Mehrkomponentenspritzgießen

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Mehrkomponentenspritzgießen".

Die beiden Projektpartner bündeln erneut ihre Expertisen in den Bereichen Fasern und technische Kunststoffe. (Bildquelle: SKZ)

Kurzfaserverstärkte TPE

Forschungsprojekt: elastische TPS für höhere Temperaturen

Das Kunststoff-Zentrum, Würzburg, und das Thüringische Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung, Rudolstadt, forschen gemeinsam im IGF-Forschungsprojekt ´Kurzfaserverstärkte TPE´. Ziel ist, die Anwendung styrolbasierter Thermoplastischer Elastomere in der Dichtungstechnik durch einen gezielten Einsatz von Verstärkungsfasern für Anwendungen zu erweitern. Thermoplastische Elastomere verbinden viele Eigenschaften der Gummiwerkstoffe mit denen der Thermoplaste. mehr...

6. April 2020 - Produktbericht

Vom Türschlossgehäuse für PSA werden seit acht Jahren ohne Unterbrechung wöchentlich 50.000 Stück hergestellt. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Seitlich Bauteilentnahme für kürzere Zykluszeit

Erfolgreicher Türöffner

Es gibt sie noch die Dauerläuferprojekte – vor allem dann, wenn Bauteile in mehreren Fahrzeugmodellen verbaut werden. Ein Automobilzulieferer produziert pro Woche 50.000 Türschlossgehäuse für einen französischen OEM. Entsprechende Werkzeug- und Maschinentechnik sowie erfahrenes Fachpersonal sind einige wichtige Punkte, die dies ermöglichen. mehr...

26. November 2019 - Fachartikel

Hart- und Soft-Touch-Kunststoffe

Hart- und Soft-Touch-Kunststoffe für Mehrkomponenten-Spritzgießen, Spritzguss und Extrusion

Trinseo, Berwy, USA, präsentierte auf der Fakuma sein Portfolio an Hart- und Soft-Touch-Kunststoffen. Die TPE sind nicht nur für Mehrkomponentenspritzgießen und Overmolding geeignet, sondern verfügen auch über unterschiedliche Härtegrade, Schmelzflussraten und Oberflächenbeschaffenheiten.  mehr...

5. Dezember 2018 - Produktbericht

Kunststoffbauteile werden immer komplexer und gerade im unmittelbaren Bereich der Anspritzpunkte sind fehlerfreie Oberflächen immer schwieriger herzustellen. Vor allem deshalb entschied sich der Kunststoffverabeiter Heyco für die Nachrüstung des Werkzeug-Heißkanals mit einem System zur Steuerung der Fließfrontgeschwindigkeit der Schmelze. (Bildquelle: Synventive)

Spritzgießen / Serienanlauf

Heißkanalsystem mit Fließfrontsteuerung liefert fehlerlose Bauteile

Windläufe sind sichtbare 2K-Kunststoff-Bauteile im Außenbereich des Fahrzeugs. Im einfachen sequentiellen Kaskadenspritzguss ließ sich eine fehlerlose Oberfläche des Bauteils allerdings nicht sicherstellen. Deshalb rüstete der Automobilzulieferer das Heißkanalsystems des Werkzeugs mit einer Fließfrontsteuerung - einem System zur kontrollierten Schmelzeführung - nach. Seither sind die Bauteile fehlerfrei. mehr...

28. Mai 2018 - Fachartikel

Spritzgießen

Anwendungszentrum Kunststoffverarbeitung UNIpace eröffnet

Universität-Präsident Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep und B. Braun-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Heinz-Walter Große weihten das gemeinsame Anwendungszentrum Kunststoffverarbeitung UNIpace am Montag, 26. Mai 2014, offiziell ein. Verbunden damit sind Investitionen von rund 2,6 Mio. EUR. Das Anwendungszentrum ist Teil einer strategischen Partnerschaft, die die nordhessische Hochschule und der Medizintechnik-Hersteller im Juni 2013 geschlossen hatten. Ziel des Anwendungszentrums ist es, die wissenschaftliche Forschung im Bereich der Kunststoffverarbeitung mit der in der Praxis angewandten Fertigung in der Medizintechnik zu verknüpfen. Wissenschaftlicher Leiter ist Prof. Dr.-Ing Hans-Peter Heim, Leiter des Fachgebiets Kunststofftechnik. mehr...

2. Juni 2014 - News

August 2013

Serien-Leichtbau mit Partikelschaum-Verbundspritzgießen

Schlüssige Verbindung

Dem Leichtbau werden durch das Partikelschaum-Verbundspritzgießen neue Wege eröffnet. Dabei werden geschäumte Teile stoffschlüssig in einem Arbeitsgang mit Thermoplasten verbunden beziehungsweise umspritzt. Auch eine dämpfende Ummantelung mit TPE ist machbar. Die Teile sind durch die Verwendung von Partikelschaum sehr leicht, durch die Kombination mit den Thermoplasten aber ausreichend hart und stabil. Sie lassen sich schnell und effizient in großer Stückzahl herstellen, wobei die Qualität konstant bleibt und viele Farbkombinationen möglich sind. mehr...

28. Juni 2013 - Fachartikel