Elektromobilität

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Elektromobilität".

Cockpitquertraeger von Elring Klinger. (Bildquelle: Elring Klinger)

Leichtbau für die Elektromobilität

Elring Klinger wird Cockpitquerträger für US-Elektrofahrzeughersteller fertigen

Eine führender US-Elektrofahrzeughersteller beauftragt den Automobilzulieferer Elring Klinger mit der Serienproduktion des Cockpitquerträger für ein neues Modell. Der Vertrag läuft über fünf Jahre ab 2020 und umfasst ein mittleres bis hohes zweistelliges Mio.-Euro Umsatzvolumen über die Laufzeit. Die Produktion des Hybrid-Bauteils erfolgt am kalifornischen Standort in Fremont. mehr...

14. November 2019 - News

Der Spezialchemie-Konzern bietet eine breite Palette an orange eingefärbten Polyamid- und Polybutylenterephthalat-Compounds für Hochvolt-Anwendungen an. (Bildquelle: Lanxess)

Durethan BKV20FN01, BKV30FN04, BKV45FN04

Orange eingefärbte Compounds für Hochvolt-Bauteile in Elektrofahrzeugen

Die Farbe Orange dient in Elektrofahrzeugen zur Kennzeichnung von stromführenden, mit Kunststoff ummantelten Komponenten, die unter höheren Spannungen stehen. Doch ist es eine Herausforderung, orangene Compounds zu entwickeln, die eine dauerhaft hohe Farbstabilität mitbringen. Dies ist Lanxess, Köln, nun gelungen. Der Spezialchemie-Konzern bietet eine breite Palette an orange eingefärbten Polyamid- und Polybutylenterephthalat-Compounds für solche Hochvolt-Anwendungen an. mehr...

18. Oktober 2019 - Produktbericht

Technyl

Erweitertes Serviceangebot für aussagefähige Simulationen

Auf der K 2019 stellt Solvay, Lyon, Frankreich, den Hub by Technyl vor, der darauf ausgerichtet ist, die Entwicklung kundenspezifischer Produktneuheiten in rasch veränderlichen Märkten zu beschleunigen. mehr...

16. Oktober 2019 - Produktbericht

Auf der Messe zeigt das Unternehmen sein Engagement für Kreislauflösungen zur Reduzierung von Kunststoffabfällen. (Bildquelle: Sabic)

Nachhaltige Lösungen

Richtungsweisende Nachhaltigkeitslösungen für globale Herausforderungen

Kunststoffe ermöglichen ein modernes Leben, erfordern jedoch Lösungen, um Kunststoffabfälle zu minimieren, die Altmaterialströme zu steuern und Rückgewinnung, Recycling und Wiederverwertung zu fördern. Als erstes Unternehmen der Branche setzt Sabic, Sittard, Niederlande, in großtechnischem Maßstab einen neuen chemischen Recyclingprozess für vermischte Kunststoffabfälle um und kommt damit dem Ziel einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe näher. mehr...

11. Oktober 2019 - Produktbericht

Mechanisch hochbelastbarer Batteriehochvoltstecker aus orange eingefärbtem Polyamid. (Bildquelle: Lanxess)

Compounds in Orange für Hochvoltbauteile

Flammgeschütztes Polyamid und PBT für Hochvoltbatterien

Flammgeschützte Polyamid- und Polyester-Compounds haben großes Potenzial, um daraus Bauteile für Hochvoltbatterien von Elektrofahrzeugen zu fertigen. Für Anwendungen wie Hochvoltstecker, Zellhalter und -rahmen oder Gehäuse von Steuergeräten müssen diese Materialien oft komplexe Anforderungsprofile erfüllen, die weit über exzellente Flammwidrigkeiten und hohe Kriechstromfestigkeiten hinausgehen. mehr...

