Kreislaufwirtschaft

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Kreislaufwirtschaft".

Der Kompost wird nicht mit Partikeln von biologisch abbaubare Kunststoffe belastet.(Bildquelle: aa_amie - stock.adobe.com)

Bioabfall-Beutel

DIN-Zertifikat für vollständigen Abbau im Kompost

In der Diskussion um kompostierbare Bioabfall-Beutel möchte der Verbund kompostierbare Produkte Klarheit schaffen. Im Zuge dessen wurde die Zertifizierungsstelle Din Certco (TÜV Rheinland) mit der Entwicklung des Zertifizierungssystems „DINplusBioabfall-Beutel“ beauftragt. Dieses Siegel begrenzt den maximalen Zeitraum, der kompostierbaren Bioabfallbeuteln zur vollständigen Verrottung gegeben wird, auf sechs Wochen. Das ist die Hälfte der europäischen Norm DIN EN 13432, die maximal 12 Wochen einräumt. mehr...

17. November 2020 - News

Zwei neue Projekte am Department Kunststofftechnik erforschen neue Sortiertechnologien für Kunststoff-Abfälle. (Bildquelle: Montanuniversität Leoben)

Kreislaufwirtschaft

Neue Lösungsansätze für Kunststoffrecycling

Zwei neue Projekte am Department Kunststofftechnik an der Montanuniversität Leoben und dem Polymer Competence Center Leoben (PCCL) erforschen neue Sortiertechnologien für Kunststoff-Abfälle. Das Ziel: die Recyclingquoten zu erhöhen. Gefördert werden die Projekte durch den Zukunftsfonds Steiermark. mehr...

17. November 2020 - News

Herbold Meckesheim liefert eine Waschanlage mit einer Jahreskapazität von circa 10.000 Tonnen für Folienrecycling. (Bildquelle: Herbold)

Herbold

Weitere Waschanlage für Vereinigtes Königreich

Herbold Meckesheim liefert eine Waschanlage mit einer Jahreskapazität von circa 10.000 Tonnen für Folienrecycling nach England. Sie ist für 100 Prozent postindustrielle Stretchfolie konzipiert. Das ist nach Unternehmensangaben eine sehr fordernde Anwendung, da das Material eine große Oberfläche und niedrige Schüttdichte hat. mehr...

16. November 2020 - News

Das Portfolio ist für die Produktion von anspruchsvollen Einsatzbereiche, wie zum Beispiel für Produkte mit Lebensmittelkontakt, geeignet. (Bildquelle: Borealis)

The Borealis Bornewables

Neues Portfolio kreislauforientierter Polyolefine

Die aus erneuerbaren Rohstoffen produzierten Polyolefine The Borealis Bornewables von Borealis, Wien, Österreich, werden vollständig aus Abfall- und Reststoffströmen gewonnen. Sie verfügen über die gleiche Materialleistung wie Polyolefin-Neuware, weisen dabei jedoch einen erheblich kleineren CO2-Fußabdruck auf. Die Markteinführung des Portfolios ist eine von vielen Maßnahmen, die das Unternehmen im Rahmen von Ever Minds setzt, um Technologien und Produkte zu entwickeln, die den Umstieg von einer linearen auf eine Kreislaufwirtschaft vorantreiben. mehr...

11. November 2020 - Produktbericht

Tim Stedman, CEO bei Agilyx. (Bildquelle: Agilyx)

Polystyrol

AmSty und Agilyx realisieren Recyclingpfad

Der Polystyrol-Hersteller Am Sty und Agilyx, ein Recycling-Unternehmen, haben die Umsetzung eines komplett zirkulären Polystyrol-Recyclings bekannt gegeben. Die beiden US-amerikanischen Unternehmen unterstützen damit Wandel von linearen hin zu zirkulären Lösungen im Umgang mit Plastikabfällen. mehr...

11. November 2020 - News

LSR-Verarbeitung mit einem  Zwei-Kavitäten-Werkzeug zum Einlegen von Platinen. (Bildquelle: Wittmann)

Lösungen für Kreislaufwirtschaft und intelligente Kunststoffverarbeitung

Prozesskette im Blick

Angüsse automatisch rezyklieren und direkt in den Spritzgießprozess zurückführen – eine solche Anlage zur Kreislaufführung von Kunststoffen hat Wittmann Battenfeld in diesem Herbst realisiert. Darüberhinaus lancierte die Gruppe eine Reihe weiterer Neuheiten unter anderen in den Bereichen LSR-Verarbeitung, MES, Peripheriegeräte und Automatisierung. mehr...

