Elektromobilität

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Elektromobilität".

Lademulde mit Gestensteuerung. (Bildquelle: Dr. Etwina Gandert / Redaktion Plastverarbeiter)

Von der Produktentwicklung zur Prozessplanung

Tankmulden gehen mit der Zeit

Ohne Energiezufuhr fährt kein Fahrzeug und in der automobilen Praxis braucht es dafür eine Öffnung in der Karosserie. Über eine Tankmulde mit Deckel wird heute noch überwiegend flüssiger Kraftstoff, in Zukunft mehr und mehr Strom zugeführt. Was als unscheinbar und trivial erscheint, ist in modernen Fahrzeugen ein ausgeklügeltes Designobjekt. Mit der Entwicklung einer neuen Mobilität wird die Mulde mit immer mehr Technik ausgestattet sein. Ein international tätiger Automobilzulieferer zeigt, wo die Tücke im Detail liegt und wie sich die Tankmulde verändert, hin zum Bauteil, das zur CO2-Einsparung beiträgt, bis zur elektrischen Lademulde mit Gestensteuerung und Ladezustandsanzeige per Lichtleiter. mehr...

24. März 2020 - Fachartikel

Schnitt durch den Kofferraumboden des Hyundai Creta von DPA Moldados. (Bildquelle: DPA Moldados)

Leichtbau mit Wabenkernen

Leichter wird’s nicht

Ende Juli versammeln sich erneut Automobilexperten aus der ganzen Welt in Mannheim. Beim Kongress „Plastics in Automotive Engineering“ treffen sich Hersteller und Zulieferer der Branche, um sich über aktuelle kunststofftechnische Anwendungen in den Bereichen Exterieur, Interieur, Werkstoffe und Technologien auszutauschen. Im Fokus stehen unter anderem aktuelle Herausforderungen und neue Entwicklungen rund um das Thema Leichtbau. Vor allem im Automobilbau nimmt die Bedeutung leichter Werkstoffe immer weiter zu. So sehen Experten Leichtbaumaterialien als Voraussetzung für kostengünstige und konkurrenzfähige E-Mobilität. Plastverarbeiter hat mit Dr. Jochen Pflug, Geschäftsführer des Wabenkernherstellers Thermhex Waben aus Halle, zum Thema gesprochen. mehr...

23. März 2020 - Fachartikel

Andreas Moser (links), Marketing Director Formulated Systems – Europe von Bodo Möller Chemie, und Dr. Frank Kukla, geschäftsführender Gesellschafter von CeraCon, freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit. (Bildquelle: Cera Con)

Schaumdichtungen

Bodo Möller Chemie und CeraCon kooperieren

Die Bodo Möller Chemie-Gruppe kooperiert mit dem Engineering- und Maschinenbauunternehmen CeraCon. Das Unternehmen entwickelt und produziert Verarbeitungsanlagen und Materialien für 1K-Schaumdichtungen. Diese kommen unter anderem bei Hochspannungsbatterien in elektrischen Fahrzeugen zum Einsatz. mehr...

11. März 2020 - News

Das Waldkraiburger Unternehmen hat den Markt der neuen Mobilität, unter anderem den Bereich E-Mobilität mit einem breiten Portfolio an TPE im Blick. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Thermolast

Markt der E-Mobilität mit umfassendem TPE-Portfolio im Fokus

Mit einem breiten Portfolio an Thermoplastischen Elastomeren und gezielter Ausrichtung auf die Trends und Anforderungen der Elektromobilität ist Kraiburg TPE, Waldkraiburg, bereit, OEMs und Systemzulieferer dabei zu unterstützen, entscheidende Entwicklungen in diesem Marktsegment voranzutreiben. mehr...

