Medizintechnik

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Medizintechnik".

Veradel HC A-301 NT

Pesu für medizinische Mikroschlauchsysteme

Apollo Medical Extrusion bietet jetzt ein- und mehrlumige medizinische Mikro­schläuche an, die aus dem Polyethersulfon Veradel HC A-301 NT extrudiert werden, einem medizintechnischen Hochleistungskunststoff von Solvay, Alpharetta, USA.  mehr...

28. Juni 2018 - Produktbericht

Das PPSU ist jetzt für die Fertigung von Schablonen im Instrumentensatz des Geräts für die Aorten-Annuloplastie spezifiziert. (Bildquelle: Solvay)

Radel

PPSU zur Fertigung von Klappenschablonen im Instrumentensatz für Aorten-Annuloplastie

Das biokompatible Polyphenylsulfon Radel von Solvay, Alpharetta, USA, ist nun für Aortenklappen-Schablonen im chirurgischen Instrumentensatz des Haart-300-Geräts von Biostable spezifiziert. Die Schablonen sind chirurgische Kernkomponenten für Eingriffe mit diesem Gerät, das als erstes seiner Art speziell für die rekonstruktive interne Annuloplastie bei Aortenklappeninsuffizienen entwickelt wurde.  mehr...

28. Juni 2018 - Produktbericht

Zeniva ZA-600 CF30

Hochfestes Spritzgusspolymer für Implantate

Solvay, Alpharetta, USA, führt mit dem Polyetheretherketon Zeniva ZA-600 CF30 ein neues carbonfaserverstärktes, strahlendurchlässiges Polymer für medizinische Implantate ein. Damit bietet das Unternehmen ein Elastizitätsmodul vergleichbar mit dem der kortikalen Knochenmasse. Dies bedeutet, dass das Material, im Gegensatz zu implantierbaren Metallen, dazu beiträgt, die normale Belastung des umliegenden Knochengewebes aufrecht zu erhalten und so die Reduzierung der Knochendichte zu minimieren.  mehr...

28. Juni 2018 - Produktbericht

Angenehm atmungsaktiv: Die beinahe vollflächige Perforation der dynamischen Knöchel-/Fuß-Orthese mit Ringverschluss verhindert starke Schweißentwicklung. (Bildquelle: Plus Medica OT)

Gestaltungsfreiheit und Flexibilität bei der Herstellung von Orthesen

Additive Fertigung revolutioniert die Orthopädietechnik

Bei stützenden Orthesen sind Orthopädietechniker meist auf Einzelanfertigungen angewiesen: Formen, Funktionen und Materialstärken müssen individuell auf den Patienten zugeschnitten sein. Bei komplexen Strukturen stoßen traditionelle Verfahren dabei oft an ihre Grenzen. Zudem ist die Herstellung zeit- und kostenintensiv, was dem Wunsch nach schneller Verfügbarkeit entgegensteht. Ein Orthopädietechnik-Unternehmen setzt auf den industriellen 3D-Druck, um diese Anforderungen in Einklang zu bringen. Mithilfe von Fertigungssystemen und Beratungsleistungen eines Technologieanbieters im industriellen 3D-Druck produziert das Unternehmen patientenindividuelle Orthesen, die mit traditionellen Verfahren kaum realisierbar wären. mehr...

28. Juni 2018 - Fachartikel

Atemmaske mit blauem Polster (Bildquelle: Teknor Apex)

TPE

Medizinische TPE für Atemmasken und Polsterungen

Teknor Apex, Pawtucket, USA, hat zwei neuen Familien thermoplastischer Elastomere medizinischer Qualität entwickelt. Die spritzgegossenen Atemmasken, für die sie eingesetzt werden, umfassen eine deformationsbeständige Reihe für flexible Masken sowie eine Gelreihe für die gasdichte Abpolsterung von Masken aus steifem Polypropylen. Die TPE der Reihe Medalist 50100 für flexible Masken sind deformationsbeständiger als PVC und stellen als Thermoplaste gegenüber Silikonen eine wirtschaftlichere Alternative dar. mehr...

