Entwicklungsprozess

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Entwicklungsprozess".

Bild3 Aufmacher

Prozesskostentool schafft neue Berechnungsmöglichkeiten

Kostentransparenz in der Produktentwicklung

Der steigende Kostendruck sowie die immer höheren Erwartungen an neue Produkte sind für produzierende Unternehmen in Hochlohnländern herausfordernd. Wettbewerbsvorteile lassen sich insbesondere bei Produkten mit anspruchsvollen Anforderungsprofilen realisieren, deren Herstellung den Einsatz modernster Fertigungstechnologien und Materialien bedingt. Für innovative Produkte existiert heute keine Standardlösung. mehr...

27. November 2018 - Fachartikel

EPP-Schütte in Dünnwandtechnik gefertigt. (Bildquelle: T. Michel Formenbau)

Alternative zum Spritzguss

EPP-Bauteile in Dünnwandtechnik

Das Schattendasein des expandierbaren Polypropylens (EPP) hat zu dem Zeitpunkt geendet, als Designer den Werkstoff für Sitzmöbel entdeckten, Kühl- und Thermoboxen daraus gefertigt werden und er als Faszienrollen aller Art in viele Haushalte und Praxen Einzug hielt. Jedoch sind die genannten Produkte dickwandig oder voluminös. Dass es auch dünnwandig und für diese Werkstoffgruppe schon fast filigran geht, zeigt ein Prozessentwickler und Formenbauer. Er hat in einer zweijährigen Entwicklungsphase Schäumwerkzeug und -prozess so optimiert, dass Artikel mit Wandstärken von zwei Millimetern hergestellt werden können. mehr...

13. November 2018 - Fachartikel

Kundenspezifische Formteile spielen eine zentrale Rolle für die Funktionsfähigkeit des Produkts. (Bildquelle: Trelleborg)

Hand-in-Hand-Engineering

Formteil aus beständigem Flüssigsilikon

Gemeinsam haben die Ingenieure von WMF und Trelleborg, Stuttgart, jeweils ein Formteil für Dampfdüse und Schäumer eines Kaffeevollautomaten entwickelt – vom Design über die Prototypen bis zur fertigen Lösung. In der Maschine sorgt das integrierte Milchsystem für die gewünschte Milchmenge. Dabei stellte das Flüssigkeitsmanagement der Milch hohe Anforderungen an das Projekt. mehr...

25. September 2017 - Produktbericht

Maschinen-Software deutlich schneller entwickeln

Euromap

Maschinen-Software deutlich schneller entwickeln

Industrie 4.0 verlangt nach einer Vernetzung von Maschinen und Anlagenteilen, die sich nur mit einer durchgängigen Kommunikation umsetzen lässt. mehr...

21. September 2016 - Produktbericht

Den Entwicklungsprozess mit 3D-Druck optimieren

Mit der Materialvielfalt wachsen die Einsatzmöglichkeiten

Den Entwicklungsprozess mit 3D-Druck optimieren

3D-Drucker ersetzen immer öfter herkömmliche Prototypen-Fertigungsverfahren, wie das CNC-Fräsen. Der Grund: Die 3D-gedruckten Kunststoff-Modelle sind günstiger in der Herstellung und schneller zur Hand. Durch die zunehmende Vielfalt an neuen Druckmaterialien erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten ständig. So gibt es neben PLA und ABS heute schon faserverstärkte Kunststoffe oder Filamente, die wasserlöslich, flexibel oder besonders schlagfest, temperatur-, säure- und ölbeständig sind. Sogar die Endprodukte-Fertigung im 3D-Druck wird heute schon prognostiziert. mehr...

3. Juni 2016 - Fachartikel

Dauerlaufende Energieketten entwickeln

(Weiter-)Entwicklungsprozess von Kunststoffkomponenten

Dauerlaufende Energieketten entwickeln

Annähernd alle Unternehmen brauchen Energieketten. Allerdings stellen die unterschiedlichen Anwendungen jeweils völlig unterschiedliche Ansprüche an die Kabelführungen und -gehäuse. Nicht alles kann ein Energieketten-Hersteller vorausahnen. Aber durch Kundenanfragen entstanden schon viele neue Produkte. Entsprechend breit ist das Portfolio. Entsprechend hoch der Entwicklungs- und Testaufwand. Denn die Belastungen können durch schwere Kabelstränge und durch die ständige Bewegung sehr hoch sein – und Unvorhergesehenes kann sich jederzeit ereignen. mehr...

23. November 2015 - Fachartikel

Software, 3D-Druck

Konstruieren für die additive Fertigung optimiert

PTC, München, und Stratasys, Rehovot, Israel arbeiten künftig zusammen, um einen nahtlosen Arbeitsprozess zwischen der Konstruktionssoftware PTC Creo und den Stratasy-3D-Drucklösungen zu schaffen. Die gemeinsame Vision der beiden Unternehmen ist es, Mitarbeitern aus Konstruktion und Fertigung einen einfacheren Zugang zur additiven Fertigung zu ermöglichen und die Vorteile dieser Technologie voll auszuschöpfen. mehr...

4. November 2015 - Produktbericht

Industrie 4.0: Voraussetzungen und Nutzen

Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0: Voraussetzungen und Nutzen

Eine neue Form der industriellen Wertschöpfung – das ist die Idee von Industrie 4.0. Geräte, Automatisierung, Warenwirtschaft und Wartung werden zu cyber-physischen Systemen verknüpft. Echtzeitdaten erhöhen die Produktionsleistung und ­helfen, immer besser auf Kunden­wünsche einzugehen. Mit den neuen Lösungen gehen aber auch neue Heraus­for­derungen einher – beispielsweise für die Menschen in der Produktion und für die Sicherheit von wichtigen Daten. mehr...

11. Mai 2015 - Fachartikel

Entwicklungsschub durch effizientere F&E-Prozesse

Produktentwicklung

Entwicklungsschub durch effizientere F&E-Prozesse

Ein unternehmensweites Product Lifecycle Management-System (PLM) fördert die Produkt- und Prozessinnovation, indem es Entscheidungsträgern genau die Informationen bietet, die Entwicklungsabteilungen benötigen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, die zu besseren Produkten führen. Ein Autobauer konnte dadurch seine F&E-Effizienz steigern und die Entwicklungsabteilung profitiert von einer 99-prozentigen Genauigkeit der Konstruktionszeichnungen, einem schnelleren Freigabeverfahren für Zeichnungen und Engineeringentscheidungen in angegliederten Management-Bereichen. mehr...

27. März 2015 - Fachartikel

Produktentwicklung von Kunststoffverpackungen

Integrierte Lösungen aus einer Hand

Produktentwicklung von Kunststoffverpackungen

Bei der Entwicklung von neuen Produkten für die Kunststoff-Verpackungsindustrie ist ein explizites Know-how gefragt. Der Schweizer Anbieter von Werkzeugen und Robotern H. Müller-Fabrique de Moules, Conthey, begleitet mit seinem Expertenwissen Spritzgießunternehmen und Markenartikler von der Idee bis zur Umsetzung und bietet im gesamten Entwicklungsprozess die nötigen Dienstleistungen, Werkzeuge und Systeme. Im Rahmen eines Projektes für einen PP-Verpackungshersteller für Molkereiprodukte, konnte gegenüber einem herkömmlichen Becher eine PP-Materialeinsparung von bis zu 50% erreicht werden. Das spart Geld und schont dank der CO2-Bilanz die Umwelt. Diese Einsparungen werden durch eine extrem dünne Becher-Wandstärke von nur 0,22 mm erreicht. mehr...

24. Oktober 2014 - Fachartikel