Lebensmittelverpackung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Lebensmittelverpackung".

23.000 Flaschen werden stündlich mit weißem Essig befüllt. (Bildquelle: Sidel)

Weißer Essig – Lebensmittel und Haushaltsreiniger zugleich

Neue PET-Komplettanlage in Betrieb

Ein französischer Hersteller von weißem Essig erweiterte aufgrund der steigenden Nachfrage seine Produktionskapazitäten. Da es sich bei dem Produkt um ein saures Lebensmittel handelt, werden an die Abfüllanlage verschiedene Ansprüche. Diese werden mit der Technik eines französischen Anlagenherstellers erfüllt. mehr...

17. September 2019 - Fachartikel

Eine Einstoffverpackung – Becher und Deckel sind aus PP und können gemeinsam werkstofflich rezykliert werden. (Bildquelle: Profol)

Einstoffverpackungslösungen

Ansprüche an die Recyclingfähigkeit werden erfüllt

Die Lebensmittelindustrie fordert zunehmend neue Wege um Recyclingfähigkeit von Verpackungen zu erhöhen. Ein Hersteller für Castfolien hat eine Siegelfolie entwickelt, die diesen Forderungen gerecht wird. mehr...

13. September 2019 - Fachartikel

Im vorigen Leben Verpackung, jetzt Müllsack: Die 100.000 Sammelsäcke für den Rhinecleanup-Day bestehen aus 100 Prozent recyceltem Haushaltsmüll. (Bildquelle: Reifenhäuser)

Rhinecleanup-Day am 14. September 2019

100.000 Säcke aus Post Consumer Abfällen für Müllsammelaktion

Die gemeinnützige Organisation Rhinecleanup, Düsseldorf, ruft zum zweiten Mal Helfer in sechs Ländern auf, Müll und Unrat entlang des Rheins aufzusammeln. Die dafür benötigten Müllsäcke wurden von einem Netzwerk der Unternehmen Reifenhäuser, Erema Group, Verpa Folie Weidhausen und Lobbe aus Post Consumer Abfällen produziert. Die 100.000 gesponsorten Säcke werden derzeit an die zentralen Standorte in Deutschland geliefert und an die teilnehmen Teams ausgegeben. mehr...

9. September 2019 - News

Am Anfang eines mühsamen Weges

Regranulate für Verpackungsfolien

Kunststoffverpackungen sind aktuell nicht wegzudenken. Sie dienen in erster Linie dem Produktschutz und beugen somit der Lebensmittelverschwendung vor. Trotzdem tendieren Medien und auch die öffentliche Meinung in jüngster Vergangenheit immer mehr zu Negativdarstellungen von Verpackungen insgesamt. Neben Umweltrisiken werden auch immer wieder Gesundheitsrisiken bemängelt. mehr...

6. September 2019 - Fachartikel

Mit dem Einsatz bio-basierter PE-Folie können sich Marken-Hersteller von der Abhängigkeit fossiler Brennstoffe lösen und so den CO2-Fußabdruck einer Verpackung deutlich reduzieren. (Bildquelle: Schiller)

Biobasierte PE-Folie

Etikettenmaterial aus Zuckerrohr-Biomasse

Verbraucher, die ihren Konsum bewusst gestalten wollen, achten nicht nur auf die Herkunft des eigentlichen Produktes, auch die Verpackung muss ihren Ansprüchen genügen. Ihre Anforderungen lassen sich mit der bio-basierten PE-Folie von Etiket Schiller, Plüderhausen, erfüllen, ohne nennenswerte Mehrkosten in der Produktion zu verursachen. Die nachhaltigen Etiketten eignen sich für Anwendungen im Lebensmittelbereich, da die Folie beständig gegen Schwitzwasser ist und bei Temperaturen von -20 bis +80 °C eingesetzt werden kann. mehr...

16. August 2019 - Produktbericht

Eine aus chemisch recycelten Kunststoffen hergestellte Mehrschichtverpackung. (Bildquelle: Zott)

Kreislaufwirtschaft umsetzen

Mehrschichtverpackung aus chemisch recycelten Kunststoffen

Aus den chemisch recycelten Kunststoffen Polyamid und Polyethylen wird in einem Kooperationsprojekt eine Mehrschichtverpackung für Lebensmittel hergestellt. Als Partner agieren Borealis, Wien, BASF, Ludwigshafen, Südpack, Ochsenhausen, und Zott, Mertingen. Das Produkt soll zur Marktreife geführt werden. mehr...

7. August 2019 - News

Bildquelle: DVI

Tag der Verpackung 2019

Nachhaltige Verpackung kann Kaufentscheidung beeinflussen

Laut einer repräsentativen Umfrage, die im Auftrag des Deutschen Verpackungsinstituts (DVI), Berlin, durchgeführt wurde, kann die Nachhaltigkeit einer Verpackung für den Kauf eines Produktes entscheidend sein. Fast 70 Prozent der befragten Bürger geben an, schon mindestens einmal auf den Kauf eines Produktes verzichtet zu haben, weil die Verpackung nicht nachhaltig genug war. Fast jeder Fünfte tut dies regelmäßig. mehr...

6. Juni 2019 - News

82 Prozent der Deutschen fordern Strafen bei Vermüllung öffentlicher Flächen. (Bildquelle: DVI)

82 Prozent fordern Strafen

DVI-Umfrage: Bestrafung von öffentlicher Vermüllung?

