Heißkanalsystem

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Heißkanalsystem".

November 2012

Heißkanalsystem optimiert die Gehäusefertigung

Verfahrensschritte ‚ perfekt abgestimmt

Die Grundgehäuse eines neuen Bohrhammer werden in einem prozessstabilen 3-K-Spritzguss gefertigt, welcher hohe Ansprüche an die Fertigungstechnologien stellt. Die verwendeten Materialien sind meist temperaturempfindlich, weshalb für ein bestmögliches Fertigungsergebnis ein Heißkanal-System mit einer präzisen Temperaturgleichmäßigkeit erforderlich ist. Denn nur über die Temperaturkontrolle im Anschnittbereich lässt sich eine hochwertige Anbindungsqualität an der Bauteileoberfläche erzielen. Um die 540 Gramm schweren Grund-Gehäuseteile zu spritzen, kommt ein Heißkanalverteiler in Y-Form mit drei Düsen zum Einsatz, wobei zwei mit einem Nadelverschluss und eine mit einem offenen Anschnitt versehen sind. mehr...

19. November 2012 - Fachartikel

März 2012

Angusslose Fertigung eines Zweikomponentenbauteils

Vollbalanciertes Mini-Heißkanalsystem

Klein- und Kleinstteile aus thermoplastischen Kunststoffen finden vor allem in der Automobil- und Elektrobranche sowie der Medizintechnik ihren Einsatz. Die präzisen Mikroteile werden mit sehr kleinen Schussgewichten hergestellt. Der Heißkanalhersteller Witosa aus Frankenberg entwickelte für eine Mikrospritzgießmaschine ein neues Heißkanalsystem im Miniatur-Format, das zur Fertigung eines Zweikomponentenbauteils dient. mehr...

15. März 2012 - Fachartikel

Oktober 2011

Heißkanaldüsen von Günther tragen zur Dosiergenauigkeit von Infusionen bei

Kleine Rollen, große Wirkung

Hohe Präzision und Zuverlässigkeit sind nur zwei Kriterien, die Werkzeuge und Heißkanäle für die Produktion von Medizinteilen erfüllen müssen. Darüber hinaus ist lange Standzeit nötig, um die benötigten Stückzahlen wirtschaftlich herstellen zu können. mehr...

12. Oktober 2011 - Fachartikel

Oktober 2010

Ein Formteil aus Hochtemperatur-Kunststoff stellt diffizile Anforderungen an den Heißkanal

Schlichte Form, aber nicht einfach

Bei der Fertigung von Spulenkörpern zum Aufwickeln kommt es besonders auf die Parallelität der beiden inneren Seitenflächen an. Deshalb muss der Verzug minimiert werden, und dazu benötigt das Spritzgießwerkzeug ein hochsymmetrisches Füllverhalten und eine optimale Kühlung, zumal der Werkstoff ein mit Glasfasern und Mineralstoffen hochgefülltes PPS ist. Außerdem stellt das scheinbar schlichte Formteil hohe Anforderungen an die Verschleißfestigkeit – eine weitere Herausforderung für das Werkzeug und das Heißkanalsystem. mehr...

15. Oktober 2010 - Fachartikel

Seite 3 von 3123