11. November 2020 - Fachartikel

Panoramablick auf den petrochemischen Komplex von LG Chem in Yeosu, Südkorea. (Bildquelle: Neste)

Zirkuläre Bioökonomie

Neste und LG Chem bauen Partnerschaft auf

Neste hat gemeinsam mit LG Chem das Ziel bekannt gegeben, eine strategisch langfristige Partnerschaft aufzubauen. Die Unternehmen wollen den Markt für Biopolymere und Biochemikalien weltweit auszubauen, insbesondere in Südkorea. LG Chem gilt als Südkoreas größtes diversifiziertes Petrochemieunternehmen und ist Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien für Energielösungen. mehr...

6. November 2020 - News

Aufgrund der physikalischen Effizienz des Verfahrens werden nur geringe Tracer-Mengen benötigt. (Bildquelle: HS Pforzheim/Polysecure)

Wichtiger Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft

Kunststoffverpackungen besser sortieren

In den Haushalten werden Kunststoffverpackungen aller Art über den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne entsorgt. Beim Recyclingunternehmen werden diese nach Hauptpolymeren und Monomaterialien sortiert, aber nicht nach den Unterklassen. Dies führt zu Rezyklaten mit unterschiedlichen Qualitäten, da die Zusammensetzung des Abfalls verschieden ist. In einem Forschungsprojekt wurde ein Tracer-basierter Sortieransatz untersucht, der die Abfalltrennung im Sinne der Kreislaufwirtschaft ermöglicht. PLASTVERARBEITER sprach mit Professor Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz, Professor für Nachhaltiges Technologie- und Innovationsmanagement an der Hochschule Pforzheim, und Jochen Moesslein, Geschäftsführer Polysecure, über den neuen Sortieransatz. mehr...

5. November 2020 - Fachartikel

Porsche und Circularise haben ein Projekt zur Rückverfolgbarkeit mit Blockchains in Zusammenarbeit mit Borealis, Covestro und Domo Chemicals gestartet. (Bildquelle: Circularise)

Rückverfolgung

Circularise und Porsche kooperieren mit Borealis, Covestro und Domo Chemicals

Circularise hat im Rahmen des Innovationsprogramms Startup Autobahn ein Projekt mit Porsche und dessen Materiallieferanten Borealis, Covestro und Domo Chemicals gestartet. Ziel ist es, die Rückverfolgbarkeit von Kunststoffen in Blockchains zu ermöglichen. Zudem soll sichergestellt werden, die Verwendung nachhaltiger Werkstoffe in Porsche-Fahrzeugen nachzuweisen. mehr...

4. November 2020 - News

Marcus Wirthwein ist Vorstand Technik bei Wirthwein, Creglingen.

Einschätzungen aus der Kunststoffbranche

PLASTVERARBEITER fragt nach: Welche Chancen haben Kunststoff-Rezyklate im Markt?

Ob Kunststoff-Rezyklate eine echte Chance im Markt haben, hängt vor allem auch vom Preis ab. Ein niedriger Rohölpreis und Unsicherheiten bei den Kunststoff-Rezyklaten machen es den Kunststoffverarbeitern nicht leicht, sich für eine nachhaltigere Alternative zu entscheiden. Für die Ausgabe PLASTVERARBEITER Innovationen fragte die Redaktion nach: Aufgrund des niedrigen Rohölpreises sind Neukunststoffe relativ günstig erhältlich. Wie sehen Sie den derzeitigen Markt für Rezyklate und deren Einsatz, um den Materialkreislauf zu schließen? Marcus Wirthwein, Wirthwein, Creglingen, Klaus Geimer, Dr. Boy, Neustadt-Fernthal und Gerhard Böhm, Arburg, Loßburg gaben ihre Einschätzung. mehr...

3. November 2020 - News

"Wir blicken weiterhin positiv in die Zukunft", sagt Manfred Hack, Geschäftsführer Erema.

Kreislaufwirtschaft

Kunststoffrecycling in Corona-Zeiten – was bringt die Zukunft?

In der öffentlichen Wahrnehmung sind Themen wie Klima- und Umweltschutz aufgrund der Corona-Krise in den Hintergrund geraten. Doch die Industrie arbeitet entlang der Wertschöpfungskette weiter an Lösungen, um den Wertstoffkreislauf zu schließen. Zu den aktuellen Entwicklungen und der Gesamtsituation sprach die Redaktion Plastverarbeiter mit Manfred Hackl, CEO Erema mit Sitz im österreichischen Ansfelden. mehr...

