endlosfaserverstärkt

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "endlosfaserverstärkt".

Ab der K 2019 werden die ersten Kennwerte zu endlosfaserverstärkten thermoplatischen Verbundmaterialien in der Kunststoffdatenbak Campus freigeschaltet. (Bildquelle: Lanxess)

Gemeinschaftsprojekt von Composite-Herstellern und Fachinstitutionen

Campus-Datenbank um Lanxess Produktfamilie Tepex erweitert

Die Tochtergesellschaft von Lanxess, Bond-Laminates mit Sitz in Brilon, gehört einer internationalen Projektgruppe an, die normgerechte Materialdaten von kommerziellen Composites sammelt und diese in die Kunststoffdatenbank Campus einstellt. Die Daten zu den endlosfaserverstärkten thermoplastischen Verbundmaterialien werden zur Kunststoffmesse K 2019 freigeschaltet. mehr...

23. September 2019 - News

Bond-Laminates erweitert Kapazitäten zum Herstellen von Verbundwerkstoffen. (Bildquelle: Lanxess9

Tochtergesellschaft von Lanxess

Bond-Laminates baut Produktionskapazitäten aus

Die Lanxess Tochtergesellschaft Bond-Laminates hat am Standort Brilon zwei neue Produktionslinien zum Herstellen des endlosfaserverstärkten thermoplastischen Verbundwerkstoffs Tepex in Betrieb genommen. Das Unternehmen erweitert dadurch seine Kapazitäten um 50 Prozent. mehr...

17. September 2019 - News

Ultratape B3EG12 UD 01 schwarz – ein vollständig mit Polyamid 6 imprägniertes, unidirektional endlosfaserverstärktes Tape mit 60 Gewichtsprozent Glasfasern. (Bildquelle: BASF)

Leichtbau

BASF und Toray Advanced Composites unterzeichnen Liefervertrag

Eine Fertigungs- und Liefervereinbarung haben Toray Advanced Composites, Morgan Hill, USA, und BASF, Wyandotte, USA, unterzeichnet. Die Vereinbarung bezieht sich auf die Produktion von Tapes aus endlosfaserverstärkten Thermoplasten (CFRT) für die Märkte Automobil und Industrie. Die thermoplastische Matrix der von Toray Advanced Composites hergestellten CFRT Tapes besteht aus dem technischen Kunststoff Ultramid der BASF. mehr...

15. August 2019 - News

Tepex Dynalite

Endlosfaserverstärkte, thermoplastische Verbundhalbzeuge sind 40 Prozent leichter als Stahlausführung

Endlosfaserverstärkte, thermoplastische Verbundhalbzeuge der Marke Tepex Dynalite von Lanxess, Köln, erobern auch im Fahrzeuginterieur neue Anwendungen. Ein Beispiel ist das Rücksitzsystem eines Geländewagens. Der Mittelplatz des Sitzsystems ist mit einer so genannten Durchlade ausgestattet, um für jeden Sitzplatz die Lehne einzeln umklappen zu können. mehr...

20. Februar 2018 - Produktbericht

Additive

K2016: Lanxess stellt umfangreiches Produktportfolio vor

Ein Teil der Exponate von Lanxess, Köln, verdeutlicht das Potenzial endlosfaserverstärkter Verbundhalbzeuge der Marke Tepex für den Leichtbau von hoch belastbaren Bauteilen. Weitere thematische Schwerpunkte sind hydrolysestabilisierte PBT-Compounds für die Automobilelektrik und -elektronik sowie neue wärmeleitende Polyamide. mehr...

4. Oktober 2016 - Produktbericht

Produktentwicklung

Schnelles Simulieren von mehrskaligen Verbundwerkstoffen

Altair, Troy, USA, hat seine Software vom Typ Hyper Works Software Suite um Multiscale Designer erweitert. Das Werkzeug dient dem Entwickeln und Simulieren von mehrskaligen Materialmodellen von endlosfaserverstärkten, gewebten und/oder kurzfaserverstärkten Verbundwerkstoffen sowie anderen heterogenen Materialien. mehr...

2. September 2016 - Produktbericht

Endlosfaserverstärkte thermoplastische Composite in Serienanwendung für Audi

Leichtbau in Serie

Endlosfaserverstärkte thermoplastische Composite in Serienanwendung für Audi

Aus endlosfaserverstärkten Polyamid-Composites wird eine Infotainmenthalterung für Audi in Serie gefertigt. Für das Projekt arbeiteten Rohstoffexperten, Maschinen- und Werkzeugbauer eng zusammen. Das Bauteil wurde belastungsgerecht ausgelegt und es wurden strukturmechanischen sowie prozesstechnische Analysen durchgeführt. Besonderes Augenmerk lag bei der Entwicklung auf der Positionierung der Composite-Einleger im Werkzeug, weil dadurch das Umformen stark beeinflusst wird. In der Entwicklungspartnschaft gelang es, eine vollautomatische Produktionszelle zu entwickeln. Das Bauteil wird in einem Schritt gefertigt und bedarf keiner Nachbearbeitung. mehr...

24. Oktober 2014 - Fachartikel