Entwicklung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Entwicklung".

Der digitale Assistent lässt sich per Sprachbefehl bedienen. (Bildquelle: Evonik)

Künstliche Intelligenz

Digitaler Formulierungs-Assistent Coatino gestartet

Nach rund zweijähriger Entwicklung verlässt Coatino die Early Access Phase: Der digitale Assistent steht ab sofort der gesamten Farben- und Lack-Industrie kostenlos zur Verfügung. Farben- und Lackformulierer erhalten KI-basierte Additiv-Empfehlungen zu zahllosen Anwendungsbereichen sowie individuelle Richtrezepturen für Pigmentkonzentrate. Die Lösung lässt sich von diversen Endgeräten aus verwenden und auch per Sprachsteuerung bedienen. mehr...

29. Juni 2020 - News

Die ressourcenschonend hergestellte Allzweck Maske PM von Plastro Mayer verfügt über ein antivirales, antibakterielles Filtersystem. Es ist wasserabweisend und der Filter lässt sich individuell austauschen. (Bildquelle: Plastro Mayer)

Coronakrise

Agilität als Erfolgsfaktor

Die Corona-Krise fordert Mittelständler auf unterschiedliche Weisen heraus. Die Sicherheit der Mitarbeiter, die Zukunftsfähigkeit des eigenen Geschäftsmodells oder der Wunsch der Gemeinschaft in der Krise zu helfen, bringt ganze Branchen zum Umdenken. Um in einer unvorhergesehenen Krisensituation nicht handlungsunfähig den Folgen ausgesetzt zu sein, ist eine agile und digitale Unternehmensstruktur Voraussetzung. mehr...

24. Juni 2020 - News

In Zusammenarbeit mit Riegler GmbH & Co. KG entwickelt das SKZ eine neue Maskengeneration. (Bildquelle: SKZ)

Corona-Pandemie

Riegler und SKZ entwickeln Atemschutz-Masken

Rund eine Mio. EURO für die nächste Maskengeneration: In Kooperation mit Riegler entwickelt das Kunststoff-Zentrum SKZ wiederverwendbare Atemschutz-Masken, die in Deutschland produziert werden. Das Bundesland Bayern hat die Förderung des Projekts für die kommenden zwei Jahre in Aussicht gestellt. Der vorzeitige Maßnahmenbeginn wurde bereits zum 01. Mai 2020 erteilt. mehr...

22. Juni 2020 - News

Aufbauend auf den zehn Prinzipien des UN Global Compact werden die Unterzeichner aufgerufen, die allgemeinen Ziele der Vereinten Nationen, insbesondere die 17 Sustainable Development Goals (SDGs), zu fördern. (Bildquelle: Rehau)

Nachhaltigkeit

Rehau unterzeichnet UN Global Compact

Rehau CEO William Christensen unterzeichnete den UN Global Compact. Als Mitglied der weltweit größten und wichtigsten Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung bekennt sich das Unternehmen klar zu Nachhaltigkeit. mehr...

26. Mai 2020 - News

(Bildquelle: Framas)

Spritzguss für Schuhleisten

Framas eröffnet Development-Center in Portland

Die Framas-Gruppe hat im zweiten Halbjahr 2019 einen Standort in Portland, USA, eröffnet und verzeichnet erste Kundenaufträge. Das mit dem Produktionspartner Yin Hwa eingerichtete Development-Center für Schuhleisten verfügt über die gleichen Technologien und Ressourcen wie das am Pirmasenser Stammsitz. mehr...

27. Februar 2020 - News

Panorama_plastverarbeiter

Vom Konzept bis zum Serienprodukt

Die gesamte Wertschöpfung technischer Kunststoffteile aus einer Hand

Der Kunststoffspezialist Wirthwein definiert sich als Komplettanbieter in der Umsetzung von Spritzgusskomponenten aus Thermoplasten. Die Kompetenzen der Fachabteilungen sowie deren globale Vernetzung schaffen Kostenvorteile für die internationalen Kunden. mehr...

1. Juni 2019 - Produktbericht

Glasfaserproduktion von Lanxess am Standort Kallo bei Antwerpen, Belgien. (Bildquelle: Lanxess)

Künstliche Intelligenz soll Produktentwicklung unterstützen

Lanxess kooperiert mit Werkstoff-KI-Unternehmen Citrine Informatics

Beim Entwickeln anwenderspezifischer Hochleistungskunststoffe geht Lanxess, Köln, künftig neue Wege: Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) will der Chemiekonzern die Entwicklungszeit neuer Materialien deutlich verkürzen. Dafür arbeitet Lanxess mit Citrine Informatics, einem KI-Unternehmen aus Pittburgh, USA, das sich auf die softwaregestützte Entwicklung chemischer Produkte spezialisiert hat, zusammen. mehr...

