Digitalisierungslösungen

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Digitalisierungslösungen".

Wie sich das Potenzial der Digitalisierung ausschöpfen lässt, demonstriert Engel während der Chinaplas mit der Herstellung von Inject 4.0 Logos. (Bild: Engel)

Industry 4.0 - Factory of the Future

Engel stellt auf der Chinaplas 2021 aus

Engel, Schwertberg, Österreich, zählt zu den Ausstellern der Chinaplas 2021 vom 13. bis 16. April in Shenzhen, China. Der Spritzgießmaschinenbauer und Systemlöser beteiligt sich auch in diesem Jahr mit einem eigenen Exponat am Event Industry 4.0 – Factory of the Future in Halle 11. mehr...

24. Februar 2021 - News

Rainer Schmutte, Geschäftsführer bei RSConnect (Bild: RS Connect)

Smart Factory

Aus Alt mach Neu: Maschinendatenerfassung leicht gemacht

RSConnect, Osnabrück, ist neuer Partner der Manufacturing Integration Platform (MIP) von MPDV, Mosbach. Mit den Lösungen des Unternehmens lassen sich alte Maschinen und Anlagen anbinden, die noch keine Netzwerkschnittstelle haben oder teilweise noch ohne Elektrik auskommen. So können sich Fertigungsunternehmen trotzdem einen Überblick zur Auslastung des gesamten Maschinenparks verschaffen und erhalten mehr Transparenz im Shopfloor ohne den Kauf neuer Maschinen. mehr...

10. Februar 2021 - Produktbericht

Im Projekt "Virtuelle Kollaborationslabore" werden Virtual- und Augmented-Reality-Technologien für die Lehre entwickelt. (Bildquelle: M. Gaedtke, M.J. Krause, LBRG, KIT)

Forschungsprojekt

„Virtuelle Kollaborationslabore“ des KIT erhalten Landesförderung

Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium fördert das Projekt „Virtuelle Kollaborationslabore“ des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit Mitteln der Digitalisierungsstrategie digital@bw. Es handelt sich um eines von fünf Vorhaben zum anwendungsorientierten Erforschen von Virtual- und Augmented-Reality-Lern- und Lehrkonzepten an Hochschulen. Insgesamt stehen hierfür rund 1,8 Millionen Euro bereit. mehr...

15. April 2020 - News

Peter Sudler, Vertriebsleiter SAR, und Richard Yan, CEO Yizumi, nach dem Unterzeichnen der Kooperationsvereinbarung. (Bildquelle: SAR)

Automation und Industrie 4.0

SAR und Yizumi bündeln Synergien

Die SAR Group, Dingolfing, und die Guangdong Yizumi Precision Machinery, Shanghai, unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, in dem es im ersten Schritt um das Zusammenarbeiten im Kunststoffsektor sowie den Service auf dem chinesischen Markt geht. mehr...

8. Januar 2019 - News

Die FDU-Heißkanaldüsen kombinieren die Möglichkeiten der Extrusion und der konventionellen Düsen mit Punktanschnitt. Bildquelle: Haidlmair

Sensorsystem zur Werkzeugüberwachung

Werkzeugbau 4.0 im Fokus

Haidlmair, Nussbach, hat seit der K 2016 nicht nur in zusätzliche Bearbeitungskapazitäten investiert, sondern auch in Digitalisierungslösungen rund um das Spritzgießwerkzeug. Dazu hat das Unternehmen das Software-Entwicklungsunternehmen Dataformers, Linz, Donau, übernommen. Gemeinsam wurde ein Sensorsystem zur Werkzeugüberwachung, entwickelt. Es dient zum Erkennen von möglichen Fehlern, bevor die Produktion und das Werkzeug negativ beeinflusst werden. mehr...

17. Oktober 2018 - Fachartikel

Ulrich Grauvogel, CMO bei Data Ahead: „Die Digitalisierung ist unabdingbar für den zukünftigen Erfolg der Kunststoffbranche in Deutschland.“

Interview mit Ulrich Grauvogel

Basis für interoperable Digitalisierung von Prozessen

Offene Datenanalyse-Plattformen können in Verbindung mit einer geeigneten Zugriffsarchitektur auch mittelständischen Unternehmen der Kunststoffbranche den Weg zu einer digitalisierten Fertigung nach Industrie-4.0-Maßstäben ebnen. Das sagt Ulrich Grauvogel, CMO beim Nürnberger Systemhaus Data Ahead. Sicherheitsbedenken, die heute vielfach noch als Bremsfaktor wirken, kontert der Spezialist auf seine eigene Weise. Statt von Sicherheit sei von Gefahrenmanagement zu sprechen, für das entsprechende Tools zur Verfügung stehen. mehr...

15. Oktober 2018 - Fachartikel

Visualisierung der Rohdaten auf einem Panel‐IPC direkt an der Maschine – mit Christian Werner, Geschäftsführer von Peiler & Klein (rechts), Christoph Schmalzl, Vertriebsbeauftragter Digital Factory bei Siemens (Mitte) und Goran Cimin, Abteilungsleiter Datentechnik bei Data Ahead (links). (Bildquelle: alle Siemens)

Unternehmensübergreifender Datenaustausch

Auf dem Weg in die intelligente Fabrik

Für viele mittelständische Kunststoffverarbeiter ist die digitale Transformation nach wie vor eine Herausforderung. Doch es gibt auch Vorreiter: Ein fränkischer Spritzgießbetrieb treibt die Digitalisierung seiner Prozesse bereits seit Jahren gezielt voran und hat sich auf den Weg zur Smart Factory gemacht. Der Zulieferer für die Automobil- und Elektroindustrie setzt dabei auf eine offene Datenanalyse-Plattform und homogenisiert seine Maschinendaten mithilfe der Lösung eines Nürnberger Systemhauses. In einem nächsten Schritt will das Unternehmen auf diese Weise auch einem wichtigen Kunden relevante Daten für die Analyse zugänglich machen. mehr...

15. Oktober 2018 - Fachartikel