7. Oktober 2019 - Fachartikel

Über das Standardportfolio hinaus können individuelle Lösungen für spezielle Anwendungen entwickelt werden. (Bildquelle: Heraeus)

Heizer

Materialsysteme für Heizer im Bereich E-Mobilität

Um besser auf aktuelle Kundenbedürfnisse einzugehen, hat Heraeus, Hanau, neue Produktpakete und aufeinander abgestimmte Materialsysteme von Dickfilm-Materialien entwickelt. Das aktualisierte Portfolio ermöglicht Anwendern eine höhere Designflexibilität. Die Systeme basieren auf Substrattypen und sind auf von Anwendern nachgefragten Betriebstemperaturen, Heizerspezifikationen und Designanforderungen abgestimmt. mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Mika – Applikationszentrum für Mikrokunststofftechnologien im Institut (Bildquelle: Background Photodesign)

Entwicklungspartner

Messerabatt und Spritzgieß-Ratgeber

Das Kunststoff-Zentrum Leipzig präsentiert sich auf der K 2019 als Entwicklungspartner für passgenaue kunststofftechnische Lösungen. Das Forschungsinstitut zeigt auf seinem Messestand exemplarische Produktentwicklungen für unterschiedliche Branchen. Vorgestellt werden Lösungen für die Medizintechnik, für die (e)Mobilität sowie für den Maschinenbau.  mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Die Beschichtung erzeugt einen mediendichten Haftverbund und schützt so empfindliche Elektronikbauteile zuverlässig. (Bildquelle: Plasmatreat)

Plasma-Seal-Tight

Beschichtung für mediendichten Haftverbund schützt empfindliche Elektronikbauteile

Das neue Inmould-Plasmaverfahren von Plasmatreat, Steinhagen, vereinfacht nicht nur die Prozesse beim Mehrkomponentenspritzguss, sondern ermöglicht auch die sichere Verbindung polymerer Materialien, die bisher nicht miteinander kompatibel waren. Auf der K 2019 in Düsseldorf demonstriert das Unternehmen das Inmould-Verfahren an einer Spritzgussanlage und zeigt zudem, wie mit Plasma-Seal-Tight haftungsstarke, mediendichte Metall-Kunststoff-Verbindungen gelingen.  mehr...

3. September 2019 - Produktbericht

Aufnahme von partikulären Verunreinigungen von einem Kraftstofftank mit einer Runddüse. (Bildquelle: Clean Controlling)

Mobiles Gerät zur Partikelextraktion

Partikelaufnahme mit einem Saugsystem

In vielen Branchen, in denen die Funktion einer Baugruppe von der Sauberkeit der Einzelkomponenten abhängt, wurden Vorgaben für eine sauberkeitsgerechte Produktion festgelegt. Bezogen sich diese zunächst auf die funktionskritischen Partikel in medienführenden Teilen des Motorraums, so werden zunehmend zu beschichtende Werkstücke oder auch Elektronikkomponenten auf ihre Partikelfracht hin untersucht. Um Partikel einfach und produktionsbegleitend zu gewinnen, hat ein Analyselabor ein mobiles Partikelsaugsystem entwickelt. mehr...

9. Juli 2019 - Fachartikel

Das Handling muss sehr präzise arbeiten, damit die an den PI-Folien befindlichen Kontakte in das Werkzeug eingeführt werden können. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Komplexität von Sensoren steigt

Mechatronische Elemente und das Detail

Nicht nur die Komplexität von Kunststoffbauteilen und -baugruppen steigt, sondern es werden darin auch mehr und mehr Funktionen integriert. So sind Kunststoffhybridbauteile keine Seltenheit mehr und die Integration von Sensoren schreitet voran. Ein Entwicklungspartner für die Zulieferer der Automobilindustrie und der Medizintechnik entwickelt derartige Komponenten, baut die komplexen Spritzgießwerkzeuge und automatisiert die benötigten Fertigungslinien selbst. mehr...

2. Juli 2019 - Fachartikel

Plasmatreat-CEO Dipl.-Ing. Christian Buske und Dr. Shawn Gayden (Architected Batteries Unbound LLC) haben gemeinsam mit dem Investor Walden Intern. das Start-up Intecells in den USA gegründet. (Bildquelle: Plasmatreat)

Für mehr Batteriepower

Plasmatreat am Start-Up Intecells beteiligt

Der deutsche Hersteller von atmosphärischer Plasmatechnologie Plasmatreat mit Sitz in Steinhagen, hat das Start-up Intecells, Michigan, USA, mitgegründet. Das junge Unternehmen wird innovative Fertigungsverfahren entwickeln, die die Leistungsfähigkeit von Batteriezellen verbessern und deren Produktionskosten senken. mehr...