9. Mai 2019 - News

Die Grönoplast-Einschichtlacke ermöglichen wetterbeständige Beschichtungen mit langer Dauerbeständigkeit bei UV-Einstrahlung. Hier bei einem Fassaden-Mauerteil aus PP. (Bildquelle: Grönenbacher Lackfabrik)

Oberflächentechnik

Grönenbacher Lackfabrik entwickelt Lack-System für PP-Direktlackierung

Der Grönenbacher Lackfabrik mit Sitz in Bad Grönenbach ist es gelungen, ein- und zweikomponentige Lack-Beschichtungen zu entwickeln, die mit einer Polypropylenoberfläche eine gute Verbindung eingehen. Neu ist, dass die Systeme ohne Vorbehandlung der unpolaren PP-Oberfläche auskommen und direkt aufgetragen werden können. mehr...

31. August 2018 - News

Chemisches und physikalisches Schäumen stehen im Mittelpunkt. (Bildquelle: KUZ)

Cell-2K

Fakuma 2017: Ultraleichter Thermoplast-Schaumspritzguss

Chemisches und physikalisches Schäumen stehen bei den Forschungen im Kunststoff-Zentrum in Leipzig und den Exponaten auf dem Messestand im Fokus. Das neue Forschungsprojekt Cell-2K hat unter anderem die Herstellung von Leichtbauteilen mit besonderen Eigenschaften zum Ziel. Erhöhte Wärmeformbeständigkeit, Lackierbarkeit, Sterilisierbarkeit und eine niedrige Dielektrizitätskonstante sollen mit verschiedenen technischen Kunststoffen realisiert werden. mehr...

29. September 2017 - Produktbericht

Die spanischen Kunststoffverarbeiter wollen sich verstärkt um den Export ihrer Produkte kümmern. (Bildquelle: Angela Jones/Fotolia.com)

Die spanische Kunststoffbranche im Fokus

Das größte Potenzial liegt im Export

Die spanische Kunststoffbranche ist innovativ und gut vernetzt. Dennoch spielt sie mit ihren 65.000 Beschäftigten nur eine Nebenrolle im europäischen Markt. Das liegt nicht zuletzt an ihrer Struktur mit ihren mehrheitlich kleinen und Kleinst-Unternehmen, die es schwer macht, sich auf den Export zu konzentrieren. Das haben der spanische Verband der Kunststoffverarbeiter sowie Forschungsinstitute erkannt. Sie luden die deutsche Fachpresse ein, um die jüngsten Bemühungen und Erfolge zu präsentieren. Auch für Gespräche mit Unternehmen, die den Schritt in den Weltmarkt bereits hinter sich haben, blieb Zeit. mehr...

25. Juli 2017 - Fachartikel

Neue Benutzeroberfläche, Werkzeuge und verbesserte Design-Funktionalitäten

CAD/CAE, Software

Neue Benutzeroberfläche, Werkzeuge und verbesserte Design-Funktionalitäten

Die neueste Version der 3D-Design- und Engineering-Anwendungen Solidworks 2016 von Dassault Systèmes, Stuttgart, bietet von Anwendern angeregte Verbesserungen und ermöglicht unter anderem, jede Oberfläche abzuwickeln, das Design zu visualisieren und zu bewerten, effizienter mit der Produktion zusammenzuarbeiten, schnell qualitative Bilder für das Marketing zu erstellen und einfacher auf Befehle zuzugreifen. mehr...

18. März 2016 - Produktbericht

Web-App für Werkstoffinformationen

Software

Web-App für Werkstoffinformationen

Granta Design, Cambridge, Großbritannien, hat neue Funktionen in sein Werkstoff-Informationsmanagementsystem Granta MI integriert. Diese erweitern den Werkstoffdaten-Support für CAD- und PLM-Werkzeuge. Mit einer neuen Web-App wird die oft entscheidende Frage „Wo wurde das Material verwendet?“ beantwortet. mehr...

8. Februar 2016 - Produktbericht

Faserverbund-Bauteile deutlich schneller entwickeln

FVK-Auslegungssoftware

Die RWTH Ausgründung Engidesk, Herzogenrath, hat eine Auslegungssoftware für Bauteile aus faserverstärkten Kunststoffen (FVK) mit dem Namen Engidesk auf den Markt gebracht, die mit ihrem Konzept bis zu 30 % mehr Effizienz für Entwicklungsabteilungen verspricht. mehr...

11. September 2014 - Produktbericht

Spritzgießmaschine

Mehrkomponenten-Maschine für die Verpackungsentwicklung

Spritzgießmaschine

Kraussmaffei, München, hat an die französische Groupe Texen, einen führenden Hersteller von Kunststoffverpackungen für Kosmetik- und Parfumprodukte, hat eine Mehrkomponenten-Spritzgießmaschine für die Entwicklung von Verpackungen geliefert. mehr...

4. September 2014 - Produktbericht

MedPLAST 14 2014

Entwicklung und Fertigung einer Nasenspülkanne

Tief Durchatmen

Auch vermeintlich simple Produkte können sich während der Planungsphase als tückisch erweisen. Ein Beleg für diese These ist eine Nasenspülkanne. Die Kombination aus schmalem, aber steil nach oben gerecktem Ausgießer und bauchigem Körper machte den Entwicklungs- und Produktionsprozess zur Herausforderung. Heraus kam eine grasgrüne, für den Versand an den Anwender bereite Nasenspülkanne. mehr...

22. Mai 2014 - Fachartikel