EPDM

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "EPDM".

Die neuen Compounds basieren auf Hochleistungsmaterialien wie VMQ, fortschrittlichen Kautschuktechnologien, Additiven und TPE. (Bildquelle: Hexpol)

Wire & Cable

Neues Portfolio an Wire-and-Cable-Compounds

Hexpol, Malmö, Schweden, hat ein umfassendes Portfolio an Wire-and-Cable-Verbindungen, basierend auf Hochleistungsmaterialien wie VMQ, fortschrittlichen Kautschuktechnologien, Additiven und TPE, entwickelt. Das Portfolio umfasst Silikonkautschukmaterialien, CPE-, EPDM-, NBR + PVC-, CR-Kautschukmischungen, Pigment- und Additiv-Masterbatch sowie Thermoplast-, EVA-, TPE- und TPV-Technologien. mehr...

10. November 2020 - Produktbericht

Vertrieb von EPDM

Nordmann baut Partnerschaft mit Mitsui Chemicals aus

Der Chemiedistributor Nordmann, Hamburg, weitet seine Partnerschaft mit Mitsui Chemicals aus. Das Unternehmen übernimmt den Vertrieb von Mitsui EPT in der Europäischen Union und Serbien. Bereits in der Vergangenheit arbeiteten die beiden Unternehmen in Einzelprojekten zusammen. Nun wurde die Partnerschaft intensiviert und um den Vertrieb von Standard Ethylen-Propylen-Dien-Monomer-Kautschuk (EPDM) erweitert. Die Vereinbarung gilt rückwirkend zum 1. April 2020. mehr...

10. September 2020 - News

Das Material verfügt über einen elastischen Dehnbereich und beidseitig einvulkanisiertes Trägergewebe. (Bildquelle: Tec-Joint)

Flamline, Soba Dilastar-D

Zuverlässig gegen Chlorwasser abdichten

Für einen Lampen- und Schwimmbadanlagenbauer entwickelte Tec-Joint, Altdorf, Schweiz, Lösungen, um Beleuchtungen und andere Anlagenbereiche nachhaltig vor Chlorwasser zu schützen. Im Bereich der Bauteile wurde bei diesem Projekt ein Dehnfugenband zur Überbrückung von dreidimensionalen Fugenbewegungen benötigt. mehr...

5. Februar 2020 - Produktbericht

Carbonfaserteile (Bildquelle: Tec-Joint)

Fire-Stop-Material

Faserverbundwerkstoffe mit erweitertem Einsatzspektrum

Faserverbundwerkstoffe sind nicht nur in der Luft- und Raumfahrtindustrie oder im Automobilbau auf dem Vormarsch, sondern auch im Sportbootbau, der Medizintechnik und Maschinenbau. mehr...

17. Juni 2019 - Produktbericht

Durch die Verfügbarkeit in drei Farben können die Temperierleitungen übersichtlich angeordnet werden. (Bildquelle: Hasco)

Z8525/...

Erweitertes Schlauchprogramm: flexibel, drallfrei und knickstabil

Für unterschiedlichste Spritzgießwerkzeuge bietet Hasco, Lüdenscheid, ein umfassendes Schlauchprogramm mit passenden Merkmalen für alle Einsatzbereiche an. Der neue EPDM-Schlauch Z8525/... ermöglicht aufgrund der hochfesten, synthetischen Gewebeeinlage den Einsatz im Bereich der Temperierung mit Heißdampf oder Wasser. mehr...

14. Juni 2019 - Produktbericht

AD/EPDM/UV, VS/AD/HM, FC/ht

Maßgeschneiderte TPE für Automotive-Exterieur, Unterhaltungselektronik und Lebensmittelanwendungen

Kraiburg TPE, Waldkraiburg, stellt auf der NPE unter anderem seine EPDM-Haftungsreihe vor. Sie wurde gezielt für Anwendungen im Bereich Automotive-Exterieur entwickelt, von denen eine hohe UV- und Witterungsbeständigkeit sowie exzellente Haftung auf Gummi gefordert wird. Bei der neuen AD/EPDM/UV-Reihe profitieren Anwender von den niedrigen Verarbeitungstemperaturen, die kurze Durchlaufzeiten gewährleisten und keine Störungen bei der Beflockung verursachen. mehr...

1. Juni 2018 - Produktbericht

Eine Fertigung der PRofile nur aus EPDM würde eine deutlich längere Zykluseit benötigen  als die Kombination mit TPE. (Bildquelle: alle Kraiburg TPE)

TPE für direkt angespritzte Eckverbindungen und Endstücke an EPDM Profilen

Gute Haftung in kurzer Zykluszeit

Haftung spielt bei der TPE-Technologie für direkt angespritzte Profil-Eckverbindungen und Endstücke an Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) Profilen ein große Rolle. Die TPE-Compounds mit Haftung zu EPDM lassen sich im Spritzguss in vergleichsweise kurzen Zykluszeiten verarbeiten. Die Verarbeitung erfolgt bei im Vergleich zu Kautschuk geringen Temperaturen, was zudem die Kühlzeit verkürzt. Die TPEs sind UV- wie witterungsbeständig und zeigen ein geringes Foggingverhalten. Die Compounds bedienen die zunehmende Nachfrage nach TPE-Anwendungen im Automobilbau. mehr...