Das Deutsche Verpackungsinstitut (DVI), Berlin, nahm den Tag der Umwelt zum Anlass die Bevölkerung zum Thema der öffentlichen Vermüllung von Straßen, Plätzen, Wäldern und Gewässern mit gebrauchten Verpackungen zu befragen. Das Ergebnis: 82,1 Prozent der Deutschen fordern eine klare Bestrafung. Ein Drittel der Befürworter würde dabei jedoch nicht auf den Geldbeutel der Verursacher abzielen, sondern bevorzugt soziale Dienste. mehr...

6. Juni 2019 - News

Obst und Gemüse sind vorwiegend in biobasierten Folien verpackt. (Bildquelle: - stock.adobe.com)

Biokunststoffe für Barriereanwendungen

SKZ entwickelt mit Partnern neuartig biobasierte Barrierefolien

Im Rahmen des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wurde das Projekt Bio-Barriere-Folien (BioBaFol) gestartet wurde. Die Projektpartner SKZ, Würzburg, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung, Würzburg, Tecnaro, Ilsfeld, Jencaps Technology, Jena, und Südpack Verpackungen, Ochsenhausen, entwickeln PLA-basierte Folien mit besonderen Barriereeigenschaften für den Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikbereich. mehr...

3. Mai 2019 - News

Auf der Fakuma wurden fortschrittliche Lösungen bei flexiblen Verpackungen, Fahrzeuginterieur und Motorraumkomponenten, Draht- und Kabelummantelung, Zahnrädern für Hausgeräte und anderen Verschleißteilen gezeigt. (Bildquelle: Dow)

Masterbatches

Silikontechnologie greift Trends in Kraftfahrzeug- und Verpackungsindustrie auf

Dow Performance Silicones, Midland, USA, zeigte während der Fakuma sein Portfolio an silikonbasierten Masterbatches für Polyethylen-, Polypropylen- , Polyamid- und Polycarbonat/Acrylnitrilbutadien-Kunststoffen und Compounds. Dazu gehörten Lösungen, die der Verpackungsindustrie helfen, mit kreativen, flexiblen Designs auf Verbrauchertrends wie häufigere Zwischenmahlzeiten und frische To-go-Lebensmittel zu reagieren. mehr...

12. Dezember 2018 - Produktbericht

Dem Lebensmittelverderb aktiv entgegenwirken. (Bildquelle: SKZ)

Antimikrobielle Folien

Forschungsprojekt: Biofolien als antimikrobielle Elektrete

Die Wahl geeigneter Lebensmittelverpackungen kann dem Lebensmittelverderb entgegenwirken und die Haltbarkeit verlängern. Hier besitzen Biokunststoffe ein Zukunftspotenzial, wenn es um die Verpackung von Produkten mit vergleichsweise kurzen Lebenszyklen geht. mehr...

22. Oktober 2018 - Produktbericht

Früchte und Gemüse in der Verpackung (Bildquelle: rufar-stock.adobe.com)

Forschungsbedarf bei Biokunststoffen

Forschungsförderung für biobasierte Kunststoffverpackungen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Berlin, ruft dazu auf, neue biobasierte Kunststoffverpackungen für Lebensmittel zu entwickeln und unterstützt dies mit Fördergeldern für die Forschung. Der Aufruf basiert auf den Ergebnissen einer vom BMEL beauftragten Studie, die den Markt und die technischen Eigenschaften biobasierter Lebensmittelverpackungen untersuchte und Handlungsbedarf feststellte. mehr...

11. September 2018 - News

Plasticseurope startete eine Inititative, um Polystyrol (PS) werkstofflich zu recyceln. Dieser Kunststoff kommt häufig in Coffee-to-go-Bechern zum Einsatz. (Bildquelle: Babimu/Fotolia.com)

Polystyrol in Lebensmittelverpackungen

Plasticseurope setzt sich für Recycling von Coffee-to-go-Bechern ein

Der europäische Verband der Kunststofferzeuger Plasticseurope startete Ende Juni 2016 eine Initiative mit dem Ziel, einen geschlossenen Recycling-Kreislauf für Polystyrol aufzubauen. Dazu will der Verband die Entwicklung von neuen Recycling-Technologien fördern. Akteure entlang der Wertschöpfungskette sollen diese gemeinsam erarbeiten. mehr...

29. Juni 2017 - News

Thermoplastische Elastomere bieten auch im Verpackungsbereich einen Mehrwert für den Verarbeiter als auch für den Endverbraucher. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Vom Dosierventil bis zum Auslaufschutz

TPE für den Verpackungsmarkt

Aktuelle Veränderungen im Verpackungsmarkt verlangen neue Materiallösungen, die für einen verstärkten Einsatz Thermoplastischer Elastomere (TPE) sprechen. Für das Material sprechen die vielseitigen Vorteile für Produktverpackungen mit erhöhter Funktionalität sowie zuverlässiger Dichtigkeit, die sonst mit Silikonen erreicht werden. Dosierventile sind hier eine innovative Anwendung. Besonders interessant wird der Werkstoff auch in Kombination mit anderen Werkstoffen im 2K-Spritzguß. Entscheidend für den Einsatz bei Lebensmittelverpackungen sind das Einhalten der Verordnungen und die Zulassung der entsprechenden Behörden in den Märkten. mehr...

29. Mai 2017 - Fachartikel

M·Vera B5024, B5025

Heimkompostierbar und hochtransparent

Das neue Energiewendegesetz in Frankreich brachte zum 1.1.2017 unter anderem ein Verbot von konventionellen Plastiktüten für Obst und Gemüse sowie Folienverpackungen für Postsendungen. Diese müssen künftig biobasiert und auf dem heimischen Kompost abbaubar sein. mehr...

5. Mai 2017 - Produktbericht

Seite 1 von 212