28. Juni 2018 - Produktbericht

Die Schrauben aus einem PLA-Compound stabilisieren zuerst und werden dann vom Körper biologisch abgebaut, sodass auf einer erneute Operation zur Entfernung des Implantats verzichtet werden kann.  (Bildquelle: alle Evonik)

Implantate aus bioabbaubaren Kunststoff-Compounds

Kunststoff-Implantate helfen Knochen zu heilen

Gebrochene Knochen, abgerissene Sehnen oder kaputte Bandscheiben sind schmerzhaft und mindern die Lebensqualität. Im Projekthaus Medical Devices wird an Polymeren gearbeitet, die die Heilung unterstützen und den Patienten so manche Folgeoperation ersparen. Metalle als Implantate sind häufig zu wenig elastisch und können bei Verbleib im Körper den Knochanabbau fördern. Bei PLA als Compound mit Apatit wird das Polymer im Körper abgebaut und das Mineral fördert den Heilungsprozess. Als elastische Brücke zwischen Wirbelkörpern bei fehlender Bandscheibe wurde ein Polyetherteherketon entwickelt, das für den nötigen Abstand zwischen den Wirbeln sorgt und die Verknöcherung erleichtert. Im Nächsten Schritt entwickelt das Projekthaus Pulver und Filamente aus den biokompatiblen Werkstoffen, die sich im 3D-Druck verarbeiten lassen. Erste Testkörper wurden bereits gefertigt, die medizintechnische Zulassung für die Praxis fehlt noch. mehr...

27. Juni 2018 - Fachartikel

Radel R-5100 NT

PPSU vereint Gewichtseinsparung und Sterilisierbarkeit für ergonomischeren Zahnsteinentferner

Smaco hat das Polyphenylsulfon Radel R-5100 NT von Solvay, Alpharetta, USA, zum Spritzgießen eines ergonomischeren Griffstücks für einen neuen Zahnsteinentferner gewählt. mehr...

27. Juni 2018 - Produktbericht

Wegen ihrer Reinheit und guten Hautverträglichkeit werden Silicone immer häufiger im Bereich der Medizintechnik verwendet.  (Bildquelle: Wacker)

Elastosil LR 5040

Temperfreies Flüssigsiliconkautschuk für die Medizintechnik

Die Flüssigsiliconkautschuk-Reihe Elastosil LR 5040 von Wacker Chemie, München, erfüllt die strengen regulatorischen Vorgaben für Siliconartikel, die bei vielen Anwendungen im Medizintechnikbereich gelten. Vulkanisate aus den Siliconprodukten besitzen nach der Vernetzung auch ohne thermische Nachbehandlung eine sehr gute Mechanik und enthalten nur wenige flüchtige Substanzen. mehr...

27. Juni 2018 - Produktbericht

Die Automationsanlage produziert Medizinbecher. (Bildquelle: Hekuma)

Hekuflex

Medizinbecher-Anlage erfüllt Reinraumanforderungen

Aufgrund der einmaligen Verwendung werden Medizinbecher in sehr hohen Stückzahlen benötigt. Hier kommt das neu entwickelte Automations-Hochleistungssystem von Heukuma, Halbergmoos, zum Einsatz. Das Unternehmen hat eine nahezu wartungsfreie Medizinbecher-Anlage mit sehr kurzen Zykluszeiten entwickelt.   mehr...

26. Juni 2018 - Produktbericht

Hohe Präzision und keine Leckagen: Die vollelektrische Spritzgießmaschine punktete bei der Verarbeitung des anspruchsvollen Werkstoffs LSR. (Bildquelle: Krauss Maffei)

PX 51-55 Silcoset

Vollelektrische Spritzgießmaschine zeigt hohe Präzision bei der LSR-Verarbeitung

Vor allem die Medizintechnik und die Automobilbranche interessieren sich zunehmend für die physikalischen und chemischen Eigenschaften von Silikone oder auch LSR. Doch das Material ist extrem niedrigviskos, insbesondere hochtransparentes Silikon, und erfordert daher eine besonders hohe Präzision beim Einspritzen. Während der letzten NPE zeigte Krauss Maffei, München, seine PX 51-55 Silcoset, die spezielle Dosierkappen für die Medizintechnik produzierte. Die Spritzgießmaschine kombiniert die hydraulische Düsenanlagekraft mit einer elektrischen Einspritzeinheit. mehr...

