Forschung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Forschung".

Dr. Tjark von Reden (MAI Carbon), Joachim Nägele (Premium Aerotec), Bernhard Pohl (MdL), Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Heinz Voggenreiter (DLR), Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Eva Weber (Stadt Augsburg) und Carolina Trautner (Staatssekretärin) (v.l.n.r.) betrachten das Leichtbaumodell einer Carbonkarosserie. (Bildquelle: CCeV)

40 Mio. EUR von Freistaat Bayern und Wirtschaft

Forschungsgelder für den Leichtbau

Bayern fördert die Forschung zu Leichtbauwerkstoffen und Digitalisierung von Fertigungsprozessen in der bayerischen Luft- und Raumfahrtindustrie mit 40 Mio. EUR. Dies gaben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Technologiezentrum Augsburg (TZA), Augsburg, bekannt. Im Mittelpunkt der Förderung steht zunächst der Wirtschaftsstandort Augsburg. mehr...

17. Mai 2019 - News

Ausgangsstoffe für biogene Werkstoffe. (Bildquelle: TH Bingen)

Nachhaltiges Wissen für die regionalen Unternehmen

Anwenderzentrum für biogene Werkstoffe an TH Bingen bewilligt

In der Biogenen Werkstatt dem Labor für nachwachsende Rohstoffe der Technische Hochschule Bingen, wird ein Anwenderzentrum biogene Werkstoffe integriert. Dafür bewilligte der Europäische Fonds für regionale Entwicklung und dem Wissenschaftsministerium Rheinland-Pfalz 300.000 EUR. Dort werden künftig Seminare, Workshops und Vorführungen zum Thema biogene Werkstoffe angeboten. Für kleine und mittelständische Unternehmen der Region wird damit eine Möglichkeit zu Austausch und Weiterbildung geschaffen. Das vermittelte Wissen soll als Basis zur Ideenfindung dienen, die letztlich zur Entwicklung neuer Produkte und Verfahren in den Unternehmen führt. mehr...

4. April 2019 - News

(Bildquelle: www.istockphoto.com/de/3sbworld)

Werkstoffe charakterisieren mit Raman-Spektroskopie

Die Einwegwindel – Ein Hightechprodukt

In vielen Produkten steckt mehr technisches Wissen, als der Verbraucher vielleicht denkt. Für den Entwicklungs- oder Verbesserungsprozess solch unerwartet komplexer Produkte, zu denen die Einwegwindel zweifelsfrei zählt, ist es wichtig, deren chemische Zusammensetzung genau zu kennen. Um diese zu untersuchen, zu verstehen und somit falls nötig die Ursachen eines potentiellen Produktversagens aufzuklären eignet sich die Raman Mikroskopie. Weiterhin kann durch die Analyse von Wettbewerbsartikeln die eigene Forschung stimuliert und neue Erkenntnisse gewonnen werden. mehr...

3. Januar 2019 - Fachartikel

Der erste fertige, selbst produzierte Kunststoff: Die weißen Punkte rühren vom eingearbeiteten Titandioxid. (Bildquelle: FH Münster/Pressestelle)

Titandioxid als Zersetzungskatalysator

FH Münster forscht an Zersetzung von Kunststoff durch Meer-Wasser

Laut Plastics Europe wurden im Jahr 2016 335 Millionen Tonnen Kunststoff weltweit produziert - Tendenz steigend. Rund 40 Prozent davon sind Verpackungsmaterialien, die immer wieder in der Umwelt vergessen oder durch Schiffe auf den Weltmeere unerlaubt ausgebracht werden. Die Bilder von Müllinseln und -bergen mitten im Ozean haben alle vor dem geistigen Auge. mehr...

4. September 2018 - News

Ein Supercomputer von HPE soll die Forschung und Entwicklung bei BASF entscheidend beschleunigen. (Bildquelle: AlienCat – Fotolia.com)

VDMA

Ausgaben für Forschung und Entwicklung im Maschinenbau steigen

Die Maschinenbauer haben im Jahr 2016 gut 5,6 Mrd. EUR für interne Forschung und Entwicklung aufgewendet. Das sind rund 3,5 Prozent mehr als im Vorjahr. mehr...

4. Januar 2018 - News

Ferderungssystem im Druckprozess (Bildquelle: IHD)

3D-Fesy

Neues Forschungsprojekt zu 3D-gedruckten Federungssystemen

Unter der Bezeichnung 3D-Fesy startete in diesem Jahr im Institut für Holztechnologie Dresden ein Forschungsprojekt zur Entwicklung eines integralen Federungssystems für Polstermöbel unter Verwendung des Fused-Filament-Fabrication-Verfahrens. mehr...

28. November 2017 - Produktbericht

Chemisches und physikalisches Schäumen stehen im Mittelpunkt. (Bildquelle: KUZ)

Cell-2K

Fakuma 2017: Ultraleichter Thermoplast-Schaumspritzguss

Chemisches und physikalisches Schäumen stehen bei den Forschungen im Kunststoff-Zentrum in Leipzig und den Exponaten auf dem Messestand im Fokus. Das neue Forschungsprojekt Cell-2K hat unter anderem die Herstellung von Leichtbauteilen mit besonderen Eigenschaften zum Ziel. Erhöhte Wärmeformbeständigkeit, Lackierbarkeit, Sterilisierbarkeit und eine niedrige Dielektrizitätskonstante sollen mit verschiedenen technischen Kunststoffen realisiert werden. mehr...

