Digitaler Zwilling

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Digitaler Zwilling".

Das Verbundprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und durch den Projektträger Jülich PTJ betreut. Im Projekt arbeiten zehn Einrichtungen aus Forschung und Industrie eng zusammen. (Bildquelle: TUD/ILK)

Detact

Forschungsprojekt zur Serienproduktion von Hybridstrukturen: KI-Plattform fungiert als zentraler Prozessleitstand

Symate, Dresden, ist Spezialist für die Optimierung von Fertigungsprozessen mit den Methoden der Künstlichen Intelligenz und unterstützt das Forschungsprojekt „Hypro – Ganzheitliche Umsetzung hybrider Bauweisen in die Serienproduktion“. In diesem sollen auf der Basis von mehr als 10.000 Hybridstrukturen hochbelastbare und multifunktionale hybride Bauteile für die Serienproduktion im Automotive-Sektor entwickelt werden. mehr...

19. Dezember 2020 - Produktbericht

Porsche und Circularise haben ein Projekt zur Rückverfolgbarkeit mit Blockchains in Zusammenarbeit mit Borealis, Covestro und Domo Chemicals gestartet. (Bildquelle: Circularise)

Rückverfolgung

Circularise und Porsche kooperieren mit Borealis, Covestro und Domo Chemicals

Circularise hat im Rahmen des Innovationsprogramms Startup Autobahn ein Projekt mit Porsche und dessen Materiallieferanten Borealis, Covestro und Domo Chemicals gestartet. Ziel ist es, die Rückverfolgbarkeit von Kunststoffen in Blockchains zu ermöglichen. Zudem soll sichergestellt werden, die Verwendung nachhaltiger Werkstoffe in Porsche-Fahrzeugen nachzuweisen. mehr...

4. November 2020 - News

Abbildung 4: Bild eines realen Beladehandlings (l.) und des entsprechenden digitalen Maschinenmodells (r.)

Digitale Zwillinge in der Kunststoffindustrie

Digitaler Zwilling im Maschinenbau – Vision oder Wirklichkeit

Die digitale Transformation ist schon länger ein wichtiges Entwicklungsfeld. Die Corona-Krise zu Beginn des Jahres 2020 zeigt in neuer Dramatik wie wichtig dieses Feld ist. Viele Unternehmen sind derzeit auf der Suche nach Lösungen, die eine Fortsetzung des Tagesgeschäfts zulassen. Wenn die Umstände keine Inbetriebnahmen oder Anlagenbegehungen vor Ort zulassen, so sind remotefähige Technologien oder digitale Maschinenzwillinge eine echte Chance. Dieser Artikel stellt die Möglichkeiten durch die Nutzung von digitalen Zwillingen vor und zeigt ausgehend von einem Best-Practice Beispiel Potenziale für die Kunststoff- und Kautschukverarbeitende Industrie auf. mehr...

7. Juli 2020 - Fachartikel

Der neue Sauggreifer greift Werkstücke auch direkt an Ecken und Kanten. (Bildquelle: Schmalz)

Bin-Picking-Lösung

Digitale Lösungen für die Vakuumtechnik

Mit einer neuen Bin-Picking-Lösung und der Nutzung des digitalen Zwillings bietet Schmalz, Glatten, Neuheiten für die smarte Fabrik an. Für die komplexe Aufgabe des automatisierten Griffs in die Kiste hat das Unternehmen eine Komplettlösung entwickelt: Sie kombiniert für Bin-Picking optimierte Greifer mit einem 3D-Kamerasystem, der dazu passenden Steuerungs-Software sowie geeignetem Zubehör für Roboter. mehr...

11. Mai 2020 - Produktbericht

Wenn alle Daten über eine gemeinsame Schnittstelle zur Verfügung stehen, können Maschinen schnell und effizient am Bildschirm in Betrieb genommen werden. (Bildquelle: KHS Gruppe)

Digitaler Zwilling

KHS nimmt Maschinen virtuell in Betrieb und senkt Fehlerkosten

Der digitale Zwilling wird in Zukunft zu einem Herzstück der industriellen Produktion. KHS, Dortmund, nutzt bereits heute Modelle, um die Inbetriebnahme von Maschinen und Transportanlagen virtuell abzubilden. mehr...

6. Mai 2020 - News

(Bildquelle: M.TEC)

Digitaler Zwilling

Der digitale Zwilling in der Verzugsoptimierung

M.TEC, Herzogenrath, entwickelt unter Einsatz von künstlicher Intelligenz die Verzugsoptimierung am digitalen Zwilling. mehr...

27. Januar 2020 - Produktbericht

Ein CFK-Boostergehäuse, gefertigt mittels digitalisiertem  Vakuuminfusionsprozess, wurde erstmals auf dem Deutschen Luft- und  Raumfahrtkongress in Darmstadt 2019 (Bildquelle: Fraunhofer LBF)

Infusion 4.0

Integrierte Sensoren sichern und überwachen Herstellung dickwandiger CFK-Strukturen

Mit CFK-Boostergehäusen fertigt MT Aerospace, Augsburg, große CFK-Bauteile für die Raumfahrt im Vakuuminfusionsverfahren. Bei der Vakuuminfusion wird eine trocken gewickelte Vorform in einem Vakuumsack durch Harz infiltriert, und währenddessen werden die Elemente in einem Ofen langsam gedreht. Um die Fließfront des einströmenden Harzes zu überwachen und Prozesse zu optimieren, wird eine intelligente Sensorik benötigt.  mehr...

22. Januar 2020 - Produktbericht

Das TIA-Portal vereinfacht das Programmieren von Robotern. (Bildquelle: SAR Group)

Vernetzte Prozesse

Digitalisiert spritzen, schäumen und additiv drucken

Digitalisierung und Automation sind aus der modernen Kunststofffertigung nicht mehr wegzudenken. Doch die Systeme müssen gut miteinander vernetzt sein, damit am Ende das gewünschte Ziel erreicht wird. Ein Automatisierer zeigt auf der K 2019 an drei Ständen, was durch vernetzte Prozesse bereits möglich ist und wie die Digitalisierung dazu beiträgt. mehr...

5. November 2019 - Fachartikel

Siemens zeigt auf der Messe K 2019, wie die Kunststoffindustrie mit digitalen End-to-End-Lösungen das Potenzial von Industrie 4.0 ausschöpfen kann. (Bildquelle: Siemens)

Digital Twin einer Spritzgießmaschine

Produktivitätssteigerung durch digitale Transformation

Durch die digitale Transformation sind innovative und produktivitätssteigernde Maschinenkonzepte möglich. Siemens zeigt auf der Messe „K“ wie die Kunststoffindustrie mit digitalen End-to-End-Lösungen das Potenzial von Industrie 4.0 ausschöpfen kann. mehr...

14. Oktober 2019 - Produktbericht