1. März 2018 - Fachartikel

Das Qualitätskontroll-Labor ist 250 m² groß und befindet sich im Industriepark von Chemelot in Geleen, Niederlande, neben dem EPDM-Werk von Arlanxeo. Diese Nähe ermöglicht es, die Ergebnisse der Qualitätskontrolle zügig in der Fertiung zu berücksichtigen. (Im Bild: die Unternehmenszentrale in Geleen, Niederlande) (Bildquelle: Lanxess)

Joint Venure von Lanxess und Saudi Aramco

Arlanxeo eröffnet eigenes Qualitätskontrolllabor für EPDM

Das Labor ist 250 m² groß und befindet sich im Industriepark von Chemelot in Geleen, Niederlande, neben dem EPDM-Werk von Arlanxeo. Diese Nähe ermöglicht es, die Ergebnisse der Qualitätskontrolle zügig in der Fertiung zu berücksichtigen. Außerdem sei die Eröffnung ein Bekenntnis zum Produktionsstandort in den Niederlanden. mehr...

13. Februar 2017 - News

Kautschukindustrie ist trotz Umsatzsteigerung nicht sorgenfrei

Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk

Arlanxeo modernisiert EPDM-Werk in den USA

Um Produktverbesserungen zu ermöglichen und das Portfolio zu erweitern, modernisierte Arlanxeo sein EPDM-Werk in Orange, USA. Die Investitionssumme beläuft sich auf 34 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen ist ein Joint-Venture von Lanxess und Saudi Aramco, in dem diese ihre Elastomer-Kompetenzen bündeln. mehr...

25. Oktober 2016 - News

Komplexe Elastomerbauteile effizient produzieren

Gummi-Metall-Verbundteile als Motor-Schwingungsdämpfer

Komplexe Elastomerbauteile effizient produzieren

Schwingungsdämpfer müssen 10 Millionen Lastwechsel in axialer und radialer Richtung sowie Temperaturen bis 140 °C standhalten. Diese Anforderungen sowie die eigentliche Funktion, etwa den Keilrippenriemen zu führen, erfordern ein komplexes Bauteil, was viel Entwicklungsaufwand und ausgefeilte Produktionslösungen erfordert. Ein Automobilzulieferer begegnet diesem Problem unter anderem dadurch, dass er eine der Riemenscheiben in doppelter Breite produziert und anschließend halbiert. Auch das synchrone Wechseln von Werkzeug-Mittelplatten sowie die Nadelverschluss-Kaltkanaltechnik gehören zu den Maßnahmen, um die Produktivität zu erhöhen. mehr...

16. Februar 2016 - Fachartikel

Kautschuk

Zuckerrohr als Rohstoff verbessert CO2-Bilanz

Lanxess, Köln, liefert den biobasierten EPDM-Kautschuk Keltan Eco jetzt an Freudenberg Sealing Technologies, das seit kurzem Gummidichtungen auf Basis des Kautschuks produziert. Der Ethylen-Propylen-Diene-Monomer-Kautschuk enthält bis zu 70 Prozent Ethylen, das aus Zuckerrohr gewonnen wird. Daher weist das Compound eine deutlich bessere CO2-Bilanz auf als Polymere auf Erdölbasis. mehr...

17. Juni 2015 - Produktbericht

Schnelle EPDM-Vullkanisation mit Zeolith als Co-Aktivator

Vulkanisationsverfahren

Der Geschäftsbereich Keltan Elastomers von Lanxess, Leverkusen, hat ein alternatives Vulkanisationsverfahren für EPDM-Kautschuke entwickelt, bei dem Zeolith als Co-Aktivator für den Vernetzer Resol eingesetzt wird. mehr...

29. Juli 2014 - Produktbericht

MedPLAST 2012

Nanoschicht für gleitreduzierten Dichtungswerkstoff mit USP Class VI

Fast ohne Reibungsverluste

Elastomere Werkstoffe für medizintechnische oder pharmazeutische  Anwendungen sollen möglichst keine Weichmacher oder andere extrahierbare Additive enthalten. Um dennoch Abrieb durch Reibung zu vermeiden, können EPDM-Werkstoffe im Nanomaßstab beschichtet werden. Damit wird die berührende Oberfläche einer Dichtung und so der mögliche Reibungsverlust reduziert. Bereits existierende Freigaben des Ausgangsmaterials werden durch die Behandlung nicht verändert. mehr...

12. Juli 2012 - Fachartikel

Zahnradpumpe Therminox-V

Für hochviskose Medien ausgelegt

Zahnradpumpe Therminox-V

Beim Optimieren von Dichtungsfolien aus Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) unterstützt die speziell für hochviskose Medien und niedrigen Einlaufdruck entwickelte Zahnradpumpe Therminox-V mehr...

12. Juli 2011 - Produktbericht