29. September 2017 - Produktbericht

Zeiss errichtet Innovationshub am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (v.l.): Prof. Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident des KIT; Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender von Carl Zeiss; und Prof. Dr. Holger Hanselka, Präsident des KIT. (Bildquelle: Zeiss)

Forschung und Entwicklung

Zeiss und KIT planen ein gemeinsam genutztes Innovationsgebäude

Zeiss plant am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ein gemeinsam mit dem KIT genutztes Innovationsgebäude auf dessen Campus Nord zu errichten. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2018 vorgesehen. mehr...

27. September 2017 - News

Dresden Altstadt

Europe Africa Conference der Polymer Processing Society

Internationales treffen der Polymerforscher in Dresden

Vom 26. bis 29. Juni 2017 richtet das Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) gemeinsam mit der TU Dresden und der TU Chemnitz im Deutschen Hygienemuseum die Europe Africa Conference der Polymer Processing Society (PPS) aus. Die Zahl von rund 450 Anmeldungen von Wissenschaftlern aus aller Welt stellt für die Tagungsreihe einen Spitzenwert dar und zeigt, wie anziehend der Tagungsstandort Dresden und das Renommee des ausrichtenden Instituts auf die internationale Fachwelt wirken. mehr...

20. Juni 2017 - News

Faserverstärkte Kunststoffe für mobile Leichtbauanwendungen

Hybrider Leichtbau

Faserverstärkte Kunststoffe für mobile Leichtbauanwendungen

Für die Automobilindustrie entwickelt das Fraunhofer PAZ, Schkopau, besonders leichte und robuste Kunststoffteile: UD-Tapes, also faserverstärkte Hybridstoffe aus zwei oder mehreren Materialien. Ziel ist es, schwere und energieintensive Metallkonstruktionen zu ersetzen. mehr...

5. April 2016 - Produktbericht

Thermische Speicher aus Polymer-Werkstoffen

PCM für Latentwärmespeicher

Thermische Speicher aus Polymer-Werkstoffen

Das erklärte Projektziel des von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft geförderten „StoreITup-IF Projekt“ ist die Forschung und Entwicklung von thermischen Speichern. Unter der Projektleitung des Austrian Institute of Technology (AIT) soll ein ökonomischer Latentwärmespeicher mit polymeren Phasenwechselmaterialien (PCMs) in einem Temperaturbereich von 80 bis 400 °C entwickelt werden. mehr...

9. Oktober 2015 - Fachartikel

Polyamid-Carbonfaser-Verbundmaterial von SGL Group und BASF geht in die Praxis

Faserverbundwerkstoff

Polyamid-Carbonfaser-Verbundmaterial von SGL Group und BASF geht in die Praxis

The Carbon Company und das Chemieunternehmen BASF haben die gemeinsame Materialforschung eines Composite-Materials als wichtigen Entwicklungsschritt ihrer Kooperation abgeschlossen. Das Materialsystem ermöglicht die kosteneffiziente Herstellung von thermoplastischen Carbonfaser-Verbundwerkstoffen beispielsweise im Injektionsverfahren (T-RTM: thermoplastisches Resin Transfer Molding) sowie im reaktiven Spritzguss. mehr...

9. März 2015 - News

Victrex plant Polymer-Forschungszentrum

Unternehmensnachricht

Victrex plant Polymer-Forschungszentrum

Victrex plant ein Polymer-Innovationszentrums im Norden Englands zu errichten. Das Projekt soll aufgrund der schnell wachsenden Bedeutung der Hochleistungskunststoffe auf dem Weltmarkt – nach zufriedenstellender Due-Diligence-Prüfung – mit 1,3 Millionen Britischen Pfund aus Mitteln des UK Government’s Regional Growth Funds unterstützt werden. mehr...

20. Februar 2015 - News

Produktentwicklung

SKZ compoundiert jetzt mit Laborkneter von Buss

Das Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Würzburg kann nun mit einem von Buss hergestellten Laborkneter des Typs MX 30 arbeiten. Mitte September erfolgte die offizielle Übergabe dieses einwelligen, oszillierenden Schneckenkneters. Der Laborkneter ist in Vierflügeltechnologie ausgeführten. Zu dessen typischen Anwendungen gehören das Einmischen von Zuschlagstoffen und das hoch effiziente Homogenisieren bei der Herstellung von Kunststoff-Compounds. Dabei können auch besonders scher- und temperaturempfindliche Materialien verarbeitet werden. mehr...

7. Oktober 2014 - News

Forschung für die Praxis

Blick in die Zukunft der Kunststoffverarbeitung

Forschung für die Praxis

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) steht für praxisorientierte Forschung, Innovation und Technologietransfer. Exklusiv für den Plastverarbeiter berichten hier die Verantwortlichen über ihre Forschungsprojekte zu Beschichtungen für die Extrusion, zu Sandwichbauteilen mit Epoxidharzschäumen, zu einem Nasswickelverfahren mit thermoplastischer Matrix, zu den Prozesseinflüssen beim IMKS und dem Langzeitverhalten der Bauteil und zu einer Verbesserung der Produktqualität beim Thermoplast-Schaumspritzgießen. mehr...

2. Oktober 2014 - Fachartikel

Seite 1 von 3123