3. November 2020 - Fachartikel

Digitalisierung, Energieeffizienz und das Postulat der Kreislaufwirtschaft prägen die Entwicklung der Spritzgießfertigung. (Bildquelle: Engel) Spritzgießfertigung

Markttrend Spritzgießmaschinen

Kreislaufwirtschaft treibt Spritzgießinnovationen

Das postulierte Ziel einer Kreislaufwirtschaft, die Forderung des Marktes nach verstärktem Einsatz biobasierter Rohstoffe aber zum Beispiel auch die Fortschritte in der Brennstoffzellentechnik: Diese und weitere Trends entlang der Wertschöpfungskette fordern die Anbieter von Spritzgießtechnik heraus, wie in unserer Trendumfrage im Rahmen der Aktualisierung der Marktübersicht Spritzgießmaschinen deutlich wurde. Dabei erweist sich unter anderem der verstärkte Einsatz von Rezyklaten und Biokunststoffen als wichtiger Praxistest für intelligente Assistenzsysteme und weitere Digitalisierungslösungen im Sinne von Industrie 4.0. mehr...

2. November 2020 - Fachartikel

Igor Konstantinov, Growth & Business Development Manager bei Circularise

Blockchain-Technologie für einen nachhaltigen Kunststoffeinsatz

Big Data in der Kunststoffindustrie braucht Datenschutz

Datenmanagement und Datensicherheit sind Schlüssel, um den den Kunststoff-Rezyklate-Einsatz transparenter zu machen. Circularise, eine Blockchain-Lösung für die Rückverfolgung von Materialien und die gemeinsame Nutzung von Daten, hat 1,5 Mio. EUR aus dem KMU-Instrument H2020 Phase 2 der EU-Kommission gesammelt, um das weitere Wachstum des Kooperationsprojekts für Zirkularität in der Kunststoffindustrie voranzutreiben. Die Beteiligten, EuPC, Circularise, Covestro und Domo Chemicals suchen weitere Partner. In dem Circularise-Projekt soll die Entwicklung der digitalen Plattform zur Überwachung der Rate von Kunststoff-Recyclingaktivitäten in Europa mit Hilfe der Blockchain-Technologie vorangetrieben werden. Igor Konstantinov von Circularise erklärt im Interview was die digitale Plattform leisten soll und und gibt einen Ausblick auf ein Projekt mit den Automobilbauer Porsche. mehr...

30. Oktober 2020 - Fachartikel

Christian Schiller, CEO  Volkan Bilici (li.), CTO, Cirplus, Hamburg

Markt für Kunststoffrezyklate

Transparenz und Standards im Kunststoff-Rezyklate-Markt

Damit Rezyklat-Kunststoffe in der kunststoffverarbeitenden Industrie nicht nur ein Nischendasein, sondern zu einer konkurrenzfähigen Alternative werden, braucht es sichere Lieferketten und Standards. Die Cirplus-Unternehmensgründer, Christian Schiller und Volkan Bilic, haben den Bedarf an Transparenz in der Lieferkette für Rezyklate erkannt und eine digitale Handelsplattform aufgebaut. Für die Entwicklung der notwendigen Qualitätsstandards unterstützt der Leiter des Instituts für Kunststoff- und Kreislauftechnik, Prof. Dr. Ing. Hans-Josef Endres, das Unternehmen. mehr...

30. Oktober 2020 - Fachartikel

Robot and human hands with touching virtual environment icons over the network connection on nature background, Artificial Intelligence and Technology ecology concept

Big Data und KI in der Kunststoffindustrie zum Nutzen der Kreislaufwirtschaft

Wenn Digitalisierung auf Nachhaltigkeit trifft

Der Einsatz von digitalen Werkzeugen hilft der Kunststoffindustrie, die Nachhaltigskeitsziele zu erreichen. Der Digitalisierungsprozess hat seit dem 20. Jahrhundert enorm an Geschwindigkeit zugenommen. Auch in der Kunststoffindustrie ist über Industrie 4.0 das Thema Big Data angekommen. Daten erfassen, managen, vernetzen und analysieren sind die großen Aufgaben, die zu mehr Effizienz beitragen, um letztlich ein besseres Unternehmensergebnis zu erzielen. Außerdem kann ein kluges und sicheres Datenmanagement zu mehr Transparenz und damit zu geschlossenen Wertstoffkreisläufen führen. Das kann zum Wettbewerbsvorteil werden, denn nachgewiesene Nachhaltigkeit wird zunehmend vom Konsumenten belohnt. mehr...

30. Oktober 2020 - Fachartikel