projekt gestoppt, da hier unterschiedliche Sicherheitsgrade eingefordert werden. mehr...

7. Oktober 2016 - Produktbericht

Effiziente, hochwertige Leichtbauteile durch vereinte Technologiepartner

Verfahrenskombinationen in Automobil-Anwendung

Effiziente, hochwertige Leichtbauteile durch vereinte Technologiepartner

Ein Chemieunternehmen setzt bei Polycarbonat und dessen Blends auf eine globale anwendungstechnische Expertise. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf etablierten Geschäften, sondern auch auf der Entwicklung neuer Anwendungen und zugehöriger Fertigungstechnologien. Gezielt sucht das Unternehmen dazu die enge Kooperation mit allen Beteiligten der Entwicklungskette entsprechender Bauteile. mehr...

26. Februar 2016 - Fachartikel

Tagung bei Wittmann Battenfeld zum Thema Physikalisches Schäumen

Extrudieren

Tagung bei Wittmann Battenfeld zum Thema Physikalisches Schäumen

Zu seiner ersten Schaumtagung mit dem übergreifenden Thema „Physikalische Begasung“ am 10. April dieses Jahres konnte Wittmann Battenfeld in seinem Technikum in Meinerzhagen, Deutschland, fast 100 Gäste begrüßen. Die große Teilnehmerzahl zeigt, wie wichtig die Thematik „physikalisches Schäumen“ mit ihren Möglichkeiten und Chancen für die Kunststoffindustrie ist. Das Thema wurde aus der Sicht des Produktentwicklers, des Forschers, des Maschinenherstellers, des Herstellers der geschäumten Produkte als auch des Rohstoffherstellers umfassend behandelt. mehr...

22. April 2014 - News