27. Februar 2020 - Produktbericht

Das Rennrad wiegt inklusive Elektromotor und Akku nur rund 8 kg. (Bildquelle: PFH)

Leichtbau

Elektrisch und superleicht

Nur rund acht Kilogramm wiegt das Rennrad mit Elektromotor, das an einer privaten Hochschule für Carbontechnologie konstruierte wurde. Nach aktuellem Kenntnisstand ist es sogar das weltweit leichteste E-Bike. Akku und Antriebstechnik sind in den Rahmen integriert, also quasi unsichtbar. mehr...

21. Februar 2020 - Fachartikel

Bodo Möller Chemie erweitert Partnerschaft mit Dow Corning in Südafrika

Autonomes Fahren

Bodo Möller Chemie unterstützt Canoo bei E-Auto

Die Bodo Möller Chemie-Gruppe, Offenbach, arbeitet mit dem US-amerikanischen E-Mobility-Startup Canoo, Los Angeles, bei der Entwicklung eines neuen Elektro-Vans zusammen. Das Fahrzeug soll 2021 auf den Markt kommen. Es zeichnet sich durch unter anderem durch ein modulares Konzept aus, wodurch künftig die Funktionalität zum autonomen Fahren integriert werden soll. mehr...

19. Februar 2020 - News

Batteriegehäuse aus Verbundwerkstoff der SGL Carbon kommen verstärkt zum Einsatz. (Bildquelle: SGL Carbon)

Leichtbau für die Elektromobilität

SGL Carbon erhält Großauftrag für Batteriegehäuse aus Verbundwerkstoff

Nach der Produktion der ersten Prototypen von Batteriegehäusen für einen chinesischen Automobilhersteller im Jahr 2018 hat die SGL Carbon jetzt einen Großauftrag von einem nordamerikanischen Automobilbauer für die Serienproduktion des Deckels und Bodens für Batteriegehäuse aus carbon- und glasfaserverstärktem Kunststoff in hoher Stückzahl erhalten. Die Serienproduktion der Komponenten wird Ende 2020 beginnen. mehr...

14. Januar 2020 - News

Cockpitquertraeger von Elring Klinger. (Bildquelle: Elring Klinger)

Leichtbau für die Elektromobilität

Elring Klinger wird Cockpitquerträger für US-Elektrofahrzeughersteller fertigen

Eine führender US-Elektrofahrzeughersteller beauftragt den Automobilzulieferer Elring Klinger mit der Serienproduktion des Cockpitquerträger für ein neues Modell. Der Vertrag läuft über fünf Jahre ab 2020 und umfasst ein mittleres bis hohes zweistelliges Mio.-Euro Umsatzvolumen über die Laufzeit. Die Produktion des Hybrid-Bauteils erfolgt am kalifornischen Standort in Fremont. mehr...

14. November 2019 - News

Der Spezialchemie-Konzern bietet eine breite Palette an orange eingefärbten Polyamid- und Polybutylenterephthalat-Compounds für Hochvolt-Anwendungen an. (Bildquelle: Lanxess)

Durethan BKV20FN01, BKV30FN04, BKV45FN04

Orange eingefärbte Compounds für Hochvolt-Bauteile in Elektrofahrzeugen

Die Farbe Orange dient in Elektrofahrzeugen zur Kennzeichnung von stromführenden, mit Kunststoff ummantelten Komponenten, die unter höheren Spannungen stehen. Doch ist es eine Herausforderung, orangene Compounds zu entwickeln, die eine dauerhaft hohe Farbstabilität mitbringen. Dies ist Lanxess, Köln, nun gelungen. Der Spezialchemie-Konzern bietet eine breite Palette an orange eingefärbten Polyamid- und Polybutylenterephthalat-Compounds für solche Hochvolt-Anwendungen an. mehr...

18. Oktober 2019 - Produktbericht

Technyl

Erweitertes Serviceangebot für aussagefähige Simulationen

Auf der K 2019 stellt Solvay, Lyon, Frankreich, den Hub by Technyl vor, der darauf ausgerichtet ist, die Entwicklung kundenspezifischer Produktneuheiten in rasch veränderlichen Märkten zu beschleunigen. mehr...

