Epoxide

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Epoxide".

Ein neues Werk für Epoxid-Verkapselungs-Verbundmaterialien für Automobilanwendungen will Sumitomo im belgischen Gent eröffnen. (Bildquelle: Sumitomo)

Sumitomo Bakelite

Fertigungslinie für Epoxid-Verkapselungsmaterialien

Sumitomo Bakelite, Tokyo, baut eine neue Fertigungslinie zur Herstellung von Epoxid-Verkapselungs-Verbundmaterialien für Automobilanwendungen. Die Investition bei seiner belgischen Tochtergesellschaft Vyncolit soll lokale Fertigungskapazitäten für spezielle Einkapselungsmaterialien in Europa schaffen. Das Unternehmen strebt bis zum Geschäftsjahr 2025 einen Umsatz von 12 Mrd. Yen auf dem Markt für Einkapselungsverbundmaterialien an. mehr...

2. Juli 2020 - News

Schnell härtendes Epoxid-Einbettmittel (Bildquelle: Buehler)

Epokwick FC

Epoxid-Einbettmittel für höchste Probenpräparationsqualität

Das Epoxidsystem Epokwick FC von Buehler, Esslingen, härtet innerhalb von nur zwei Stunden ohne Verwendung eines Ofens aus. Damit stehen Einbettungen in kürzester Zeit für den nächsten Behandlungsschritt bereit. Weil das System über die niedrigste Mischungsviskosität unter den bei Raumtemperatur ausgehärteten Epoxiden verfügt, dringt es besonders leicht in Lücken, Risse und Poren ein. mehr...

4. Oktober 2017 - Produktbericht

Raku-Tool WB-0691, WB-0700

Hightech-Epoxidblockmaterialien für Hightech-Anwendungen

Die Epoxidblockmaterialien Raku-Tool WB-0691 und WB-0700 von Rampf, Grafenberg, eignen sich besonders gut für Prepreg-Legewerkzeuge und Vakuumtiefziehformen, die in den Bereichen Motorsport, Schiffsbau, Sport und Medizintechnik eingesetzt werden. mehr...

13. Juni 2017 - Produktbericht

Gießharze

Für den Verguss elektrischer und elektronischer Bauteile

Rampf, Grafenberg, hat Elektrogießharze im Programm, die empfindliche elektronische Bauteile im Auto, Sensoren für hochpräzise Mess-, Überwachungs- oder Regelungsaufgaben und weitere Elektrokomponenten gegen chemische Substanzen und Umwelteinflüsse schützen. mehr...

14. Juli 2015 - Produktbericht

Stabilisierung von Fasergelegen

Die Zukunft der Kohlefaser-Composites

Leichtbau ist weltweit ein Kernthema industrieller Entwicklungen. In der Automobilindustrie ist Metallersatz durch Kunststoffe ein Lösungsweg zur Gewichtsoptimierungen. Dafür werden im Leichtbau seit vielen Jahren duroplastische Faserverbund-Werkstoffe, die Glas- oder Kohlefasern enthalten, eingesetzt. Hier sind vernetzte Epoxide als Matrixmaterial etabliert. Dagegen sind thermoplastische Faserverbundwerkstoffe noch in der Entwicklung, um die industrielle Grossserienproduktion zu ermöglichen. Speziell entwickelte Thermoplaste können in beiden Bereichen eingesetzt werden. Mit diesen sogenannten Organoblechen lassen sich die Taktzeiten in der Produktion verkürzen und die Produktionskosten senken. mehr...

2. Oktober 2014 - Fachartikel