CO2-Schäumverfahren

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "CO2-Schäumverfahren".

Das neue physikalische CO2-Schäumverfahren ist nun serienreif. (Bildquelle: Linde)

Spritzgießen

CO2-Verfahren senkt Kosten für Schaumspritzgießen

Zur Fakuma führt Linde, Pullach, ein physikalisches Schäumverfahren mit Kohlendioxid (CO2) in den Markt ein. Die nun serienreife Lösung Plastinum Foam Injection Moulding. Sie verbindet die Vorteile chemischer und physikalischer Schäumprozesse beim Spritzguss, sodass sich erhebliche Material- und Gewichtseinsparungen erzielen lassen. mehr...

17. Oktober 2018 - Fachartikel

K 2016: Um 30 Prozent kürzere Zykluszeiten

Schaumextrusion

K 2016: Um 30 Prozent kürzere Zykluszeiten

Unter der Dachmarke Plastinum bündelt Linde, Pullach, ein breites Portfolio an Verfahren, Anlagen und Services für gasebasierte Prozesse in der Kunststoff-verarbeitenden Industrie, die Zykluszeiten um bis zu 30 Prozent verkürzen können. mehr...

29. September 2016 - Produktbericht

Kohlendioxid-Extrusionsschäumen mit neuer Dosiereinheit

Schaumextrusion

Kohlendioxid-Extrusionsschäumen mit neuer Dosiereinheit

Beim Schäumen von Kunststoffen stellt CO2 bei zahlreichen Anwendungen eine Alternative zu konventionellen Treibmitteln dar. Insbesondere wenn niedrige Dichten und eine hohe Homogenität gefordert sind, ist CO2 das Treibmittel der Wahl. Das Inertgas ist umweltfreundlich, kostengünstig, sparsam im Verbrauch und ungiftig. Allerdings ist die exakte Dosierung des flüssigen CO2 aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften von besonderer Bedeutung, um ein einwandfreies Produkt zu erhalten. mehr...

18. Juli 2016 - Produktbericht

PUR-Formteile

Neues Schäumverfahren verringert Bauteildichte

PUR-Formteile

Das Institut für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen entwickelt zur Herstellung von geschäumten PUR-Formteilen eine neue Schäumtechnologie. mehr...

11. Juni 2013 - Produktbericht