16. Oktober 2019 - Produktbericht

Auf der Messe zeigt das Unternehmen sein Engagement für Kreislauflösungen zur Reduzierung von Kunststoffabfällen. (Bildquelle: Sabic)

Nachhaltige Lösungen

Richtungsweisende Nachhaltigkeitslösungen für globale Herausforderungen

Kunststoffe ermöglichen ein modernes Leben, erfordern jedoch Lösungen, um Kunststoffabfälle zu minimieren, die Altmaterialströme zu steuern und Rückgewinnung, Recycling und Wiederverwertung zu fördern. Als erstes Unternehmen der Branche setzt Sabic, Sittard, Niederlande, in großtechnischem Maßstab einen neuen chemischen Recyclingprozess für vermischte Kunststoffabfälle um und kommt damit dem Ziel einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe näher. mehr...

11. Oktober 2019 - Produktbericht

Mechanisch hochbelastbarer Batteriehochvoltstecker aus orange eingefärbtem Polyamid. (Bildquelle: Lanxess)

Compounds in Orange für Hochvoltbauteile

Flammgeschütztes Polyamid und PBT für Hochvoltbatterien

Flammgeschützte Polyamid- und Polyester-Compounds haben großes Potenzial, um daraus Bauteile für Hochvoltbatterien von Elektrofahrzeugen zu fertigen. Für Anwendungen wie Hochvoltstecker, Zellhalter und -rahmen oder Gehäuse von Steuergeräten müssen diese Materialien oft komplexe Anforderungsprofile erfüllen, die weit über exzellente Flammwidrigkeiten und hohe Kriechstromfestigkeiten hinausgehen. mehr...

7. Oktober 2019 - Fachartikel

Über das Standardportfolio hinaus können individuelle Lösungen für spezielle Anwendungen entwickelt werden. (Bildquelle: Heraeus)

Heizer

Materialsysteme für Heizer im Bereich E-Mobilität

Um besser auf aktuelle Kundenbedürfnisse einzugehen, hat Heraeus, Hanau, neue Produktpakete und aufeinander abgestimmte Materialsysteme von Dickfilm-Materialien entwickelt. Das aktualisierte Portfolio ermöglicht Anwendern eine höhere Designflexibilität. Die Systeme basieren auf Substrattypen und sind auf von Anwendern nachgefragten Betriebstemperaturen, Heizerspezifikationen und Designanforderungen abgestimmt. mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Mika – Applikationszentrum für Mikrokunststofftechnologien im Institut (Bildquelle: Background Photodesign)

Entwicklungspartner

Messerabatt und Spritzgieß-Ratgeber

Das Kunststoff-Zentrum Leipzig präsentiert sich auf der K 2019 als Entwicklungspartner für passgenaue kunststofftechnische Lösungen. Das Forschungsinstitut zeigt auf seinem Messestand exemplarische Produktentwicklungen für unterschiedliche Branchen. Vorgestellt werden Lösungen für die Medizintechnik, für die (e)Mobilität sowie für den Maschinenbau.  mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Die Beschichtung erzeugt einen mediendichten Haftverbund und schützt so empfindliche Elektronikbauteile zuverlässig. (Bildquelle: Plasmatreat)

Plasma-Seal-Tight

Beschichtung für mediendichten Haftverbund schützt empfindliche Elektronikbauteile

Das neue Inmould-Plasmaverfahren von Plasmatreat, Steinhagen, vereinfacht nicht nur die Prozesse beim Mehrkomponentenspritzguss, sondern ermöglicht auch die sichere Verbindung polymerer Materialien, die bisher nicht miteinander kompatibel waren. Auf der K 2019 in Düsseldorf demonstriert das Unternehmen das Inmould-Verfahren an einer Spritzgussanlage und zeigt zudem, wie mit Plasma-Seal-Tight haftungsstarke, mediendichte Metall-Kunststoff-Verbindungen gelingen.  mehr...

3. September 2019 - Produktbericht