Kunststoffrecycling

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Kunststoffrecycling".

Philip O. Krahn, CEO der Otto Krahn Group: "Ich persönliche glaube weiterhin an die Automobilindustrie."(Bildquelle: Otto Krahn Group)

Neue Holding eingetragen

Otto Krahn Gruppe schließt organisatorische Transformation ab

Ab sofort agiert die Otto Krahn Group GmbH als Holdinggesellschaft der weltweit tätigen Otto Krahn Unternehmensgruppe. Sie definiert in Zukunft die strategischen Leitlinien und übernimmt gleichzeitig die Rolle eines professionellen Serviceproviders, der die Unternehmen der Gruppe – Albis, Mocom, dabei unterstützt, einen erfolgreichen, nachhaltigen Wachstumskurs voranzutreiben. mehr...

3. November 2020 - News

Robot and human hands with touching virtual environment icons over the network connection on nature background, Artificial Intelligence and Technology ecology concept

Big Data und KI in der Kunststoffindustrie

Den Datenschatz heben, damit nachhaltiges Handeln möglich wird

Der Digitalisierungsprozess hat seit dem 20. Jahrhundert enorm an Geschwindigkeit zugenommen. Auch in der Kunststoffindustrie ist über Industrie 4.0 das Thema Big Data angekommen. Daten erfassen, managen, vernetzen und analysieren sind die großen Aufgaben, die zu mehr Effizienz beitragen, um letztlich ein besseres Unternehmensergebnis zu erzielen. Außerdem kann ein kluges und sicheres Datenmanagement zu mehr Transparenz und damit zu geschlossenen Wertstoffkreisläufen führen. Das kann zum Wettbewerbsvorteil werden, denn nachgewiesene Nachhaltigkeit wird zunehmend vom Konsumenten belohnt. mehr...

30. Oktober 2020 - Fachartikel

Christoph Brüning und sein sein Team freuen sich über das 15-jährige Firmenbestehen. (Bildquelle: Omnicycle)

Kunststoffrecycling

Omnicycle erweitert Standort und Produktionskapazität

Omnicycle, ein Kunststoffrecycler mit Sitz in Vreden, investiert aufgrund des steigenden Produktionsaufkommens. Im April erwarb das Unternehmen in einen neue Zerkleinerungsanlage und kürzlich das benachbarte Gewerbegrundstück samt Halle. mehr...

29. September 2020 - News

Mit dem Analysesystem lässt sich in wenigen Minuten die Qualität von Kunststoff-Flakes und -Mahlgütern präzise bestimmen. (Bildquelle: Sesotec)

Flake Scan

Minutenschnelle Qualitätsanalyse von Kunststoff-Flakes und -Mahlgütern

Für Hersteller und Verarbeiter von Kunststoff-Flakes, und -Mahlgütern ist die Gewährleistung einer hohen Materialqualität ein entscheidender Faktor. Je nachdem wie das Rezyklat verwendet werden soll, aber auch zur Bewertung des Recycling-Sortierprozesses muss die Qualität von Materialchargen oft mit aufwändigen manuellen, visuellen oder thermischen Stichprobenanalysen beurteilt werden. Um den Aufwand zu reduzieren, hat Sesotec, Schönberg, das Analysesystem Flake Scan entwickelt. mehr...

9. September 2020 - Produktbericht

Wertstoffgesetz im Grundsatz positiv mit Nachbesserungsbedarf

Enormes Handlungspotenzial bei Recyclingkunststoffen

VDMA fordert Ausbau des Kunststoffrecyclings

Kunststoffe haben in der öffentlichen Meinung zu Unrecht einen schlechten Ruf. Nicht Kunststoffe an sich sind das Problem, sondern der Umgang mit den kostbaren Ressourcen. Werden Kunststoffe richtig eingesetzt, recycelt und wiederverwendet, können sie einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Nur ein dauerhafter Markt für Rezyklate ermöglicht eine Kreislaufwirtschaft mit Zukunft, fordert der Verband in seinem Diskussionspapier. mehr...

21. August 2020 - News

Kunststoffrezyklate des Recycling-Spezialisten (Bildquelle: PreZero Polymers)

Neuer einheitlicher Markenauftritt

Aus Sky Plastic wird PreZero Polymers

Aus der Sky Plastic Group wird PreZero Polymers. Die Integration des Recycling-Spezialisten in das global agierende Entsorgungs- und Recyclingunternehmen PreZero wird mit dem einheitlichen Markenauftritt zum Abschluss gebracht. Die Sky Plastic Group war bereits rückwirkend zum 01. Januar 2019 vom Umweltdienstleister der Schwarz Gruppe übernommen worden. mehr...

