Kunststoffrecycling

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Kunststoffrecycling".

Michal Prochazka ist Leiter des Geschäftsbereichs Keycycle. (Bildquelle: Erema)

Gesamtlösungen für Kunststoffrecycling

Erema: Geschäftsbereich Keycycle erfolgreich gestartet

Der von Erema, Ansfelden, Österreich, vor vier Monaten gegründete Geschäftsbereich Keycycle, der Gesamtlösungen für Kunststoffrecycling-Vorhaben anbietet, erfährt große Resonanz durch den Markt. Die Projektanfragen stammen meist aus dem Post Consumer- und PET-Bereich. Den Hintergrund der starken Nachfrage sieht der Anbieter von Kunststoffrecycling-Lösungen zum einen in der zunehmenden Industrialisierung in der Branche und zum anderen im wachsenden Interesse von Neueinsteigern in das Thema Kunststoffrecycling. mehr...

31. Oktober 2018 - News

Ort der Sitzung - Die Hauptverwaltung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie in Hannover. (Bildquelle: IG BCE)

Zukunftsforum für nachhaltige Kunststoffindustrie von GKV und IG BCE

Image der Kunststoffindustrie im Fokus

Die Frage nach dem Image der Kunststoffindustrie stand im Mittelpunkt des Zukunftsforums vom Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) und der Industriegewerkschaft Berbau, Chemie, Energie (IG BCE), Hannover. Die Sitzung fand in Hannover in der Hauptverwaltung der IG BCE statt. Vertreter beider Organisationen nahmen an dem gemeinsam getragenen Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie teil. mehr...

30. Oktober 2018 - News

Der Geschäftsführer der Pöppelmann Holding, Torsten Ratzmann, ist der Überzeugung, das Kunststoff eines der nachhaltigsten Materialoien der Welt ist. (Bildquelle: Dr. Etwina Gandert/Redaktion Plastverarbeiter)

Trendthemen der Kunststoffbranche

Fakuma 2018 eröffnet

Die Fakuma 2018 ist eröffnet und bietet den mehr als 48.000 erwartetenden Besuchern ein umfassendes Angebot über die Kunststofftechnik. Zu den Trendthemen zählen Digitalisierung und Ressourceneffizienz. mehr...

16. Oktober 2018 - News

Entscheidend ist das Schneidwerk. Je nach Anwendung ist ein großer Rotordurchmesser verbaut, der mit gehärteten, konkaven Werkzeugen bestückt ist.

Robuste Zerkleinerung von Produktionsabfällen

Internes Recycling bei Kunststoffverarbeitern nimmt zu

Die steigende Nachfrage nach technischen Kunststoffen treibt die Preise nach oben und die Verfügbarkeit sinkt. In der Verarbeitung macht es deshalb Sinn, Prozessabfälle, wie beispielsweise Anfahrklumpen oder Ausschussteile, in den Produktionskreislauf zurückführen. Am Markt sind Zerkleinerer verfügbar, die die Aufbereitung direkt beim Kunststoffverarbeiter möglich machen. mehr...

11. Oktober 2018 - Fachartikel

Kunststoff-Recyclingmaschine bei GLP (Bildquelle: GLP/NGR)

Recyclingmaschine

Kunststoff-Recyclingmaschine verwandelt 1.800 kg Kunststoffabfälle pro Stunde in hochwertiges Kunstoffgranulat

Green Line Polymers, eine Tochter von Advanced Drainage Systems, ist einer der größten Polymer-Recycler in Nordamerika und hat vor kurzem die bisher größte gebaute Kunststoff-Recyclingmaschine von NGR, Feldkirchen, Österreich, in Betrieb genommen. Die Maschine ist in der Lage, mehr als 1.800 kg/Stunde Kunststoffabfälle unterschiedlichster Art in hochwertiges wiederverwertbares Kunstoffgranulat zu verwandeln. mehr...

17. August 2018 - Produktbericht

Über die Rotor- und Messer-Bestückung sowie die entsprechende Siebwahl lässt sich der Zerkleinerer detailliert an die Input- und Output-Anforderungen anpassen, sogar auf schwierig zu handhabenden Netze und Seile. (Bildquelle: Vecoplan)

V-Eco

Zerkleinerer für nahezu alle Kunststoffe

Der Kunststoffzerkleinerer V-Eco von Vecoplan, Bad Marienberg, ist für extreme Einsätze ausgelegt und kann Folien, Gewebe- und Fasermaterialien, Hartkunststoffe und selbst Big-Bags in hoher und gleichbleibender Output-Qualität schreddern. Auch schwierige Werkstoffe wie Netze, Seile, Folien, Hart- und technische Kunststoffe, Gewebe- oder Fasermaterialien und das sogenannte Engelshaar stellen kein Problem dar. mehr...