25. Juni 2018 - Produktbericht

Die vollelektrische Spritzgießmaschine mit MED-Kit sorgt für hohe Präzision im Reinraum. (Bildquelle: Netstal)

Elion 2800-870

Hohe Präzision im Reinraum: 128 Pipettenspitzen in 5,6 Sekunden

Die Herstellung von medizinischen Massenverbrauchsartikeln wie Petrischalen, Blutröhrchen, medizinische Becher oder Pipettenspitzen gewinnt in den USA immer stärker an Bedeutung. „Es handelt sich hierbei um klassische Netstal-Anwendungen, denn neben der hohen Präzision und Sauberkeit kommt es auf maximalen Ausstoß und höchste Verfügbarkeit an. Unsere Systemlösungen überzeugen mit Qualität und geringen Stückkosten“, so Matt Membrino, Verkaufsleiter USA des Unternehmens. mehr...

25. Juni 2018 - Produktbericht

Auch eine technisch und optisch optimierte Blasfolienanlage wurde auf der Messe vorgestellt. (Bildquelle: Collin)

Medical-Line-Extruder, Bubble Control

Extrusionsanlagen für klein(st)e Mengen

Im Medizinbereich wurde eine Medical-Line-Anlage mit dem Extruder E 12 x 25 D, einer Rundstrangdüse 1x2mm, einem medizinischen Bandabzug und einem Stranggranulator gezeigt. „Vorteil des Extuders ist, dass unsere Kunden damit kleinste Mengen verarbeiten können“, so DI Dr. Friedrich Kastner, CEO und and Managing Partner des Unternehmens. „Das ist praktisch für Kleinstproduktionen, Produkttests aber auch Versuchsreihen.“ mehr...

22. Juni 2018 - Produktbericht

Auf seinen Technologie-Tagen präsentierte das Unternehmen Spritzgießmaschinen und Verfahren für die Medizintechnik. (Bildquelle: Arburg)

Allrounder 370 A, Allrounder 470 H, Freeformer

Additive Fertigung für die Medizintechnik

Arburg, Loßburg, bot bei seinen diesjährigen Technologietagen eine komplette Übersicht des Spektrums an Maschinen, Anwendungen und Verfahren für die produktionseffiziente Kunststoffteile­fertigung – darunter auch mehrere Exponate zur Medizintechnik. Eine High-End-Spritzgießlösung für den Reinraum war ein GMP-konform in Edelstahl ausgeführter elektrischer Allrounder 370 A mit 600kN Schließkraft. mehr...

21. Juni 2018 - Produktbericht

Kaum ein modernes Medizinprodukt kommt ohne Kunststoffe oder Elastomere aus. (Bildquelle: Zerbor/Fotolia)

Kunststoffe in der Medizintechnik

Wachstumsbranche mit Stolpersteinen

Die Medizintechnik ist ein Markt mit hoher Wachstumsdynamik und Innovationskraft. Allerdings spürt auch diese Branche die Bremswirkung, die von protektionistischen Tendenzen und regulatorischen Fallstricken wie etwa der neuen Medizinprodukte-Verordnung ausgehen. Für die Kunststoffindustrie bleibt die Medizintechnik aber ein wichtiges und herausforderndes Betätigungsfeld. Spannend ist unter anderen sein, wie sich die Rolle des 3D-Drucks in diesem Umfeld entwickelt. mehr...

19. Juni 2018 - Fachartikel

Elektronik aus dem Drucker ist dünn und flexibel. Das macht die Technologie besonders attraktiv für ausgefallene Designkonzepte und ganz neue Anwendungen. Bildqelle: Messe München

Trendbericht gedruckte Elektronik

Vorsprung durch Form und Funktion

Gedruckte Elektronik ist auf dem Vormarsch, denn die Technologie ermöglicht dünne, flexible und leichte elektronische Bauteile, die in vielen Branchen eingesetzt werden – ob Verpackung, Beleuchtung, Energie, Medizintechnik und Pharma, Unterhaltungselektronik und Automobil. Und besonders spannend wird es dann, wenn verschiedene zukunftsweisende Technologien kombiniert werden. Das Internet der Dinge und Industrie 4.0 lassen den Bedarf an elektronischen Bauteile wachsen. Sensortechik in verschiedensten Formen, kombiniert mit Lichtechnik, Displays und vieles mehr werden zur Digitalisierung benötigt. Die additive Fertigung eröffnet für die gedruckte Elektronik weitere Türen. mehr...

19. Juni 2018 - Fachartikel

Seite 4 von 17« Erste...23456...Letzte »