17. Juni 2019 - News

PIAE 2019 – Plastics in Automotive Engineering

Komplexere Anforderungen an Kunststoffe in der Elektromobilität

Der Mobilitätssektor entwickelt sich dynamisch in Richtung E-Mobilität, automatisches Fahren und neue Mobilitätsdienstleistungen. Die Vielfalt an Fahrzeugkonzepten wird in den nächsten Jahren steigen. Im Rahmen dieser PIAE Tagung stellt sich die Frage, ob künftig Kunststoff im Automobilbau noch eine Rolle spielt. Die Anforderungen an Kunststoffe werden dabei im komplexer, und Leichtbaulösungen weiterhin gefragt. Denn die zunehmende Elektrifizierung kann nicht ohne mehr Sensorik und Technik einher gehen. mehr...

10. Mai 2019 - Fachartikel

Beantworten die Fragen der Journalisten: Marco Altherr, Leiter Corporate Controlling and Accounting, Vorstand Dr. Ralf Krieger, Vorstand Dr. Mohsen Sohi, Vorstand Dr. Tilman Krauch, Cornelia Buchta-Noack, Leiterin Corporate Communications und Esther Loidl, Leiterin Corporate Human Resources. (Bildquelle: Freundenberg)

Technologiekonzern zieht Bilanz 2018

Freudenberg wächst organisch und investiert in die Zukunft

Der weltweit tätige Technologiekonzern Freudenberg, Weinheim, hat seine gute Geschäftsentwicklung im Jahr 2018 in einem volatilen und schwierigen Umfeld weiter fortgesetzt. Organisch ist die Gruppe um 4,3 Prozent gewachsen. Zudem wurde das Portfolio durch Investitionen und Akquisitionen gestärkt. mehr...

16. April 2019 - News

Kühlkonzept für ein Batteriemodul mit Heat Pipes und Cooling Plate aus Makrolon® TC. Die Heat Pipes ransportieren die Wärme aus den Zellen zur Cooling Plate. (Bildquelle: Covestro)

Polycarbonat und PC/ABS in der Batterie-Technik

Kunststoff-Know-how für Lithium-Ionen-Batterie-Module

Ob Zellhalter, Kühlsysteme oder Berührschutzabtrennungen – die Entwicklung von Bauteilen für Lithium-Ionen-Batteriemodule von Hybrid- und reinen Elektrofahrzeu-gen steht und fällt mit Werkstoffen und der Kooperation aller Partner der Wertschöp-fungskette. Ein Kunststoffhersteller bringt in diese Zusammenarbeit sowohl seine En-gineering-Expertise ein, etwa in der mechanischen und rheologischen Simulation, als auch maßgeschneiderte Polycarbonat-Werkstoffe. mehr...

3. April 2019 - Fachartikel

Zu einem ganzheitlichen, nutzerorientierten Energiemanagement im Innenraum eines Elektrofahrzeugs trägt zum Beispiel Phase Changing Material (PCM) im Armaturenbrett bei, das die Wärme aus der Sonneneinstrahlung ableitet. (Bildquelle: FIAT)

Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von Elektrofahrzeugen

Hitzefrei im Elektromobil

Cool ankommen: Wie sich mit geschicktem Thermomanagement nicht nur die Temperatur im Fahrzeug, sondern auch die Reichweite von Elektromobilen positiv beeinflussen lässt, haben Wissenschaftler im Rahmen des EU-Forschungsprojektes Optemus gezeigt. Im Zentrum steht ein Kompositmaterial, das bei konstanter Sonneneinstrahlung die Oberflächentemperatur am Armaturenbrett eines Elektrofahrzeugs deutlich senkt. Die Forscher erzielten dabei eine Temperaturreduzierung um 46 Prozent. Darüber hinaus spart die neuartige Struktur die Energie ein, die für den Betrieb der Klimaanlage nötig ist. Das kommt der Reichweite des Fahrzeugs zugute. mehr...

2. April 2019 - Fachartikel

Seite 1 von 212