18. August 2020 - News

Das Gerät wird direkt im Luftstrom unter der thermischen Trocknung montiert und nutzt das unterschiedliche Flugverhalten von harten Bestandteilen und leichten Folien zum Separieren der Fremdstoffe. (Bildquelle: Lindner)

Film Examiner

Verbessert die Output-Qualität in Folienwaschanlagen

Die neueste Entwicklung für das PE- Folienrecycling von Lindner Washtech, Großbottwar, nennt sich Film Examiner und wird unmittelbar vor dem Extruder als letzte Qualitätskontrolle des Output-Materials eingesetzt. mehr...

4. August 2020 - Produktbericht

CO2 als alternativer Rohstoff – damit lässt sich das zunehmend knappe Erdöl in der Kunststoffproduktion ersetzen.  Bildquelle: Covestro

Chemie macht Kreislaufwirtschaft möglich

CO2 wird zum Rohstoff

Das Verfahren, mit dem das Treibhausgas Kohlendioxid als Rohstoff für die Kunststofferzeugung nutzbar gemacht wird, zählt zu den besten Innovationen des Jahres 2019. Das Team aus Experten des Kunststoffherstellers Covestro, Leverkusen, und Forschern der RWTH Aachen waren im Finale für den renommierten Deutschen Zukunftspreis 2019. Die neue Technologie macht CO2 in der Kunststoffproduktion einsetzbar und leistet einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung. Zugleich lassen sich so auch besser wiederverwertbare Kunststoffe erzeugen, deren Bestandteile leichter recycelt werden könnten. Ins Rollen gekommen ist die CO2-Nutzung mit der Entwicklung eines maßgeschneiderten Katalysators, mit dem sich die chemische Reaktion so steuern lässt, dass sie umweltverträglich, wirtschaftlich und effizient ist. Das Team hat gezeigt, dass der Einstieg in einen geschlossenen Kohlenstoffkreislauf möglich ist und aus dem Treibhausgas CO2 wieder marktfähige Produkte entstehen können. Im Interview schildern die Entwickler und Projektverantwortlichen von Covesto, Dr. Berit Stange, Dr. Christoph Gürtler und Dr. Persefoni Hilken, ihre Motivation und das Potenzial der Technologie. mehr...

24. Juli 2020 - Fachartikel

Prof. Dr. Michael Braungart: "Recyclingbemühungen sind im Allgemeinen kein Recycling, sondern ein Downcycling." (Bildquelle: BMEL-FNR-photothek)

Aufforderung zum Umdenken

Die Zukunft der Kunststoffe: Cradle to Cradle

Prof. Dr. Michael Braungart, Mitinitiator des Cradle-to-Cradle-Konzepts, weiß den Wert von Kunststoffen zu schätzen, ist aber ein scharfer Kritiker der Anwendung von Kunststoffen in ihrer heutigen Form. Statt alleine auf Recycling zu setzen, das in der aktuellen Praxis meistens ein Downcycling bedeutet, fordert er ein grundsätzliches Umdenken. Wir freuen uns über diesen Diskussionsbeitrag anlässlich des Plastverarbeiter Jubiläums. mehr...

23. Juli 2020 - Fachartikel

Das Masterbatch trägt maßgeblich dazu bei, dass sich die Recyclingquote deutlich erhöhen lässt.  (Bildquelle: Rowa)

Rowalid-IR

Masterbatch für Schwarzeinfärbung ohne Ruß

In der Kunststoff-Sortierung gab es bisher gerade bei den beliebten dunklen Kunststoffen Schwierigkeiten, die einen Recyclingvorgang verhinderten. Die Sortierung für das Kunststoffrecycling erfolgt mit der NIR-Sensortechnologie, die das vom Kunststoff reflektierte Nah-Infrarot-Spektrum auswertet. Die Kunststoff-Sorten können so aufgrund ihrer charakteristischen Spektren identifiziert, damit auch sortiert und recycelt werden – jedenfalls überwiegend. mehr...