16. August 2018 - Produktbericht

Langsam laufende Zahnwalzenmühle  (Bildquelle: Wittmann)

S-Max

Mühlen für das Inline-Recycling von Angüssen

Die Mühlen der Serie S-Max von Wittmann, Nürnberg, eignen sich für das Inline-Recycling von Angüssen, wenn diese aus Maschinen mit Schließkräften von bis zu 300 t stammen. Sie sind transportabel und somit vielseitig einsetzbar – sehr einfach können sie von Maschine zu Maschine verschoben werden. Abhängig vom jeweiligen Modell, werden Materialdurchsätze von 12, 20 oder 30 kg pro Stunde erzielt. Eine Schnittstelle ermöglicht die umfassende Kommunikation mit der Spritzgießmaschine. mehr...

15. August 2018 - Produktbericht

Mit mehr als 1.000 Teilnehmern aus 54 Ländern verzeichneten die diesjährigen Discovery Days einen Besucherrekord. (Bildquelle: alle Erema)

Erema Discovery Days 2018

Recycling: Nur Zusammenarbeit führt zum Ziel

Der Druck auf die Kunststoffindustrie seitens Politik und Öffentlichkeit wächst. Alle Beteiligten der Wertschöpfungskette sind zum Umdenken aufgefordert. Kreislaufwirtschaft heißt das von Behörden diktierte und von der Industrie in zahlreichen Selbstverpflichtungen manifestierte Gebot der Stunde. Die Circular Economy sowie konkrete Schritte zu deren Umsetzung standen denn auch im Fokus der Erema Discovery Days 2018 Ende Juni in Ansfelden, Österreich. Dabei zeigte sich: Vieles ist bereits heute möglich, zahlreiche Herausforderungen – von der Rohstoff-Entwicklung bis hin zum Design der Recyclingprozesse – müssen aber noch bewältigt werden. mehr...

7. August 2018 - Fachartikel

Eine 100 % aus PCR-Material gefertigte   Kunststoffflasche und Auftragsdüse  (Bildquelle:  Henkel)

Purpolen PE, Purpolen PP

Verpackungslösung aus 100 Prozent Kunststoffrezyklaten

2016 erwarb Borealis Wien, Österreich, den deutschen Recycler MTM Plastics. Beide nutzen nun Wissen und Erfahrung aus ihren Fachbereichen für die Herstellung neuwertiger Polyolefine. Eine Erfolgsgeschichte stellt nun ein vor kurzem abgeschlossenes Pilotprojekt mit Henkel dar. Die Unternehmen arbeiteten an der Entwicklung einer neuen Verpackungslösung auf Basis von Recyclingmaterial für Flaschen und Verschlüsse eines Allzweckklebers. mehr...

12. Juli 2018 - Produktbericht

Martina Schmidt ist die neue Leiterin des Geschäftsbereichs Recycling I Waste der Vecoplan (Bildquelle: Vecoplan)

Geschäftsbereichsleitung Recycling neu besetzt

Martina Schmidt übernimmt Geschäftsbereichleitung bei Vecoplan

Martina Schmidt hat die Leitung des Geschäftsbereichs Recycling I Waste bei Vecoplan, Bad Marienberg im Westerwald, übernommen. Sie ist die Nachfolgerin von Stefan Kaiser, der das Unternehmen verlassen hat. mehr...

9. März 2018 - News

Die Transportboxen für Gemüse werden teils aus bis zu 100 Prozent Rezyklat hergestellt. Bildquelle: Wittmann-Battenfeld

Maschinentechnik für die Kreislaufwirtschaft

In der Rezyklat-Qualität liegt ein Schlüssel

Recycling ist zu kurz gegriffen, wenn man die Zielsetzung des 2015 von der EU beschlossenen Maßnahmenpakets beschreiben will. Kreislaufwirtschaft bezeichnet das EU-Paket mit Maßnahmen für den kompletten Produktlebenszyklus: von Design, Materialbeschaffung, Herstellung und Verbrauch bis hin zur Entsorgung und zum Markt für Sekundärrohstoffe. Die Ideen dahinter sind zwar nicht neu, aber das Bewusstsein dafür und die konkrete Umsetzung in der Produktion nimmt zu. Auch deshalb setzte der VDMA in diesem Jahr wenige Wochen vor der Fakuma einen Schwerpunkt auf das Thema und gab einen Vorgeschmack, was die Fachmesse zum Thema zu bieten hat. Dazu zählen nicht nur zahlreiche neue Produkte für das Recycling, wie Mühlen oder Filter. Unabdingbar für den geschlossenen Werstoffkreislauf ist die Produktentwicklung, die Quantität und Qualität der Rezyklate sowie eine intelligente und vernetzte Maschinentechnik für die Verabeitung. mehr...

