FVK-Teile

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "FVK-Teile".

CT-Aufnahme einer spritzgegossenen Platte mit Gittereinleger. (Bildquelle: Frimo Group)

Compositeverstärkung

Spritzgussbauteile zusätzlich mit Gitterstrukturen verstärken

Im Zuge der Gesetzesanforderungen zur CO2-Reduzierung und der zunehmenden Diskussion zur Reichweitenerhöhung bei Elektrofahrzeugen wird das Thema Leichtbau in einen neuen Fokus gerückt. Dabei übernimmt der Stoffleichtbau (Substitution von Werkstoffen durch Materialien mit geringerer Dichte bei vergleichbaren oder besseren Eigenschaften) im Bereich der Composites und Faserverbundwerkstoffe eine wichtige Funktion. Die aktuellen Trends zeigen primär ganzheitliche Verstärkungen aus UD-Tapes oder Organoblechen. Der Ansatz einer gitterartigen Verstärkungsstruktur stellt eine neuartige Alternative zu den flächigen und geschlossenen Endlosfaserverstärkungen dar und bildet neben verfahrenstechnischen Vorteilen auch wirtschaftliche Vorzüge. mehr...

27. September 2019 - Fachartikel

Schäden in Faserverbundkunststoffen sofort erkennen

FVK-Teile

Schäden in Faserverbundkunststoffen sofort erkennen

Wissenschaftler der TH Köln entwickeln im Projekt Isafan eine verbesserte Schadenserkennung und -vorhersage für Faserverbundkunststoffe. Die neue Technologie könnte in Zukunft Schäden, wie zum Beispiel Faserbrüche, präzise detektieren und aufwändige Wartungen reduzieren. Für die Schadenserkennung hat die Forschungsgruppe ein Diodengitter entwickelt, das in Verbundbauteile integriert werden kann. mehr...

24. Oktober 2016 - Produktbericht

Automatisiertes Produktionsverfahren holt Carbon-Bauteilfertigung zurück nach Deutschland

FVK-Verarbeitung

Automatisiertes Produktionsverfahren holt Carbon-Bauteilfertigung zurück nach Deutschland

Munich Composites fertigt seit 2015 Feldhockey-Schläger aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) in Serie an seinem Ottobrunner Standort. Bisher wurden fast alle Hockey Schläger aufgrund der niedrigen Lohnkosten in Asien mit Hilfe der Prepregtechnologie weitestgehend in Handarbeit hergestellt. mehr...

14. Januar 2016 - Produktbericht

März 2014

Blick in die Zukunft der Kunststoffverarbeitung

Forschung für die Praxis

Leichtbau füllt daDas Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) steht für praxisorientierte Forschung, Innovation und Technologietransfer. Exklusiv für den Plastverarbeiter berichten hier die Verantwortlichen über ihre Forschungsprojekte zu elektrisch leitfähigen Compounds, zur Restmonomerentgasung bei der reaktiven Extrusion, zur Lebensdauer-Berechnung von FVK-Teilen bei Mikroschädigungen, zur Beschreibung des Kristallisationsprozesses beim Spritzgießen und zu einer neuen Anlagentechnologie für die FVK-Serienproduktion. mehr...

15. Mai 2014 - Fachartikel