16. Juli 2020 - Produktbericht

Bildquelle: black_kira - stock.adobe.com

Standards und Qualität von Kunststoff-Rezyklaten - eine Bestandsaufnahme

Kreislaufwirtschaft braucht bessere Standards

Auf der einen Seite wächst in der Kunststoffbranche an verschiedenen Stellen das Interesse an hochwertigen Rezyklaten, auf der anderen Seite klagen die Rezyklat-Anbieter über einen Mangel an Abnehmern. Ein wesentlicher Grund dafür ist das Fehlen verlässlicher und umfassender Qualitätsstandards für Rezyklate. Wenn es keine Vorgaben zur eindeutigen Regelung der Qualität eines Rezyklats gibt, kann der Wert dafür nicht beziffert und das Rezyklat nicht gehandelt werden. Der Weg zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft führt über ein konsequentes Design for Recycling, umfassende Qualitätsstandards für die entstehenden Rezyklate und eine Produktdesign for Recyclates, um deren Wiedereinsatz zu ermöglichen. mehr...

2. Juli 2020 - Fachartikel

Die neue Halle erhöht die Produktionskapazität und schafft Platz für den Bau großer Maschinen, die in Roetgen komplett montiert und getestet werden. (Bildquelle: Hellweg Maschinenbau GmbH & Co. KG, Roetgen)

Hersteller von Zerkleinerungstechnik baut neue Halle in Roetgen

Hellweg erweitert Produktionskapazitäten und trotzt der Corona-Krise

Der Schneidmühlenspezialist Hellweg Maschinenbau baut am Stammsitz in Roetgen in der Eifel eine neue Produktionshalle. Mit der Investition schafft das Unternehmen bis August 2020 rund 500 m² zusätzlichen Platz für die Fertigung. Rund 11 m Höhe sorgen für den notwendigen Raum, um auch große Systeme zu montieren. Neben der Produktion will Hellweg in den kommenden Monaten auch den Verwaltungsbereich spürbar ausbauen. mehr...

24. Juni 2020 - News

Die Zerkleinerung ist ein wichtiger Schritt beim Recycling von Post-Consumer-Kunststpffabfällen. (Bildquelle: Erema)

Trendbericht zur Marktübersicht Zerkleinerungsanlagen

Neue Ideen für eine ausgreifte Technik

Auf den ersten Blick handelt es sich bei der Zerkleinerung von Kunststoffmaterialien um ein technisch ausgereiftes Fachgebiet mit wenig neuen Entwicklungsansätzen. Aber auch auf diesem Gebiet entstehen Ideen, die zu neuen Prozesslösungen führen können, wie unsere Trendumfrage im Rahmen der Aktualisierung der Marktübersicht Zerkleinerungsanlagen ergab. So können etwa durch die Kombination von Verfahrensarten zur Zerkleinerung unterschiedlichster Volumina der Ausgangsteile nennenswerte Vorteile erzielt werden. mehr...

16. Juni 2020 - Fachartikel

Die Schredder-Schneidmühle wurde zur Validierung in den Produktionsprozess bei MG Plast integriert. (Bildquelle: MP Plast)

Kunststoffrecycling neu gedacht

Eine Zerkleinerungsstufe genügt

Das Recycling von Kunststoffindustrieabfällen erfolgt in großem Stil. Das Mahlgut wird an die Kunststoffverarbeiter sortenrein zurückgeliefert oder der Regranulierung zugeführt. Das ist gut so, denn hier handelt es sich nicht um Reststoff, sondern um Wertstoff. Um die Kreislaufwirtschaft der Kunststoffabfälle weiter zu verbessern, wird beispielsweise eine effektive Zerkleinerungs- und Aufbereitungstechnik benötigt. Ein Hersteller von Zerkleinerungsmaschinen hat eine Schredder-Schneidmühle entwickelt, die Mahlgut definierter Größe erzeugt. Die Validierung der Anlage erfolgt im laufenden Betrieb eines Recyclingunternehmens. mehr...

9. Juni 2020 - Fachartikel

Jan-Hendrik Wilming, geschäftsführender Gesellschafter bei LKR, freut sich über den gesteigerten Durchsatz und somit die erhöhte Produktivität. (Bildquelle: Lindner)

Circular Economy

Lohner Kunststoffrecycling erhöht Kapazität durch Schnittsystem von Lindner

Lohner Kunststoffrecycling mit Sitz in Vechta rezykliert Kunststoffabfälle aus der Produktion von Industrie- und Verbrauchsgütern. Für das werkstoffliche Verwerten von Industrieabfällen setzt das Unternehmen auf Schredder von Lindner, Spittal an der Drau, Österreich, mit neuem Schnittsystem. mehr...

4. Juni 2020 - News