13. Dezember 2017 - Fachartikel

Laut der Studie "Die Verwendung von recycelten Kunststoffen durch Kunststoffverarbeiter in Europa" (November 2017) des europäischen Verbandes der Kunststoffverarbeiter (EUPC) sind die Haupthemmnisse für einen weitreichenden Einsatz für Kunststoffrezyklate eine unzureichende Qualität, mangelnde Versorgungssicherheit sowie fehlende Qualitätsstandards. (Quelle: EUPC)

IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen

Verpackungshersteller: Qualitätsmängel bremsen Nutzung von Kunststoffrezyklat

Die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen zählt die mangelnde Qualität von Kunststoffrezyklaten zu den Hauptgründen für dessen geringe Nutzung. Eine Studie des europäischen Verarbeiterverbandes EUPC stützt diese These. Damit macht die IK ihren Standpunkt klar, kurz bevor die EU-Kommission ihre Kunststoffstrategie veröffentlicht. Der Grüne Punkt sieht die Preisfrage als größtes Hindernis, damit sich Kunststoffrezyklate durchsetzen. mehr...

8. Dezember 2017 - News

Geisternetze können sich schon seit Jahrzehnten auf dem Meeresgrund befinden und für die Umwelt eine Gefahr darstellen. Doch sie lassen sich recyceln. (Bildquelle: alle Vecoplan)

Werkstoffliche Verwertung von Geisternetzen

Kunststoffmüll aus dem Meer recyceln

Mit dem Ziel, die Ostsee von herrenlosen Fischereinetzen aus Kunststoff, sogenannten Geisternetzen zu befreien, ist ein international tätiges Recyclingunternehmen seit September 2015 Partner des WWF. Erprobt wird die umweltschonende Wiederverwertung der Netze aus Polypropylen und Polyamid. Die Zerkleinerung des vorsortierten Ausgangsmaterials sowie die Abtrennung und Aufbereitung der Kunststoffanteile wurde bereits erfolgreich getestet. Die Zwischenbilanz fällt positiv aus. mehr...

28. November 2017 - Fachartikel

Granulator zum Zerkleinern der Restfraktion (Bildquelle: THM)

ZM1020

Granulator für Elektronikschrott-Recycler

CSS Recycling ist ein Recyclingunternehmen aus Newbury, Großbritannien, mit langjähriger Erfahrung im Elektronikschrott-Recycling. Teil der bestehenden Recyclinganlage ist ein Granulator zum weiteren Zerkleinern der Restfraktion von einer Elektronikschrott-Sortieranlage. mehr...

28. Juli 2017 - Produktbericht

Blickfang der Kunststoff-Aufbereitungsanlage: Parallelogramm-Greifschieber (hier in Ruheposition) mit integrierter Messsensorik zum vollautomatischen Zuführen gestapelter Polypropylenplatten zur Zerkleinerungsmühle. (Bildquelle: alle Stöcker)

Polypropylen-Recycling

Kreislaufsystem für Abfälle aus der Plattenextrusion

Bei einem Hersteller von Hohl- und Strukturkammer-Platten ging Anfang 2017 ein neues Komplettsystem für die fertigungsnahe Wiederaufbereitung sortenreiner Produktionsabfälle in Betrieb. Die Anlage stellt in Big Bags verstautes Mahlgut für die Rückführung in den Extruder bereit. Eine besonders ausgefeilte Lösung wurde für die Zuführung der sperrigen und ungleichen PP-Plattenreste entwickelt. Dabei fährt ein frequenzgeregelter Elektroschlitten mit multifunktionalem Manipulator und integrierter Messsensorik an einer Parallelogramm-Aufhängung über die angelieferten Plattenstapel heran, um die Platten im synchronisierten Zusammenspiel mit einem Hubgerät zu vereinzeln und Richtung Zerkleinerungsmühle zu ziehen und schieben. mehr...

20. Juli 2017 - Fachartikel

Seite 1 von 3123